Kurzarbeit

Beiträge zum Thema Kurzarbeit

Stefan Seilinger ist stellvertretender Leiter des Arbeitsmarktservice (AMS) Braunau.

Arbeitsmarkt
„Massenkündigungen erwarte ich nicht“

Stefan Seilinger vom AMS Braunau über offene Stellen, krisensichere Jobs und Angst vor Jobverlust. BezirksRundschau: Wie viele Arbeitslose haben wir aktuell im Bezirk Braunau? Seilinger: Per 20. Oktober 2020 sind 3.184 Personen, inklusive der Schulungsteilnehmer, zur Arbeitssuche vorgemerkt Wie viele offene Stellen gibt es im Bezirk?  Wir verzeichnen 1.547 offene, sofort verfügbare Stellenangebote. Da ist eine kontinuierliche Steigerung seit August zu sehen. Welche Branchen suchen?...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
NRin Elisabeth Pfurtschellet: "Die Kurzarbeit wurde verlängert."

Kurzarbeit verlängert
NRin Pfurtscheller: "Im Bezirk Landeck bisher 18.075.897 Euro an Kurzarbeitsgeld ausbezahlt"

BEZIRK LANDECK. Mit Stichtag 30. September waren 615 Personen im Bezirk Landeck in Kurzarbeit. Bisher wurden im Bezirk insgesamt 18.075.897 Euro an Kurzarbeitsgeld an die UnternehmerInnen ausgezahlt. Die Kurzarbeit wurde nun bis Ende März 2021 verlängert. Einzigartiges Modell „Mit 1. Oktober 2020 sind wir in die dritte Kurzarbeitsphase gestartet“, so die Oberländer ÖVP-Abgeordnete Liesi Pfurtscheller. „Das bedeutet, dass die Kurzarbeit bis März 2021 verlängert wird, um Arbeitsplätze in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Welche konkreten Maßnahmen die entfallene Ausbildungszeit kompensieren sollen, ist bisher jedoch immer noch nicht bekannt.

Kurzarbeit bremst Lehrausbildung
AK fordert konkrete Ausbildungsmaßnahmen

TIROL. Moment heißt es „Bitte warten" für viele Lehrlinge in Tirol. Um drohende Ausbildungslücken zu verhindern, fordert die AK Tirol deshalb ein zusätzliches rein praxisbezogenes Angebot an den Berufsschulen oder ein spezielles Kursprogramm. Probleme im Rahmen der Ausbildung Die Kurzarbeit betrifft in Tirol aber auch bundesweit weiterhin viele Beschäftigte. Es lässt sich zwar nicht exakt feststellen, wie viele Lehrlinge in Kurzarbeit sind. Fakt ist aber, dass jene Jugendlichen in einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
8 1

Modellrechnung der Corona-Dunkelziffer anhand der Infektionssterblichkeit
683.000 Corona-Infizierte in Österreich - 7,4 Millionen in Deutschland

Die bestätigten Corona-Fälle sind nur die Spitze des Eisberges. Das wirkliche Corona-geschehen ist um ein Vielfaches höher. Wie kommen wir diesem Missverhältnis auf die Spur? Durch die Infektionssterblichkeit, im Englischen Infection Fatality Rate, kurz IFR genannt. Diese beträgt nur ca. 0,13% wie von der WHO und dem Top-Wissenschaftler John P. Ioannidis bestätigt - der diese bereits Mitte März vorhergesagt hat. D.h. einer in ca. 770 Corona-Infizierten stirbt. D.h. wir können die...

