10.03.2016, 09:59 Uhr

Feuerwehrzentrum in Reutte wird umfassend saniert

Die Mitglieder der Feuerwehr Reutte packen selbst kräftig mit an, um das Einsatzzentrum zu sanieren. (Foto: Feuerwehr Reutte)
REUTTE (rei). Im Zentrum der Freiwilligen Feuerwehr Reutte in der Mühler Straße findet man derzeit leere Hallen vor. Der moderne, teils aber auch historische Fuhrpark der Einsatzstelle ist vorübergehende „abgewandert“.
Der Grund dafür sind dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen. 33 Jahre hat das Einssatzzentrum Reutte inszwischen bereits „auf dem Buckel“. Außer einigen kleineren Adaptierungen steht die größte Feuerwehrzentrale im Bezirk aber heute noch so da, wie sie 1983 bezogen wurde.
„Jetzt steht eine dringend notwendige Sanierung der gesamten Fahrzeughalle sowie der Sanitäranlagen (WC´s, Wasch- und Duschraum) an. Massive Schäden im Bodenbereich sowie an den Toren, machten eine Generalsanierung unumgänglich“, heißt es seitens der FW Reutte.
Das sah auch der alte Gemeinderat so, der sich einstimmig für die umfassenden Sanierungsmaßnahmen aussprach.
Damit diese umgesetzt werden können, musste zunächst der große Fuhrpark umgesiedelt werden. Teile der Fahrzeuge konnten in der Lindenstraße in den Hallen einer früheren Autowerkstatt geparkt werden, andere Fahrzeuge stehen derzeit in Hallen der Freiwilligen Feuerwehr Breitenwang. Die restlichen Fahrzeuge bzw. Anhänger können in der Tiefgarage der Feuerwehrhalle verbleiben, welche nicht von den Sanierungsarbeiten betroffen ist.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Reutte sind selbst mit großem Elan bei den Sanierungsarbeiten dabei. Schon im Vorfeld wurden über 1000 Stunden in Eigenleistung erbracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.