Kündigung

Beiträge zum Thema Kündigung

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Die Grünen) und  Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) verkünden, dass ab 1. November die 3G-Regelung am Arbeitsplatz gilt.
7 4

3G im Job
3.600 Euro Strafe, kein Gehalt: Saftige Sanktionen drohen

Ab 1. November gilt die 3G-Regel am Arbeitsplatz, doch welche Sanktionen drohen, wenn diese Regelung nicht eingehalten wird? ÖSTERREICH. Fix ist, Österreichische Arbeitnehmer müssen ab 1. November nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind, wenn sie im Beruf Kontakt mit anderen Menschen haben. Arbeitgeber würden eine Verwaltungsübertretung begehen, wenn sie den Arbeitnehmer ohne 3-G-Nachweis an den Arbeitsplatz lassen. Die 3G-Regel am Arbeitsplatz hat die Bundesregierung...

  • Mag. Anna Trummer
Die Arbeiter haben jetzt die gleichen Kündigungsfristen wie Angestellte
2

Gastronomie und Hotellerie Burgenland
Längere Kündigungsfristen ab 1. Oktober

AK und Gewerkschaft vida informieren und beraten Tourismusbeschäftigte im Burgenland über Verbesserungen. Die Kündigungsfristen in der Gastronomie und Hotellerie wurden an die Fristen von Angestellten angepasst. BURGENLAND. Ab dem heutigen 1. Oktober gelten in der Gastronomie und Hotellerie ausschließlich die gesetzlichen Kündigungsfristen wie für Angestellte, die bei Kündigung durch den Arbeitgeber je nach Dienstjahren zwischen 6 Wochen bis zum 2. Dienstjahr und maximal 5 Monate nach...

  • Burgenland
  • Kristina Kopper
Gekündigt: Weil ein Mitarbeiter im Altenheim sich nicht gegen das Coronavirus testen wollte, verlor er seinen Job. Zu Recht, sagt der Oberste Gerichtshof.
Aktion 2

Kündigung rechtens
Job verloren, weil Pfleger Corona-Tests verweigerte

Darf ein Arbeitgeber den Arbeitnehmer dazu zwingen, regelmäßig Corona-Tests durchzuführen? Ja, wenn es nach dem Obersten Gerichtshof geht. Der erklärte nun eine Kündigung für rechtswirksam, die ausgesprochen wurde, weil sich ein Krankenpfleger geweigert hatte, sich einmal pro Woche gegen das Coronavirus testen zu lassen. ÖSTERREICH. Die Kündigung war bereits im November 2020 ausgesprochen worden, doch der Dienstnehmer, ein Krankenpfleger in einem Alten und Wohnheim, hatte dagegen Berufung...

  • Mag. Anna Trummer
Das Klinikum Schwarzach und sein ehemaliger ärztlicher Leiter Andreas Valentin trennen sich nun einvernehmlich.

Schwarzach
Klinikum und Leiter Valentin trennen sich einvernehmlich

Das Schwarzacher Klinikum und sein ehemaliger ärztlicher Leiter Andreas Valentin trennen sich nun einvernehmlich. Der Rechtsstreit ist damit beendet.  SCHWARZACH. Wie das Kardinal Schwarzenberg Klinikum per Aussendung informiert, sei der Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Ärztlichen Direktor Andreas Valentin und dem Klinikum mittlerweile beigelegt. Beide Parteien hätten sich auf eine einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses zum 30. September 2021 geeinigt. "Über die Konditionen der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Arbeiterkammerrat Christian Kauer und Bezirksstellenleiter der AK Hollabrunn Martin Feigl sind mit der Halbjahresbilanz sehr zufrieden.

