vor 100 jahren

Beiträge zum Thema vor 100 jahren

Lokales

"Moderner Zahnersatz" vor 100 Jahren
"Zum Sprechen und Kauen vollständig geeignet"

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Moderner Zahnersatz. Künstliche Gebisse werden nach den neuesten Verfahren so hergestellt, daß sie die Naturzähne vollständig ersetzen. Der idealste gaumenlose Zahnersatz ist eine festsitzende, unabnehmbare Goldbrücke. Im zahnärztlichen und zahntechnischen Atelier Dr. Freivogel in Wien, 1., Kärntnerstraße 45 (Eingang von der Krugerstraße 2) werden derartige gaumenlose sowie Luftdruckgebisse, zum Sprechen und Kauen vollständig geeignet,...

  • 30.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Ein neuer Fußballklub für Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Hotel Schmidl und Cafe Rathaus. Mit 1. April übernehmen die Herren Fried. Dörr aus Wien und Heinrich Leitner aus Amstetten den gesamten Betrieb des Hotels und Restaurants Schmidl und des Cafe Rathauses und werden denselben selbständig führen. Hoffentlich gelingt es den Herren ... das Renommee, welches das Haus Schmidl stetes genossen hat, wieder auf die frühere Höhe zu bringen. Fußballklub. Der nun neugegründete Klub, dessen Obmann Herr...

  • 23.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Katze in Wolfsbach gestohlen und gegessen

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Wolfsbach. (Bestrafte Katzendiebe.) Dem Wirtshausbesitzer Johann Langmann zu Loimersdorf in Wolfsbach wurde durch vier Burschen eine Katze gestohlen, welche die Diebe dann verspeisten. Nun wurden dieselbe beim hiesigen Bezirksgerichte ihrer Strafe zugeführt. Zwei erhielten je 12 Stunden, einer 48 Stunden und der Haupttäter 3 Tage Arrest. St. Valentin. (Die Notbremse gezogen.) Vor einigen Tagen hatte ein Berufshamsterer beim...

  • 16.03.20
Politik

Vor 100 Jahren
8-Jähriger erschießt aus Versehen seine Tante Mizzi

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: St. Peter i. d. Au. (Vorsicht mit Schießwaffen!) Am 15. d. M. abends nahm der 8jährige Sohn des hiesigen Schmidmeisters Josef Bruckner ein im Zimmer auf dem Diwan gelegenes, mit Schrot geladenes Gewehr seines Vaters an sich und spielte damit bei der offenen Zimmertür. Plötzlich entlud sich ein Schuß und die Ladung drang durch die offen stehende Küchentür der in der Küche stehenden, von Linz zu Besuch hier weilenden Tante des Knaben, Fräulein...

  • 09.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Drei Strolche aus Biberbach sorgen für Furcht und Aufregung

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Biberbach. (Drei Strolche) zogen am 7. d. M. gegen 10 Uhr abends in Biberbach herum und belästigten in mehreren Häusern in höchst zudringlicher Weise die Bewohner, wobei sie im Falle der Nichterfüllung der gestellten, zumeist unerfüllbaren Wünsche sogar mit Messern und Revolvern drohten. Durch dieses Benehmen in größte Furcht und Aufregung versetzt, taten sich mehrere Besitzer und deren Söhne und Knechte zusammen, verfolgten die Fremden und...

  • 02.03.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Hütteldorfer lauert in Ardagger einem Greiner auf

Stift Ardagger. (Ungemütliche Begegnung.) Am Dienstag, den 27. v. M. ging ein Herr aus Grein den Weg von Amstetten nach Grein und passierte um etwa 6 Uhr früh den Klosterwald nächst Stift Ardagger. In der noch herrschenden Dunkelheit machte sich am Rande des Waldes ein lichtscheuer Kerl, wie es sich später zeigte, ein Schlossergeselle aus Hütteldorf bei Wien, an den einsamen Passanten heran und drohte ihm auf ziemlich deutliche Weise mit Gewalttätigkeiten ... Schließlich forderte er vom...