  • Niederösterreich
  • DI Harald Luckerbauer
Geschäftsführer Alfred Fuchs freut sich über die abermalige Auszeichnung als bestes burgenländisches Familienunternehmen.
6

Markt Allhau
Polychem bestes Familienunternehmen 2020 im Burgenland

Polychem in Markt Allhau wurde als bestes burgenländisches Familienunternehmen 2020 ausgezeichnet. MARKT ALLHAU. Die Polychem Handelsges.m.b.H. mit Sitz in Markt Allhau wurde im September diesen Jahres nach 2015 bereits zum zweiten Mal als bester burgenländischer Familienbetrieb - von der Tageszeitung "Die Presse" - ausgezeichnet! Hocherfreut über diesen Preis zeigt sich Geschäftsführer und Eigentümer Alfred Fuchs: „Gerade in Zeiten wie diesen, ist ein starkes Team ganz besonders wichtig!...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
23 5 5

Die Helden der Corona Pandemie
Lasst uns Schweden von ganzem Herzen gratulieren! Die neuen Zahlen vom 13. Oktober!

Die Ergebnisse der letzten 40 Tage bestätigen wieder einmal mehr das Corona-Erfolgsmodell Schweden. Ohne Lockdown und ohne einschneidende Maßnahmen erfolgreich durch die Corona-Pandemie zu kommen bestätigen deren Vorreiterrolle in der Bewältigung der Corona-Pandemie. Natürlich kann man eine Strategie nur dann als erfolgreich bewerten, wenn diese auch langfristig hält was sie verspricht. Damals, am 3. September war der Stand für Schweden: 5.813 Tote Heute, am 13. Oktober ist der...

  • Niederösterreich
  • DI Harald Luckerbauer
Sabine Eiblmaier, Betriebsrätin bei Interspar, mit Andreas Stangl, Vizepräsident der Arbeiterkammer (AK) OÖ.

Arbeiterkammer stellt Reihe an Forderungen
„Arbeitnehmer haben mehr als nur Applaus verdient“

Andreas Stangl, Vizepräsident der Arbeiterkammer (AK) OÖ, und Sabine Eiblmaier, Betriebsrätin bei Interspar, legten am 9. Oktober in Braunau die „Helden der Corona-Krise“ in den Fokus. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Die Beschäftigten verdienen mehr Wertschätzung und dazu müsse an einigen Stellen nachgebessert werden. So fordert die AK beispielsweise die Anhebung der Nettoersatzrate in der Arbeitslosenversicherung auf mindestens 70 Prozent des letzten Einkommens. Weiters brauche es faire Lohn- und...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Johann Kalliauer (re.) mit Betriebsrat Gerald Kammerhuber

Arbeiterkammer OÖ
"Die wirklichen Helden sind die Arbeitnehmer"

"Die Beschäftigten haben den Bezirk Kirchdorf in der Corona-Krise am Laufen gehalten", sagt OÖ Arbeiterkammer-Präsident Johann Kalliauer bei seinem Bezirksbesuch. Bezirk Kirchdorf (sta). Fast 78 Prozent aller Frauen und knapp 84 Prozent der Männer aus dem Bezirk Kirchdorf sind erwerbstätig. 39 Prozent aller Beschäftigten sind im produzierenden Sektor tätig. Das ist nach Braunau der zweithöchste Wert aller Bezirke. 2019 war die Zahl der Arbeitssuchenden in Kirchdorf noch leicht rückläufig....

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Die Arbeitslosigkeit trifft Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren am stärksten. "Hier haben wir einen Anstieg der Arbeitslosigkeit um rund 50 Prozent", berichtet AMS-Geschäftsstellenleiterin Jutta Mohl

Bezirk Oberpullendorf
25 Prozent mehr Arbeitslose, bisher 420 Betriebe in Kurzarbeit

BEZIRK OBERPULLENDORF. Die Corona-Krise schlägt sich weiter in den Arbeitsmarktzahlen nieder: Ende September 2020 waren im Bezirk Oberpullendorf 1.316 Menschen arbeitslos vorgemerkt (653 Frauen, 663 Männer). Das ist gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (Quartale 1 bis 3) ein Zuwachs von über 25 Prozent, wie das AMS Oberpullendorf mitteilte. Jugendliche am stärksten betroffenDabei trifft die Arbeitslosigkeit Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren am stärksten. "Hier haben wir...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Franz Tscheinig
Die Lufthansa-Tochter AUA stand fast 90 Tage Grounding still, und hob erst ab dem 15. Juni wieder ab. Für den Winter werden Flüge gestrichen.
2