3.726 Leute suchten in Hollabrunn Hilfe bei Arbeiterkammer
Erst nach Klage zahlte Chef offenes Gehalt

Ein weiteres Jahr war die Tätigkeit der Arbeiterkammer geprägt von den Auswirkungen und den Ängsten der Arbeitnehmer aufgrund der Corona-Pandemie und seinen Folgen. HOLLABRUNN. Im Bezirk Hollabrunn dockten 3.726 Personen an die Bezirksstelle an. "Dabei ging es manchmal lediglich um rasche Auskünfte und Informationen zu Kurzarbeit, einvernehmlicher Lösung, Kündigung, Quarantänebestimmungen, Homeoffice und Freistellung wegen Kinderbetreuung", erzählt Bezirksstellenleiter Martin Feigl. In mehr als...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl kritisiert die Kündigung Andreas Valentins.
2

Kardinal Schwarzenberg Klinikum
Land kündigt Kontrolle der Finanzen an

Wie der ORF Salzburg berichtet will Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl die Spitalsfinanzen des Kardinal Schwarzenberg Klinikums genau beobachten. Grund sei wohl die Kündigung des ärztlichen Leiters Andreas Valentin. SALZBURG, SCHWARZACH. Die Kündigung von Andreas Valentin, mittlerweile ehemaliger ärztlicher Leiter des Kardinal Schwarzenberg Klinikums, scheint in der Politik immer noch für Unmut zu sorgen. So kündigte Christian Stöckl, zu dessen Ressorts sowohl Finanzen als auch...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Aufsichtsrat Hansjörg Brunner gab heute in einer Pressekonferenz die Gründe für Valentins Kündigung bekannt.
3

Kardinal Schwarzenberg Klinikum
Primar Valentin wurde gekündigt

Der ärztliche Leiter des Kardinal Schwarzenberg Klinikums Andreas Valentin wurde am 5. August durch die Geschäftsführung gekündigt. Wie heute in einer Pressekonferenz klargestellt wurde, geschah das nicht grundlos. SCHWARZACH. Anfang der Woche berichteten Salzburger Medien über die grundlose Kündigung von Andreas Valentin, dem ärztlichen Leiter des Kardinal Schwarzenberg Klinikums, durch die Geschäftsführung. Die Leitung des Schwarzacher Krankenhauses hielt sich bis heute, 27. August, Vormittag...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Arbeiterkammer Vizepräsident NÖ Peter Stattmann und Doris Schartner, Leiterin der Arbeiterkammer Krems

Niederösterreich
Arbeiterkammer fordert besseren Schutz für Arbeitnehmer

Corona verschärft weiter Probleme am Arbeitsplatz: Arbeiterkammer Niederösterreich-Vizepräsident Peter Stattmann sieht Verbesserungsbedarf bei Kündigungsschutz 75.000 Arbeitnehmer haben allein im ersten Halbjahr die Hilfe der AK Niederösterreich wegen Problemen am Arbeitsplatz gesucht. Das zeigt eine Auswertung der arbeits- und sozialrechtlichen Beratungen der Kammer. Die anhaltende Corona-Pandemie verschärfte die Probleme für viele Betroffene. AK Niederösterreich-Vizepräsident Peter Stattmann...

  • Krems
  • Doris Necker
Arbeiterkammer-Bezirksstellenleiter Klaus Riegler und sein Team erstritten im ersten Halbjahr 2021 fast eine Million Euro für Arbeitnehmer im Bezirk Freistadt.

AK-Bezirksstelle Freistadt
Fast eine Million Euro im ersten Halbjahr erstritten

BEZIRK FREISTADT. Für die Experten der Arbeiterkammer-Bezirksstelle in Freistadt gab es im vergangenen halben Jahr viel Arbeit. Sie erkämpften insgesamt fast eine Million Euro für Beschäftigte, die sich mit arbeits- bzw. sozialrechtlichen Problemen an sie gewandt haben. In den meisten Fällen ging es um falsche Abrechnungen oder ausstehende Zahlungen. Besonders dreist ging ein Arbeitgeber aus dem Bezirk Freistadt mit einer jungen Beschäftigten um, die er bereits nach wenigen Monaten im...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Stefan Wimmer leitet die Bezirksstelle der Arbeiterkammer in Braunau.