  • 24.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Aufruf des Antisemitenbunds Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Amstetten. Antisemitenbund Amstetten. Alle christlich-deutschen Hausbesitzer von Amstetten werden gebeten, künftighin eventuelle Häuserverkäufer dem Antisemitenbund Amstetten bekanntzugeben, woselbst die Vermittlung für christlich-deutsche Käufer vorgenommen wird. Mauer-Oehling. (Burschenball). Der ... Burschenball in Frau Marie Hüttmaiers Gasthaus fiel durch die rege Tätigkeit des Komitees speziell durch dessen Obmann Herrn Franz...

  • 14.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Strengberger starb in der Heimat an Kriegsfolgen

Strengberg. (Als ein Kriegsopfer) starb ... Florian Holzmüller vom Halmethause in der Au. Zu Kriegsbeginn eingerückt, 1915 geriet er in russische Gefangenschaft, die ihn nach Basdolnije bei Wladiwostok brachte. Als Austauschinvalide kam er 1917 tuberkulos nach Hause. Nach kurzer Zeit mußte er wieder einrücken und war bereits einer Marschkompagnie zugeteilt, die nach Italien abgehen sollte, wurde aber der Wachabteilung in der Munitionsfabrik ... zugeteilt, wo er bis zum Zusammenbruche verblieb....

  • 03.02.20
Lokales

Vor 100 Jahren
St. Georgen am Ybbsfelde bekommt ein Heldendenkmal

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: St. Georgen am Ybbsfelde. (Heldendenkmal.) Wie wir erfahren wird St. Georgen am Ybbsfelde in kurzer Zeit sein Heldendenkmal erhalten, dessen Ausführung Herrn Steinmetzmeister Neu in Amstetten übertragen wurde. Es ist ein dreiseitiger Obelisk aus weißem Granit, aus einem Sockel von gleichem Steine aufragend, und als Abschluss einen marmornen Adler tragend. Zum Sockel, der drei hübsche rotschwedische Tafeln mit den Namen der Gefallenen trägt,...

  • 21.01.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Seitenstetten hat einen neuen Gemeindearzt

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Seitenstetten. (Gemeindearzt.) Seitenstetten hat in seinem neuen Gemeindearzt Herrn Dr. Adalbert Brechler auch einen tüchtigen Zahnarzt bekommen. Es werden von Herrn Dr. Brechler und seinem Assistenten sämtliche operativen und technischen Zahnarbeiten vorgenommen wie Extraktionen, Plomben, Wurzelbehandlungen, Reinigung der Zähne, Reparaturen alter Stücke, Anfertigung neuer Stücke, Stiftzähne, Brücken etc. Bei dem großen Bedürfnis, das bei...

  • 20.01.20
Lokales

Unser Korneuburg vor 100 Jahren
Vor 100 Jahren: 22. Jänner 1920

Vor 100 Jahren schrieb der "Korneuburger Bezirksbote": "Blutwurst mit Fleisch. Frau Marie Rath, Donaustraße, kaufte kürzlich bei einem der hiesigen Fleischhauer eine Blutwurst, in welcher sich nebst dem Blute auch ein kleines Tierchen samt Haut und Haaren befand. Da das Fleisch dieses Tierchens samt der Wurst gut ausgesotten war, hätte es ja für einen hungrigen Magen bestimmt sein können. Was kümmert das so einen Fleischhauer, der reich ist und dem das Geschäft außerdem soviel abwirft, daß...

  • 20.01.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Ein Hamsterer und ein Schwindler im Bezirk Amstetten

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Aschbach. (Hamstererunwesen.) Die Hamsterer sind hier sehr verschieden geartet. Letzthin wurden in zwei Tagen nicht weniger als 123 Kilo Schweine- und Kalbfleisch und 18 Kilo Butter beschlagnahmt. Ein andernmal wieder kamen große Posten obiger Kostbarkeiten unbehelligt durch. Ja, ein ganz Schlauer soll es verstanden haben, ihm abgenommene und im Paketraum in Verwahrung gebrachte 23 Kilo Kalbfleisch durch Oeffnung desselben mittels Dietrichs...

