31.03.2016, 00:00 Uhr

Vom Winterschlaf direkt in die Frühjahrsmüdigkeit?

Gegen die Frühjahrsmüdigkeit hilft nicht nur Bewegung an der frischen Luft, sondern auch die richtige Ernährung. (Foto: Foto: fotolia/Ingo Bartussek)
Die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit kann jeden treffen. Mit einer kleinen Ernährungsumstellung kann dem Körper wieder mehr Energie gegeben werden. „Wer sich im Frühling wach essen möchte greift wieder verstärkt zu vitaminreichen Lebensmitteln wie Gemüse, Salat und Obst“, rät Anna Pühringer, Diätologin am Landes-Krankenhaus Rohrbach. „Früchte eignen sich ideal als Zwischenmahlzeit. Salat, gedünstetes Gemüse oder Gemüserohkost sollten bei Mittag- und Abendessen nicht fehlen.“

Abwechslung ist Muntermacher

Bald kommen die ersten frischen Obst- und Gemüsesorten in die Supermarktregale. Ein Tipp der Expertin: „Wählen Sie besonders bei diesen Lebensmitteln aus der bunten Vielfalt des Angebotes, denn abwechslungsreich zu essen, ist der beste Muntermacher.“ Saisonale und regionale Lebensmittel haben einen deutlich höheren Gehalt an wertvollen Stoffen, als unreif geerntete und weit transportierte Ware.

Kräuter als Aufputscher

„Verfeinern Sie ihre Speisen mit frischen oder tiefgekühlten Kräutern – so bringen Sie noch eine extra Portion Vitamine in Ihre Mahlzeit“, so Anna Pühringer.
Vollkornbrot, Vollkornteigwaren, Naturreis, Getreideflocken, aber auch Kartoffeln, Salat, Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst liefern neben Vitaminen und Mineralstoffen auch reichlich Ballaststoffe, die die Verdauung wieder in Schwung bringen.

Kleine Mahlzeiten

„Verzichten Sie auf fettreiche und üppige Mahlzeiten, die machen müde und schlapp. Kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, versorgen den Körper regelmäßig mit Energie und belasten den Körper nicht so sehr“, weiß die Diätologin, „genießen Sie Süßigkeiten nur in kleine Mengen, diese sind kalorienreich, enthalten viel Fett und Zucker, jedoch kaum Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Und vergessen Sie nicht auf’s Trinken! Täglich mind. 1,5 Liter Flüssigkeit, regelmäßig über den Tag verteilt, bringt den Kreislauf in Schwung. Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr kann zu Müdigkeit führen. Leitungs- und Mineralwasser, ungezuckerte Kräuter- oder Früchtetees und stark verdünnte Fruchtsäfte sind ideale Getränke.“

Bewegung macht fit

Grundsätzlich gilt: Mit viel Bewegung an der frischen Luft und der richtigen Ernährung bringt man den Körper im Frühling wieder in Schwung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.