Arbeiterkammer Braunau
Frau nach Fehlgeburt gekündigt

Eine junge Frau aus dem Bezirk Braunau verlor in der 10. Schwangerschaftswoche ihr Baby.Wenige Tage später wurde sie auch noch gekündigt: Rechtswidrig, wie die AK Braunau feststellte. BEZIRK BRAUNAU. "Moralisch verwerflich und rechtsunwirksam" sei die Kündigung einer jungen Frau gewesen, die wenige Tage vor der Entlassung ihr ungeborenes Kind verloren hatte, urteilt die Arbeiterkammer Braunau (AK).  In der zehnten Schwangerschaftswoche trat die Fehlgeburt ein. Ein schwerer Schicksalsschlag für...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Nach vielen "Kurzschlusshandlungen, Pannen [und] Fehlentscheidungen", traut Dornauer der türkis-grünen Regierung in Bund und Land nicht über den Weg.

Corona-Impfung
Kündigungsschutz für Nicht-Geimpfte gefordert

TIROL. Der neue SPÖ Tirol-Chef Dornauer spricht sich abermals deutlich für eine Impfung aus, jedoch gegen eine Impfpflicht – auch nicht durch die "Hintertür". Deshalb fordert Dornauer einen Kündigungsschutz für Nicht-Geimpfte.  Nein, zur ImpfpflichtEine allgemeine Covid-19-Impfpflicht wird nach derzeitigem Stand nicht kommen. Alle im Parlament vertretenen Parteien sprechen sich seit Wochen dagegen aus und bislang sind weder eine Impfpflicht noch Sanktionen für Nicht-Geimpfte geplant.  Für den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Über die Situation bei Swarovski wird zwischen Kammern heftigst debattiert.

Wattens
Stimmung bei Swarovsik aufgeheizt: Konzern reagiert

WATTENS. Die harte Gangart der neuen Swarovski-Geschäftsführung unter Konzern-Chef und Familienmitglied Robert Buchbauer sorgte vergangenes Jahr für Betroffenheit, weit über die Region um Wattens hinaus. Während 2021 weitere 600 Jobs abgebaut werden sollen, wurden mittlerweile an die 70 Personen (wieder-)eingestellt. „Man kann mit Mitarbeitern nicht umgehen wie mit Spielfiguren und sie ständig über ihre Zukunft im Unklaren lassen. Das Spiel gehört beendet, es braucht eine externe...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Die Tunap-Fahnen wehen nicht mehr – eine Nachnutzung steht laut Bgm. Rudolf Häusler aber in Aussicht.
1

Wirtschaft
Hoffnung auf Tunap-Nachnutzung in Kematen

Die Fa. Tunap-Cosmetics in Kematen schließt ihre Pforten – über 80 Mitarbeiter verlieren ihren Areitsplatz. Diese Meldung wurde vor kurzem medial verbreitet. Kematens Bürgermeister Rudolf Häusler bestätigt die Maßnahme, verweist aber auch auf bereits konkrete Hoffnungsschimmer! Im Jahr 2014 herrschte noch große Zuversicht: Tunap Cosmetics gab bekannt, den gesamten Kosmetikbereich schrittweise nach Kematen zu verlagern und den Standort  entsprechend ausgebauen zu wollen. Damit einher ging eine...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Der Arbeitnehmer wandte sich nach seiner Entlassung an die AK.

Corona-Risikopatienten entlassen
AK erkämpfte Wiedereinstellung

Nach 20 Jahren im Betrieb wurde ein Mann aus dem Bezirk Eferding von seinem Arbeitgeber, einer Maschinenbaufirma, gekündigt und entlassen. Der Grund: Der Arbeitnehmer konnte als Corona-Hochrisikopatient nicht zur Arbeit kommen. Die AK setzte nun die Wiedereinstellung des Mannes durch. BEZIRK EFERDING. Seit zwei Jahrzehnten ist der Mann aus dem Bezirk Eferding als Arbeiter bei einer Maschinenbaufirma tätig. Und das, obwohl er an einer starken Einschränkung des Immunsystems und der Nierenfunktion...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
AK-Bezirksstellenleiter Robert Schuster und Kammerrat Hermann Gleich blickten gemeinsam auf das vergangene Jahr zurück.