  • 13.01.20
Lokales

Vor 100 Jahren
Neugeborenes in Jauchegrube geworfen

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: (Kindesmord?) Eine noch nicht völlig aufgeklärte, jedenfalls aber höchst traurige und herzlose Tat erregte dieser Tage nicht wenig Abscheu und Entsetzen. Im Bauernhause Hinterholz gestand Samstag den 6. d. M. früh eine junge Magd der Hausmutter, daß sie während der Nacht ein Kind geboren und sogleich in die Jauchegrube geworfen habe. Die unverzüglich herbeigeholte Gendarmerie fand denn auch bald die kleine Leiche am angegebenen Orte. Die...

  • 17.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Weltungergang wird prophezeit

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Weltuntergang. Zum unwiderruflich soundsovielten Male flüsterten sich die ganz Eingeweihten in letzter Zeit zu, daß die Welt untergehen werde. Für dieses nicht unwichtige Ereignis hatten sie den 17. Dezember festgesetzt, ... aus Gründen, die bei Weltuntergängen eben üblich sind ... Schon dachten die tiefsten Denker unter den Propheten an einen besonders reichhaltigen Abschiedsabend, an dem alles, was nicht zu haben ist, zum letzten Male...

  • 16.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Amstettner bekommen 120 Parzellen in der Forstheide

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Aschbach. (Hamstererunwesen.) Die Hamsterer sind hier sehr verschieden geartet. Letzhin wurden in zwei Tagen nicht weniger als 123 Kilo Schweine- und Kalbfleisch und 18 Kilo Butter beschlagnahmt. Ein andermal kamen große Posten obiger Kostbarkeiten unbehelligt durch. Ja, ein ganz Schlauer soll es verstanden haben, ihm abgenommene und im Paketraum in Verwahrung gebrachte 23 Kilo Kalbfleisch durch Oeffnung derselben mittelst Dietrichs wieder...

  • 09.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Das gab es damals im Kino zu sehen

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Amstetten. Kino. Es kann gesagt werden, daß das Publikum die gezeigten Films mit großem Interesse aufnahm. Die gebrachten Stücke waren aber auch darnach, die Besucher zufrieden zu stellen. Die Ausstattung der Films war durchaus eine prächtige und auch die szenerische Vorführung eine klaglose. Für die kommende Weihnachtswoche ist ein ausgezeichnetes, sinnig gewähltes Programm in Aussicht genommen, dem man die beste Zugkraft zusprechen muß....

  • 02.12.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Bahnverbindung Steyr–St. Peter-Seitenstetten wird angedacht

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: St. Peter in der Au. (Für eine Bahnverbindung Steyr–St. Peter-Seitenstetten). ... fand über Einberufung der Gemeindevertretung Markt St. Peter im Saale der Frau Schmied eine Versammlung statt, in welcher Herr Bürgermeister Hochleitner den Vorsitz führte und ein sehr treffendes und ausführliches Referat über ein Projekt für eine Kleinbahn mit der Trasse von Ramingdorf über Haidershofen, Weistrach zur Station St. Peter-Seitenstetten erstattet,...

  • 25.11.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Das Staatsgebiet Österreichs nach dem Friedensvertrag

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Das Staatsgebiet Oesterreichs. Nach dem Friedensvertrage hat Oesterreich ... einschließlich der hinzukommenden westungarischen Gebiete, aber ohne die Gebiete in Kärnten, über deren Staatszugehörigkeit erst eine Volksabstimmung entscheiden soll, ein Gebiet von 81.879 Quadratkilometer und 261 Gerichtsbezirken und 4184 Ortsgemeinden. Auf dieser Fläche wurden bei der Volkszählung am 31. Dezember 1910 6.570.153 Menschen gezählt, davon 5.959.657...

