05.07.2016, 06:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Ralf Schader hatte gemeinsam mit Rot-Flüh-Chefin Renate Huber die Fußballer des FC Tirol in den Bezirk geholt. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 27 vom Juli 1991

AUSSERFERN (rei). In Pinswang fand das Dekanats-Jungscharfest statt. 160 Kinder hatten einen riesen Spaß bei vielen unterschiedlichen Spielen.
In Reutte wurde über die Neugestaltung des Obermarktes diskutiert. Eine der zentralen Fragen lautete, will man mehr „Grün“ oder mehr Parkplätze. Man entschied sich für mehr Bäume.
Im Lechtal freute man sich, dass es möglich war, einen Tälerskipass ins Leben zu rufen. Erstmals mit der Wintersaison 1991/92 wurde dieser allen Wintersportlern angeboten.
In Weißenbach machte sich die örtliche Kolpingbühne anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Pfarre Weißenbach“ daran, das besinnliche Stück „Das Boot ohne Fischer“ aufzuführen.
Freude beim Squashclub Reutte: Sandra Strolz aus Lechaschau holte sich den Squash-Staatsmeistertitel in der Jugendklasse.
Der Eishockeyclub Ehrwald hatte den Meistertitel in der Regionalliga West errungen und damit die Berechtigung erlangt, in der Nationalliga zu spielen. Lange war unklar, ob der Verein das auch will. Ende Juni fiel die Entscheidung: Die Vereinsführung hatte sich entschieden, das Wagnis „Nationalliga“ ab der Saison 1991/92 in Angriff zu nehmen.
Einen Fußballleckerbissen gab es vor der Sommerpause: Im Rahmen des Intertoto-Cups kam Ernst Happel mit dem FC Swarovski Tirol nach Reutte und spielte hier gegen CF Bukarest. 2000 begeisterte Zuschauer sahen einen 6:0-Erfolg der Tiroler.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.