Arbeiterkammer
Gekündigt wegen Corona-Test

Die Arbeiterkammer Amstetten blickt erfolgreich auf ein turbulentes Jahr 2020 zurück. BEZIRK. 23.569 Beratungen gab es bei der Arbeiterkammer Amstetten im Jahr 2020. Gleichzeitig holte man insgesamt 2,7 Millionen Euro für die Mitglieder. 12.000 Menschen waren im Bezirk Amstetten in Kurzarbeit. Nach dem Lockdown im März stiegen die telefonischen Anfragen rasant an. Zeitweise musste das Personal dafür von acht auf vierzig aufgestockt werden. Themen waren vor allem Unklarheiten über die Kurzarbeit...

  • Amstetten
  • Philipp Pöchmann
Susanna Stangl leitet die Mödlinger Bezirksstelle der Arbeiterkammer.
2

Arbeiterkammer Mödling
Über 19.000 Beratungen: Corona brachte Rekordjahr

BEZIRK MÖDLING. BEZIRK. Über Unterbeschäftigung können Mödlings Arbeiterkammer-Bezirksstellenleiterin Susanna Stangl und ihr Team nicht klagen. Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen haben ein Rekordjahr in Sachen Beratung gebracht, 19.1987 Menschen wandten sich an die AK-Experten in Mödling, ein Plus von 37% gegenüber 2019. "Manchmal ging es nur um rasche Auskünfte zu Kurzarbeit, Quarantänebestimmungen, Homeoffice oder Freistellungen, über 8.600 Fälle haben aber zu Interventionen oder...

  • Mödling
  • Rainer Hirss
Die Sofortige Vertragauflösung für das "Safe House" Alphotel Innsbruck soll Kosten sparen.

Regierung
"Safe House" Alphotel Innsbruck - Vertrag soll gelöst werden

INNSBRUCK.  Das "Safe House" Alphotel Innsbruck steht wieder im Fokus. Im Oktober 2020 wurde das Innsbrucker Alphotel vom Land Tirol als ‚Safe House‘ für Touristen angemietet. Jetzt forder die Liste Fritz, das die Regierung sofort die Reißleine zieht und den Miet- und Pachtvertrag für das ‚Safe House‘ kündigt. 150.000 Euro Kosten pro Monat„Als Absicherung für die Wintersaison hat die schwarz-grüne Platter-Regierung im Oktober 2020 das Innsbrucker Alphotel als ‚Safe House‘ für Touristen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Unzufriedenheit bei den Hundefreunden in Hopfgarten.

Hopfgarten - Gemeinde/Hundefreunde
Hundefreunde üben weiter Kritik an Gemeinde Hopfgarten

HOPFGARTEN. Weiterhin Kritik üben die Hopfgartner Hundefreunde an der Kündigung ihres Hundeplatzes (Hundeschule) durch die Gemeinde – wir berichteten. Die Gemeinde meldete Eigenbedarf an, auch in Zusammenhang mit einem Radwegprojekt. Es habe mittlerweile viele Solidaritätsbezeugungen für den Erhalt der Hundeschule gegeben. Viele E-Mails seien an Bgm. Paul Sieberer gegangen, Antworten haben allesamt keine erhalten, schildert Obfrau Gerit Sappl. Bezüglich versprochener Alternativplätze sei keine...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Fragen wie "Wie sieht es rechtlich beim Thema Impfpflicht aus?", "Kann es am Arbeitsplatz Konsequenzen geben?" oder "Wenn ein Impfgegner Hausverbot bekäme, muss er das so hinnehmen?", werden von den AK Arbeitsrechtsexperten beantwortet.

Ak Tirol informiert
Thema Impfung: Was gilt jetzt im Arbeitsrecht?

