08.07.2016, 10:53 Uhr

AK erkämpft 27.000 Euro für gekündigten Salzburger

Für einen gekündigten Salzburger erstritt die Arbeiterkammer 27.000 Euro. (Foto: AK Salzburg)
Ein Salzburger Arbeitnehmer wandte sich an die Rechtsexperten der Arbeiterkammer, da er nach 32 Dienstjahren in derselben Firma von einem Tag auf den anderen vor die Tür gesetzt wurde. Das Unternehmen argumentierte die Kündigung mit wirtschaftlichen Gründen, was sich im Laufe des Gerichtsverfahrens als Humbug offenbarte. Die AK erkämpfte für den zu Unrecht gekündigten Mitarbeiter 27.000 Euro. „Fälle wie diese sind keine Seltenheit. Anstelle von der Erfahrung älterer Dienstnehmer zu profitieren, werden diese oft einfach gekündigt. Als Arbeiterkammer blicken wir nicht weg, im Gegenteil, wir stehen den Betroffenen mit Rat und Hilfe zur Seite“, so AK-Präsident Siegfried Pichler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.