12.04.2016, 13:45 Uhr

22. April 2016: Lange Nacht der Forschung in Salzburg

Wann? 22.04.2016 17:00 Uhr bis 22.04.2016 23:00 Uhr

Wo? 11 verschiedene Standorte, Salzburg AT
Salzburg: 11 verschiedene Standorte |

Salzburg forscht: 114 Einblicke, die Sie so nicht jeden Tag bekommen


Der Countdown läuft: Am 22. April 2016 öffnen wieder zahlreiche Forschungseinrichtungen in ganz Österreich ihre Türen und Labore. Im Bundesland Salzburg erwarten Sie insgesamt 114 verschiedene Stationen an elf Ausstellungsorten: 114 Mal Forschung zum Anfassen, Ausprobieren und Fragen stellen – bei freiem Eintritt und mit Gratis-Ticket für den öffentlichen Verkehr.




Elf Salzburger Institutionen öffnen am 22. April 2016 von 17:00 bis 23:00 Uhr ihre Pforten und geben an 114 Stationen Einblicke in ihre aktuelle Forschungsarbeit. Erstmals ist auch das Innergebirg mit der HTL Saalfelden vertreten. Für Abwechslung und Aha-Erlebnisse ist gesorgt: vom Labor bis hin zur Anwendung quer durch alle Forschungsgebiete im ganzen Bundesland Salzburg – von Medizin und Technik über Geistes- und Sozialwissenschaft, Natur-, Wirtschafts- und Bildungswissenschaften bis hin zu Wetter, Kunst und Kultur.Bei interaktiven Präsentationen, Führungen und kindgerechten Mitmachstationen können interessierte Personen den Forscherinnen und Forschern über die Schulter schauen und selbst experimentieren. Die an den einzelnen Stationen präsentierten Themen sind ein Spiegelbild für die Vielfalt der Forschungsleistungen im Bundesland Salzburg.


Gratis durch die Nacht


Nicht nur der Eintritt zur Langen Nacht der Forschung ist kostenlos, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie gratis von einem Standort zum anderen – einfach Ticket für die Lange Nacht der Forschung ausschneiden oder ausdrucken und los geht’s!

Ticket zum Ausdrucken: http://www.salzburgresearch.at/lnf_ticket.jpg

Das Ticket ist Ihr Freifahrtschein auf allen Linien in der Kernzone Stadt Salzburg, auf den Bus- und S-Bahn-Linien von und bis Puch bzw. Seekirchen sowie im Regionalzug zwischen Zell am See und Saalfelden und im Stadtbus Saalfelden.

Salzburg forscht: 114 besondere Einblicke


Von Schulprojekten bis zur Spitzenforschung ist alles dabei. Viele Ausstellungsorte bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Mitmachstationen speziell für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher bereiten komplexe Forschungsergebnisse für alle verständlich und begreifbar auf: interaktiv, zum Ausprobieren, als Experiment, Führung oder Vortrag.

Diese elf Salzburger Forschungseinrichtungen stellen aus:


Fachhochschule Salzburg
HTL Saalfelden – Standort Innergebirg
Land Salzburg – Luftgütemessstelle
Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung
Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Paris-Lodron-Universität Salzburg
Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig
Privatuniversität Schloss Seeburg
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Universität Mozarteum Salzburg
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)

Informationen zu allen Ausstellungsorten und Stationen: www.langenachtderforschung.at/sbg
Bleiben Sie neugierig!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.