TIROL. Die Arbeiterkammer Tirol bekommt aktuell viele Anfragen bezüglich der Corona-Impfung und oftmals beschäftigt man sich mit der Thematik einer möglichen Impfpflicht. Was derzeit wirklich beim Impfen gilt, erläutert die AK Arbeitsrechtsexperten. Verunsicherung ist großWie AK Präsident Zangerl festhält, ist die Verunsicherung in der Tiroler Bevölkerung deutlich spürbar. Zangerl stellt klar: „Derzeit gibt es keine allgemeine öffentlich-rechtliche Impfpflicht. Dass es diese einmal geben wird,...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Veranstaltungsinformation
WKO Gmunden gibt Tipps zur Beendigung von Dienstverhältnissen

Am Donnerstag, 14. Jänner 2021 wird in der WKO Gmunden zwischen 16 und 18 Uhr das Thema "Beendigung von Dienstverhältnissen" erläutert. GMUNDEN. Die Praxis zeigt, dass es im Zusammenhang mit der Beendigung von Dienstverhältnissen häufig zu arbeitsrechtlichen Problemen kommt. Dabei würden einfache Maßnahmen vor und im Zuge der Beendigung eines Dienstverhältnisses gerichtliche Auseinandersetzungen gänzlich vermeiden oder zumindest die Erfolgschancen entscheidend verbessern. Wie geht man richtig...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
BFI-Kursbesucher erwerben zusätzliche Kompetenzen für ihren Quellberuf oder machen sich mit ihren Ausbildungen fit für ein komplett neues Berufsfeld.

Karriere
Veränderungswille in der Bevölkerung erkennbar

Unabhängig von Kurzarbeit oder Kündigung empfinden bestimmte Berufsgruppen die Corona-Krise als Katalysator zur persönlicher und beruflicher Weiterbildung – das spürt man beim BFI Salzburg. SALZBURG. In den sozialen und beratenden Berufen wirkt Covid-19 als Anstoß zu privaten und beruflichen Veränderung. Unabhängig von Kündigung oder Kurzarbeit ist ein massiver Veränderungswille in diesen Berufsgruppen erkennbar, der sich in persönlicher und beruflicher Weiterbildung realisiert. Diese...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Die Hundefreunde wollen kämpfen, damit ihr Verein weiterhin Bestand hat.
1

Hopfgartner Hundefreunde
"Hundeplatz nicht kampflos überlassen“

Hundefreunde wehren sich gegen Kündigung des Pachtverhältnisses; Bürgermeister erwidert. HOPFGARTEN (niko). "Wir werden nicht einfach so von hier verschwinden", reagiert Gerit Sappl, Obfrau der Hundefreunde Hopfgarten, verärgert auf die Kündigung des Pachtvertrages ihres Hundeplatzes durch die Marktgemeinde. Die Kündigung sei "aus nicht näher erklärten Gründen und unter fadenscheinigen Argumenten" erfolgt, so Sappl. Dazu Bgm. Paul Sieberer: "Die Gemeinde hat dem Verein den Grund für die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Telefone glühen derzeit beim Arbeitsmarktservice – Beratung brauchen momentan vor allem viele arbeitssuchende Frauen.
2

Arbeitsmarkt
Lockdown und Winter halten AMS auf Trab

AMS: Lockdown und Saisonarbeitslosigkeit stoppen vorerst den positiven Trend am Arbeitsmarkt. REGION. Wie die WOCHE berichtete, ließ der "harte" Lockdown die Zahl der Arbeitssuchenden im Bezirk in die Höhe schnellen. Mit Ende November waren 1.932 Arbeitssuchende beim AMS im Bezirk gemeldet. Inklusive der 368 Schulungsteilnehmer waren im vergangenen Monat 2.300 Menschen ohne Job. Frauen trifft es besonders hart!Besonders betroffen vom Anstieg der Arbeitslosigkeit sind Frauen. Hier beträgt der...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
6 3 7

Coronavirus ,
Corona 2020: Unterhaltungskonzern Walt Disney kündigt 32.000 Mitarbeiter

Corona 2020: Unterhaltungskonzern Walt Disney kündigt 32.000 Mitarbeiter Seit Ausbruch der Krise schreibt Disney hohe Verluste. Zwar kann der Konzern inzwischen wieder einige Vergnügungsparks betreiben, muss aber die Besucherströme streng kontrollieren und erreicht damit nur einen Bruchteil der möglichen Kapazitäten. Mitten in der Corona-Krise kündigt der Unterhaltungskonzern Walt Disney 32.000 Mitarbeiter. Betroffen seien vor allem Angestellte in den Freizeitparks, teilte das US-Unternehmen am...

  • Baden
  • Robert Rieger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.