Auch Kurzarbeit geplant
AUA streicht Destinationen im Winterflugplan

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) hat wegen der zunehmenden Coronavirus-Zahlen beschlossen, ihren Winterflugplan zurückschrauben und gleichzeitig die Kurzarbeit auszuweiten. Rund 20 Flugziele weniger werden heuer angeflogen, für einige Destinationen wird die Flugfrequenz reduziert, teilte die AUA  mit. Und man arbeite intensiv an der Einführung von Antigenschnelltests für Fluggäste. ÖSTERREICH. Mit einer Reduktion auf 60 Destinationen geht die AUA in die Winterflugsaison, der von...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
Manfred Breithofer (stv. AMS-Landesgeschäftsführer) zeigt sich über das Plus bei den offenen Stellen erfreut.

26 Prozent mehr Arbeitslose
„Die Lage am Arbeitsmarkt ist ernst“

Das Burgenland verzeichnet im September 8.839 Arbeitslose, das sind um 1.826 mehr als im entsprechen Vorjahresmonat. Beim AMS Burgenland ortet man aber auch positive Trends. BURGENLAND. Derzeit suchen knappe 9.000 Burgenländer eine Arbeitsstelle. Zusätzliche 1.700 Personen besuchen eine Aus- oder Weiterbildung. Regionale UnterschiedeIm Burgenland trifft die Krise alle Regionen stark: heraus stechen Neusiedl/See (+35 Prozent Arbeitslose im Vergleich zum Vorjahr). Am „positivsten“...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Mit 5,5 Prozent Arbeitslosenquote liegt Tirol hinter Salzburg auf dem zweiten Platz.

Arbeitsmarkt
Zweitniedrigste Arbeitslosenquote Österreichs für Tirol

TIROL. Nach wie vor steckt das Land in der Coronakrise, betrachtet man jedoch die Zahlen aus ganz Österreich, kann Tirol mit der zweitniedrigsten Arbeitslosenquote punkten. Die September-Statistik des Arbeitsmarktservice weist Tirol mit einer Arbeitslosenquote von 5,5 Prozent knapp hinter Salzburg mit 5,3 Prozent an zweiter Stelle im Österreich-Ranking aus. Zahl der unselbstständig Beschäftigten hält sichNeben der Platzierung Tirols unter den österreichischen Bundesländern, gibt es auch gute...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Überdurchschnittlich gestiegen ist die Arbeitslosigkeit in Salzburg neben dem Verkehrsbereich (+46,5%) und im Handel (+43,9%) auch im Bauwesen (+45,7%).

Arbeitsmarkt Salzburg
Salzburg im September mit niedrigster Arbeitslosenquote

Dank der guten Tourismussaison zeigt der Salzburger Arbeitsmarkt auch zum Herbstbeginn noch leichte Erholungstendenzen. Ab heute startet die Kurzarbeit in die dritte Phase. SALZBURG. 14.484 Personen waren Ende September im Bundesland Salzburg beim AMS als arbeitslos vorgemerkt (ohne Teilnehmenden an Schulungsaktivitäten). Im Vergleich zum Vormonat August ist das ein Rückgang um gut 500 Arbeitslose. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ist es jedoch ein durch Corona bedingter...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Aufgrund dessen, dass das Flugaufkommen am Innsbrucker Flughafen derzeit und in den kommenden Wochen zu gering ist, wird auf Kurzarbeit umgestellt.

Auch am Flughafen Innsbruck herrscht Kurzarbeit!

