03.06.2016, 12:53 Uhr

Schüler präsentierten Diplomarbeiten

Projektbetreuer Thomas Stockinger, Daniel Hofer, Klaus Engleder und Direktor Walter Jungwirth in Wien (v. l. ). (Foto: Foto: privat)
NEUFELDEN (anh). Bei den Projekttagen an der Höheren Technischen Lehranstalt präsentierten die Maturanten ihre Diplomarbeiten. Ein Jahr lang hatten die HTL-Schüler daran getüftelt, abgewickelt wurden die Projekte im Wesentlichen außerhalb des Unterrichts. Viele der Diplomarbeiten wurden zudem in Zusammenarbeit mit Unternehmen, wie etwa Arcus, Ökofen, Ölmühle Starlinger, Viscotec oder Niedersüß, durchgeführt. Unter den vielfältigen Projekten waren etwa: eine verbesserte Schwenkbiegemaschine für die Schule, ein Lastenaufzug, ein optimiertes Modellautolager, ein Getränkeautomat, eine Isoliermatten-Schneideanlage, ein Leistungsprüfstand für Motorräder, ein Spielautomat, eine Dokumentations-Software, ein Jump and Run Spiel, Programme für ein mobiles Robotersystem, ein Heizungskonfigurator, ein Mitgliederverwaltungssystem, eine Verkaufsplattform, ein Kassenprogramm, eine verbesserte Brenn- und Plasmaschneid-Anlage für die Schule, eine automatische Kesselverpackung, ein automatisiertes Messgerät oder eine Sattelprüfmaschine.

Vierter Platz in Wien

Klaus Engleder aus Auberg und Daniel Hofer aus St. Peter nahmen mit ihrem Projekt beim bundesweiten Wettbewerb "Jugend Innovativ" in der Kategorie "Engineering" teil. Sie konzipierten einen Drahtabscheider für die Hopfenernte. "Für den Hopfenanbau wird Draht als Kletterhilfe verwendet, welcher bei der Ernte mit der Rebe auf ca. 1,2 cm große Stücke gehäckselt wird und mit dem Dünger anschließend auf das Feld gelangt. Durch die Drahstücke entstehen beim Ausbringen und am Feld Probleme, die Böden werden etwa angereichert mit Eisen und es kann für die Tiere gefährlich sein. Der Abscheider filtert die Drahtstücke mit einem Ausscheidungsgrad von 96 bis 97 Prozent heraus", erklärt Klaus Engleder die Maschine. Beim Finale in Wien holten sie damit den vierten Platz. "Dort mussten wir das Projekt einer Jury präsentieren und es gab ein Interview", erzählen die beiden. Ingsesamt 550 Projekte etlicher Bundesbildenden Schulen wurden eingereicht. Projektbetreuer Thomas Stockinger ist stolz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.