06.05.2016, 12:51 Uhr

MEL RAMOS: Limited Edition Prints, Vernissage Freitag 13. Mai ab 18 Uhr

Wann? 18.06.2016 18:00 Uhr

Wo? Galerie 2CforART, Rainerstraße, 5020 Salzburg AT
Mel Ramos: Five Flavor Frieda
Salzburg: Galerie 2CforART | Ab 13. Mai präsentiert die Galerie 2CforART im Salzburger Andräviertel ausgewählte Werke von Mel Ramos. Die Vernissage findet am Freitag 13. Mai 2016 ab 18:00 Uhr statt. Teil der Ausstellung sind 2 Skulpturen, 3 Leuchtkästen sowie eine Auswahl seiner besten prints, darunter auch die vor kurzem aufgelegte Edition Hav-a-Havana #11, die sich höchster Beliebtheit erfreut. In Salzburg war eine dermaßen hochkarätige Ramos Ausstellung bislang noch nicht zu sehen. Ein Muss für jeden Mel Ramos Fan.

Neben den absoluten Superstars der Szene wie Warhol und Lichtenstein gilt Mel Ramos als einer der Hauptvertreter der Pop Art. Seine Werke sind trotz gewisser Parallelen zu Warhol und Lichtenstein einzigartig: poppig bunt, dem Fotorealismus nahe und in ihren Aussagen sehr eindeutig und direkt.

In den 1960er Jahren entwickelt Ramos seine ganze spezielle Handschrift. Über weibliche Superheldinnen wie Wonder Woman gelangt er zur Darstellung von Pin-Up-Girls und typischen Arrangements aus der Werbung, die sich der aufreizenden Weiblichkeit bedient. Was zunächst als eine Parodie Ramos auf die Vermarktungsstrategien der Werbebranche, mit den weiblichen sexuellen Reizen das Kaufverhalten zu beeinflussen, verstanden werden sollte, wurde zum zentralen Thema seiner Werke und über Jahrzehnte das Markenzeichen von Mel Ramos. Jedoch erzürnt er damit vor allem Feministinnen. Gerade die öffentliche Kritik an seiner provozierenden Darstellung aufreizender und weiblicher Sexualität, der sich Ramos immer wieder ausgesetzt sah, hat entscheidend zu seiner heutigen Popularität beigetragen.

Seine „Commercial Pin-Ups“ spiegeln den sonnigen Glanz der amerikanischen Westküste: sich um Colaflaschen, Zigarren oder Schokoriegeln räkelnde
Pin-Up-Girls bestimmen seine Bilder. Oftmals erinnert Mel Ramos an Klassiker der Kunst, wie etwa der Geburt der Venus. Doch in seinen Werken steigt die Göttin der Schönheit nicht aus dem Schaum des Meeres, sondern pellt sich aus der Verpackung eines Schokoriegels oder einer Chiquita Banane.

Mel Ramos wurde 1935 in Sacramento, Kalifornien geboren und lebt und arbeitet in Oakland (Kalifornien) sowie in Horta de San Juan (Spanien). Die kunsthistorische Bedeutung von Mel Ramos Arbeiten steht außer Zweifel, die enorme Popularität seiner Arbeiten ist eine Tatsache, die sich in mehr als 120 internationalen Ausstellungen manifestiert, seine Arbeit ist in wichtigen Sammlungen weltweit vertreten und wurde häufig publiziert.

Mel Ramos: “Ich achte darauf, dass meine Bilder nicht allzu erotisch sind, dass sie immer einen Anflug von Humor haben. Ich achte darauf, dass die Bilder geschmackvoll sind. Entweder versteht man, was gemeint ist, oder eben nicht.”
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.