INNSBRUCK (sk). Kurzarbeit und eingeschränkte Betriebszeiten gehören ab Oktober zum alltäglichen Bild am Innsbrucker Flughafen. "Auf Grund der derzeitigen Situation haben wir uns leider dazu entschließen müssen, am Flughafen Innsbruck ab 1. Oktober 2020 wieder in Kurzarbeit zu gehen. Das Flugaufkommen ist zurzeit und in den kommenden Wochen einfach zu gering", sagt Flughafengeschäftsführer DI Marco Pernetta. Ab 5. Oktober werden deshalb auch die Betriebszeiten des Flughafens sowie die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Die Kurzarbeit wird verlängert und Verpflichtung zu Bereitschaft zu Weiterbildung kommt.
3

Änderungen mit 1. Oktober
Zigaretten teurer, Neues zu Kurzarbeit und motorbezogene Versicherungssteuer

Mit 1.Oktober ändert sich in Österreich einiges. Die wichtigsten Punkte: Bei der motorbezogenen mVersicherungssteuer gibt es einen CO2-Bezug, Verlängerung bei der Corona-Kurzarbeit, und die Zigarettenpreise steigen wieder. ÖSTERREICH. Was man jetzt ab 1. Oktober beachten muss: Alle Neuerungen im Überblick: CO2-Bezug auch bei motorbezogener Versicherungssteuer für Neuzulassungen Für Neuzulassungen ab 1. Oktober 2020 errechnet sich die motorbezogene Versicherungssteuer – die gemeinsam...

  • Maria Jelenko-Benedikt
V. li. Manfred Pletzer (Vizepräsident Wirtschaftskammer Tirol), Alfred Lercher (designierter Landesgeschäftsführer AMS Tirol), Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader und Erwin Zangerl (Präsident Arbeiterkammer Tirol).
2

Tiroler Bildungskarenz plus
Vorteile für ArbeitnehmerInnen und Betriebe

TIROL. Die Arbeitsmarktmaßnahme "Tiroler Bildungskarenz plus" wurde aktuell bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Das Land erhofft sich von dieser 2,9 Millionen Euro-Investition, dass Tiroler Betriebe vor dem Hintergrund der Coronakrise auf mehr Bildung ihrer MitarbeiterInnen setzen, statt auf Kurzarbeit oder Kündigung.  Neuauflage des SonderprogrammsSchon im Jahr der Wirtschafskrise 2008 habe man die "Tiroler Bildungskarenz plus" erfolgreich eingesetzt und somit einen wichtigen Schritt gegen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Zeit in der Kurzarbeit lässt sich sinnvoll nutzen.

Kurzarbeit und Homeoffice
Weiterbildung bringt einen beruflich voran

Trotz Unsicherheiten im Berufsleben kann die Kurzarbeit als Chance zur Weiterbildung angesehen werden. SALZBURG. Der September verzeichnet immer noch rund 21.000 Menschen in Salzburg, die sich in Kurzarbeit befinden. „Hohe Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit betreffen sehr viele Menschen direkt – wer die Zeit der Kurzarbeit für Aus- und Weiterbildung nützt, wird später davon profitieren", ist sich BFI-Geschäftsführer Horst Kremsmair sicher und bietet mit dem BFI (Berufsförderungsinstitut)...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Die Kurzarbeit kann zur Weiterbildung genutzt werden.
2

Karriere
Kurzarbeit Phase drei zur Weiterbildung nutzen

In der dritten Phase der Kurzarbeit besteht eine verpflichtende Weiterbildungsbereitschaft für Dienstnehmer. Die Kosten für die Weiterbildung teilen sich Arbeitgeber und Arbeitsmarktservice. SALZBURG. Rund 21.000 Menschen in Salzburg sind aktuell in Kurzarbeit (stand vergangene Woche). Das sind um 8.000 mehr als Ende August. Ab 1.Oktober geht die Corona-Kurzarbeit in die dritte Phase. In dieser sogenannten "KUA III" besteht eine verpflichtende Weiterbildungsbereitschaft für die Dienstnehmer...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Positive Entwicklung bei Tiroler Arbeitsmarktdaten.

