24.03.2016, 08:47 Uhr

Sieben von 41 ausgezeichneten Gärten liegen im Außerfern

Über die „Natur im Garten-Plakette“ konnten sich die Außerferner GärtnerInnen freuen. (Foto: Hörtnagl)
AUSSERFERN (eha). Am 13. Februar war es so weit: Zum zweiten Mal wurden Tiroler Gärten mit der "Natur im Garten" Plakette ausgezeichnet.

Neben den Kernkriterien der Aktion „Natur im Garten Tirol“ - keine Pestizide, keine chemisch-synthetischen Dünger und kein Torf – spielen Naturgartenelemente, die Art der Bewirtschaftung von Nutz- und Ziergarten und die Gartengestaltung eine wesentliche Rolle. Mit der Aktion, welche in Niederösterreich ihren Ursprung hat, soll ein Bewusstsein für naturnahe und vielfältig gestaltete Gärten geschaffen werden, die nicht nur dem Menschen, sondern auch Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten. Zur Veranstaltung lud das Tiroler Bildungsforum die BesitzerInnen von 41 Gärten, darunter auch sieben Außerferner, in das Tiroler Landhaus in Innsbruck ein, wo die Gartenplaketten im Rahmen einer kleinen Feier von LH-Stv. Mag. Ingrid Felipe überreicht wurden. Die Auszeichnung erhielten Fam. Moosbrugger Ehenbichl, Fam. Bleier Lechaschau, Fam. Weirather Tannheim, Claudia Chauvin Vorderhornbach, Fam. Buchegger Pinswang, Fam. Stoll Höfen und Fam. Busjäger Reutte.

Bei der Aktion „Natur im Garten“ kann jeder Gartenbesitzer mitmachen. Einzige Voraussetzung ist, dass die drei Kernkriterien - keine Pestizide, keine chemisch-synthetischen Dünger und kein Torf - eingehalten werden und einige Naturgartenelemente im Garten vorhanden sind.

Nähere Informationen zu „Natur im Garten“ oder Anmeldung Ihres Gartens für die „Natur im Garten“ Plakette erfolgt über naturimgarten@tsn.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.