28.09.2016, 15:23 Uhr

Neue Dress der Haslacher Wirtschaft mit Sieg "eingeweiht"

(Foto: Foto: Prem)

Die Partie SV Haslach gegen die TSU Kirchberg endte mit 3:0.

HASLACH. Vor dem Match wurde die Heimmannschaft mit neuen Dressen gesponsert von den Haslacher Firmen Tischlerei Andexlinger, BMW Kneidinger, Gasthaus Vonwiller-Günther Wolfmayr und Cafe Risano-Peter Kuppler eingekleidet.

Spielerisch überlegen

Das Spiel begann auch dann gleich mit einer spielerischen Überlegenheit des SV Haslach. Setzte Mario Starlinger einen Kopfball in der 5. Minute noch knapp über das Tor, machte es Julian Friedl eine Minute besser und brachte mit seinem Schuss die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Dann ließ man einige gute Torchancen aus, um einen beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. Durch ein unnötiges Foul durch Tormann Michael Atzgerstorfer im Strafraum - dann Elfmeter für die Heimmannschaft. Tormann Michael Atzgerstorfer macht seinen Fehler wieder gut und pariert den schwach geschossenen Elfmeter von Julian Friedl.

Gelb-Rot für Hofer

Durch wiederholtes Foulspiel von Tobias Hofer, musste dieser bereits in der 34. Minute mit der gelb/roten Ampelkarte das Spielfeld verlassen. Im Spiel merkte man aber kaum das die Gästemannschaft um einen Mann weniger hatte. In der 40. Minute aber dann die größte Ausgleichschance als Schiedsrichter Gerald Grasböck einen fälligen Elfmeter an die Strafraumgrenze verlegte. Der dafür verhängte Freistoß ging neben das Tor.

Sieg, aber nicht überzeugend

Nach Seitenwechsel erhöhte dann Mario Starlinger in der 52. Minute auf 2:0 nachdem Tormann Michael Atzgerstorfer die Schüsse zweimal kurz abwehren konnte. In Folge war die TSU im Angriff zu harmlos. In der 86. Spielminute erzielte dann Moritz Schnölzer bei seinem Debüt in der Kampfmannschaft den Endstand von 3:0. Ein verdienter Sieg des SV Haslach bei dem man aber nicht überzeugen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.