Corona Tirol - Kurzarbeit
Starkes Absinken der Kurzarbeitszahlen

TIROL (niko). Tirol verzeichnete mit Stichtag 21. September einen Rückgang der sich in Kurzarbeit befindlichen Personen von über 88.000 Mitte Juni auf derzeit über 16.000 Personen; mit 5,2 Prozent hat Tirol zudem die niedrigste Arbeitslosenquote Österreichs vor Salzburg und Oberösterreich, wie LH Günther Platter berichtet.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Allein in der letzten Woche gab es einen Rückgang um 9.000 Personen in Kurzarbeit
2

Arbeit
Starker Rückgang bei Kurzarbeit in Tirol

TIROL. Mit dem gestrigen Stichtag verzeichnete Tirol einen Rückgang der sich in Kurzarbeit befindlichen Personen. Von über 88.000 Mitte Juni auf derzeit knapp über 16.000 Personen. Mit 5,2 Prozent hat Tirol zudem die niedrigste Arbeitslosenquote Österreichs vor Salzburg und Oberösterreich. Kurzarbeit in Tirol bewährt „Die Einführung der Kurzarbeit hat sich in Tirol voll bewährt. Von Juni bis September 2020 hat es einen Rückgang von rund 72.000 Personen gegeben, allein in der letzten Woche...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Wird diese Pandemie in diesem Winter zu Ende sein?
CORONA: Der Versuch einer Vorhersage des weiteren Pandemieverlaufes

Ich hab ein paar grobe Rechnungen bezüglich des weiteren, zeitlichen Verlaufs der Pandemie gemacht, um ein ungefähres Gefühl bekommen zu können, wie lange diese Pandemie noch dauern könnte. - Amerika: 1.000 Millionen Einwohner, 500.000 Tote, d.h. 500 Millionen sind rechnerisch fertig, 24.000 Tote pro Woche, bedeutet 24 Millionen Einwohner pro Woche rechnerisch fertig, d.h. die Pandemie läuft rein theoretisch in 20 Wochen, also etwa im Februar 2021 aus - klingt realistisch - Europa: 750 ...

  • Niederösterreich
  • DI Harald Luckerbauer

Wimpassing im Schwarzatal
Kritische Situation bei Semperit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor 50 Jahren am 18.09.1970 im Schwarzataler Bezirksboten. In den letzten Tagen schwirrten im Semperit-Werk Wimpassing Gerüchte, die besagten, dass man Werkangehörigen kündigen will. Nun stellte sich heraus, dass sie nicht aus der Luft gegriffen sind, denn die Direktion trat an den Betriebsrat heran, ungefähr 60 Kündigungen von Teilzeitbeschäftigten und der Kündigung von weiteren 50 Frauen zuzustimmen. Dies trotz dem laufenden großen natürlichen Abgang von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Tirols ÖGB Vorsitzender Philip Wohlgemut ist vom Modell Kurzarbeit überzeugt.

ÖGB
17.000 Arbeitsplätze im Bezirk Kufstein durch Kurzarbeit gesichert

Durch das Modell Kurzarbeit konnten, laut dem österreichischen Gewerkschaftsbund, 17.000 Arbeitsplätze im Bezirk Kufstein gesichert werden und somit eine Massenarbeitslosigkeit verhindert werden.  BEZRIK KUFSTEIN (red.) Sehr viele Unternehmen haben in der Corona-Krise, um ihrer Mitarbeiter zu schützen, auf Kurzarbeit umgesattelt. Im Bezirk Kufstein sind derzeit noch 435 Betriebe und 3.352 Beschäftigte in Kurzarbeit. Laut Regionalsekretär Robert Wehr haben diese Möglichkeit 1.900 Unternehmen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Das Homeoffice habe sehr gut und professionell funktioniert, lobt Kurz. Betriebe in denen das Homeoffice gut funktionierte sollten diese Arbeitsweise auch weiterhin ermöglichen, schlägt Kurz vor.
1

Treffen mit Sozialpartnern
Regierung wirbt für Homeoffice

Die Regierung hat sich heute mit den Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern über die aktuelle Situation beraten. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) warnt vor einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus in Österreich und einer zweiten Welle. Die Regierung warb außerdem für Homeoffice und Hygienekonzepte in Betrieben. ÖSTERREICH. "Die Zahlen gehen heute zurück im Vergleich zu gestern. Ich bitte Sie, lassen Sie sich nicht täuschen", so beginnt Kurz. "Es ist dringend notwendig, dass die...

  • Ted Knops
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.