  • 18.11.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Ybbs wird umgeleitet und bekommt ein neues Kraftwerk

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Opponitz. (Elektrische Kraftanlage.) Eine behördliche Kommission beschäftigt sich mit der, schon in Friedenszeiten geplanten, elektrischen Kraftanlage zum Betriebe der Ybbstalbahn. Die Ybbs soll bei St. Georgen am Reith gestaut und in einem etwa 6 km langen Stollen durch den 1404 m hohen Bauernboden nach Opponitz geleitet werden, wo unterhalb des Sägewerks des Herrn Reicheicher die Turbinenanlagen gebaut werden. Leider mangelt es derzeit an...

  • 09.11.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Mißzustände mit dem Vorspann bei der Feuerwehr

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Ulmerfeld. (Mißzustände mit dem Vorspann bei der Feuerwehr.) Vom 4. auf den 5. brach in Hilm-Kematen in dem Kohlenaufbewahrungsraum der Papierfabrik Elisen Röder ein Feuer aus, wovon die Feuerwehr durch das Pfeifen der Sirene alarmiert wurde. Die Feuerwehr war sofort versammelt und die Spritzen wurden zur Abfahrt bereit gestellt, nur fehlte noch der Vorspann. Es verging eine Viertelstunde nach der anderen, doch Niemand erschien mit Pferden...

  • 04.11.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Vor 100 Jahren: In Ulmerfeld fehlt das Holz für einen strengen Winter

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Ulmerfeld. (Holzbeschaffung.) Allen Anzeichen nach scheint heuer ein sehr strenger Winter zu werden, was speziell für unsere armen Leute ein harter Schlag wäre. Wohl werden bei uns die Holzarbeiten mit vollem Accord betrieben, doch mit den zu erwartenden Mengen wird leider das Auslangen kaum gefunden werden, so daß jede Partei jetzt schon ihre Kürzungen vor Augen halten muß. Dazu kommt noch der hohe Holzpreis, Arbeitslohn und die teure...

  • 28.10.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Eine Verlobung in Ferschnitz

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Ferschnitz. (Hochzeitsfeier.) Herr Josef Latzelsberger, Güterhändler, Gastwirt und Realitätenbesitzer in Ferschnitz, hat sich mit Fräulein Isabella Ubell, Staatsförstertochter in Stuhlfelden, Salzburg, verlobt ...

  • 21.10.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Beim Birnenpflücken verunglückt

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Ernsthofen. (Beim Birnenpflücken verunglückt.) Der Besitzerssohn vom Hofstättergute Franz Artmayr hatte das Unglück, beim Birnenpflücken infolge eines Fehltrittes sieben Meter hoch von der Leiter zu stürzen, wodurch er sich beide Hände beim Gelenke brach. Der Bedauernswerte wurde mit einem Wagen in das städtische Krankenhaus nach Steyr überführt. Er hatte den Krieg mitgemacht und war gesund vom Felde heimgekehrt, nun hat ihn das Unglück...

  • 14.10.19
Lokales

Vor 100 Jahren
Vom Krieg ins Mostviertel heimgekehrt

Das Amstettner Wochenblatt schrieb vor 100 Jahren: Krennstetten. (Heimkehr.) Drei Krennstettner, die jahrelang im Kriege an der Front gestanden und nach vielen Kämpfen und Strapazen in italienische Gefangenschaft geraten waren, kehrten vor kurzem wieder zurück ins liebe Vaterhaus und zum häuslichen Herde. Es sind dies die beiden Brüder Michael und Georg Kammerhofer-Holzer von Rappelschwaig und Anton Winterer von Brandstetten. Gott vergelte ihnen die Opfer, die sie für das Vaterland gebracht...

  • 07.10.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.