30.09.2016, 13:44 Uhr

Mike Süsser empfiehlt eine Lehre

Maria Streinesberger, Daniela Kneidinger, Christa Bertlwieser, Mike Süsser, Klara Pöschl, Eva Leibetseder und Michaela Steininger (v. l.).
ROHRBACH-BERG. Eine Koch-Lehre war es, die den Grundstein gelegt hat, dass Mike Süsser so erfolgreich geworden ist. Auf Einladung von Frau in der Wirtschaft war er kürzlich im Bertlwieser's zu Gast und berichtete aus seinem Berufsleben. Eigentlich wollte der gebürtige Deutsche Kapitän werden. Weil er auf dem Schiff aber mehr Zeit in der Kombüse verbrachte als anderswo, erhielt er den Rat, es als Koch zu versuchen. Auf lustige Weise räumte Süsser auch mit dem Gerücht auf, dass Fernsehköche kein Talent hätten. Er selbst wurde mit der Sendung Kochprofis bekannt. Im Zuge der Dreharbeiten war er vor zwei Jahren auch im Bertlwieseres zu Gast.

Mit Lehre ist alles drinnen

"Wenn man ehrgeizig ist und Freude an der Arbeit hat, dann ist mit einer Lehre alles drinnen", sagte Süsser. Er wird seinem 14-jährigen Sohn eine Lehre empfehlen, aber nicht aufdrängen: "Wir Eltern können Ratgeber sein, aber entscheiden muss sich das Kind selbst", sagte Süsser. Ihm ist bewusst, dass es gerade in diesem Alter schwierig ist, sich zu entscheiden.

Den Lehrlingen lehren

Daher appellierte er auch an die Unternehmer: "Hört auf, die Lehrlinge wie vollwertige Arbeiter zu behandeln. Es sind 15-jährige Kinder. Gebt ihnen Zeit. Zeit zu lernen und die Rückendeckung, wenn sie Fehler machen", sagte Süsser. Er ist sich sicher, dass Mundpropaganda das Image der Lehre verbessern kann. "Wenn ein Lehrherr eine gute Nachrede hat, ist das die beste Werbung für weiter Lehrlinge."

Lehre als Basis

"Wir sind alle mal Lehrlinge gewesen, das ist unsere Basis“, meinte Bezirksvorsitzende Klara Pöschl, die den Abend moderierte im Hinblick auf ihr Kernteam bei Frau in der Wirtschaft. Tatsächlich hat die Modelagentur-Chefin selbst mit einer Frisörlehre begonnen. Das war auch der Lehrberuf von Daniela Kneidinger vom Autohaus Kneidinger. Sie hat danach eine Bürokauffrau-Lehre gemacht. Mit Letzterer hat auch Maria Streinesberger, Chefin von Mode und Spar Haderer in Lembach begonnen und Christa Bertlwieser – die Chefin des gleichnamigen Wirtshauses in Rohrbach hat ihre ersten Schritte im Berufsleben als Lehrling Großhandelsskauffrau gemacht. "Das zeigt, dass alles möglich ist und einem nach eine Lehre alle Wege offen stehen", sagt Klara Pöschl. Sie sah den Beitrag von Frau in der Wirtschaft auch als positiven, um das Image der Lehre aufzupolieren.

Kulinarische Köstlichkeiten

Elf Gänge – vom Beef-Tatar, Pumpernikel mit Kürbistopfencreme und Kürbisschaumsüppchen über den Hirsch mit Semmelknödel und Blaukraut-Zigarre bis zu Panna Cotta – gab es beim Flying Buffet für die 100 Gäste. Dazu gab es regionale Köstlichkeiten vom Mairinger-Saft über das Hofstettner Bier bishin zum Gumpenberger Gin zu verkosten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.