Kurzarbeit

Beiträge zum Thema Kurzarbeit

Trotz steigender Kurzarbeitsvoranmeldungen sei die Lage am Arbeitsmarkt weiterhin stabil, so Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP).

Arbeitsminister Kocher
404.994 Personen arbeitslos, Zunahme bei Kurzarbeit

Am heimischen Arbeitsmarkt ist die Lage trotz rasanter Ausbreitung der Omikron-Variante aktuell stabil. Die Kurzarbeitsvoranmeldungen stiegen diese Woche aber an. ÖSTERREICH. Aktuell sind 404.994 Personen beim AMS arbeitslos oder in Schulung gemeldet. 333.864 Personen davon sind auf Arbeitssuche, 71.130 Personen nehmen an Schulungsmaßnahmen teil. Damit ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen inklusive Teilnehmerinnen und Teilnehmern an Schulungen im Wochenvergleich um 1.993 Personen...

  • Julia Schmidbaur
Die AMS Burgenland-Chefinnen Karin Steiner und Helene Sengstbratl dürfen sich über eine positive Entwicklung am Arbeitsmarkt freuen.

AMS-Bilanz 2021
„Überrascht, wie schnell sich der Arbeitsmarkt erholt hat“

Trotz zweier Lockdowns war 2021 ein höchst erfreuliches am Arbeitsmarkt – auch im Burgenland. Die Arbeitslosenzahlen gingen Monat für Monat zurück und unterschritten seit Oktober sogar das Niveau von 2019. BURGENLAND. „Wir waren überrascht, wie schnell sich der Arbeitsmarkt im Sommer 2021 erholt hat. Die Arbeitslosenzahlen purzelten unglaublich rasch hinunter. Im letzten Quartal waren weniger Menschen ohne Job als vor der Krise. Die Zahl der Beschäftigten stieg und wir sind mit einer...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
AMS Oberwart-Leiter Dietmar Strobl blickt aktuell bezüglich Arbeitsmarktentwicklung im Bezirk Oberwart positiv in die Zukunft.
3

AMS Oberwart
Fast 470 Arbeitssuchende weniger als zum Jahresende 2020

Im Bezirk Oberwart vermeldet das AMS Oberwart eine erfreuliche Entwicklung am Arbeitsmarkt. OBERWART. 2.162 arbeitssuchende Personen - 889 Frauen und 1.273 Männer - waren mit 31.12.21 beim AMS Oberwart vorgemerkt, das sind um fast 470 weniger (-17,4 Prozent) als im Jahr 2020. Bei den Männern gab es einen Rückgang von 210 (-14,2 Prozent), bei den Frauen einen Rückgang von 247 (-21,7 Prozent). "580 Personen haben eine Wiedereinstellungszusage beim selben Dienstgeber. 46 Jugendliche sind...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
1

Balance halten in wirtschaftlichen Turbulenzen

„Lohnkürzung auf der einen Seite, immer mehr unbezahlte Rechnungen auf der anderen. Nachts liege ich oft wach und grüble“. Foto: Pixabay Kommen Ihnen diese Gedanken bekannt vor? Juan Somavia, ehemaliger Generaldirektor des Internationalen Arbeitsamtes, meinte dazu: „Eine Finanzkrise betrifft nicht nur die großen Börsen der Welt, sondern auch die Geldbörsen des kleinen Mannes.“Eine Meinung, die vermutlich jede(r) Einzelne der 2196 Arbeitssuchenden, die im Oktober 2021 beim AMS Korneuburg...

  • Korneuburg
  • Andrea Jerabek
Heinz Kettner: "Wir gehen gestärkt in die Zukunft."
1 2

Stahl Judenburg
"Die Aussicht ist definitiv positiv"

Heinz Kettner zieht nach einem Jahr als Geschäftsführer der Stahl Judenburg positive Bilanz über Entwicklung, Kurzarbeit und "Green Steel". MeinBezirk.at: Herr Kettner, um wie viele Jahre sind Sie im vergangenen Jahr älter geworden? Heinz Kettner (lacht): Ich habe definitiv ein paar graue Haare bekommen. Im Ernst: Ich habe viele Erfahrungen sammeln und eine neue Sicht auf das Gesamtunternehmen gewinnen können, manche Dinge habe ich mir auch anders vorgestellt. Man ist Kommunikator, Verbinder...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth lobt die Zusammenarbeit mit der Landesregierung und das Pandemie-Management des Landes.

WK-Präsident Nemeth
„Ein neuerlicher Lockdown kann nicht die Lösung sein“

Wirtschaftskammer-Präsident Peter Nemeth spricht im Interview mit den RegionalMedien Burgenland über Corona-Wirtschaftshilfen, Impfpflicht, Arbeitskräftemangel, Mindestlohn und die Zusammenarbeit mit der Landesregierung. REGIONALMEDIEN BURGENLAND: Sie fordern, dass die Wirtschaftshilfen für die vom Lockdown hart getroffenen Betriebe rasch nachgebessert werden. Können Sie das konkretisieren? PETER NEMETH: Durch die Corona-Krise sind viele Unternehmer unverschuldet in Schwierigkeiten geraten. Die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Helmut Fischer vom AMS Melk

AMS Melk berichtet
Kurzarbeit retten den Melkern ihre Jobs

Weniger Arbeitslose, dafür mehr Meldungen zur Kurzarbeit: Arbeitsmarktservice Melk arbeitet auf Hochtouren. BEZIRK. Lockdown heißt für die Melker Arbeitswelt Kurzarbeit. Genau dieses Instrument zur Erhaltung der Jobs hat dem Arbeitsmarktservice Melk wieder viel Arbeit bereitet. Mit Stichtag 22. November (Anfang der "Adventruhe") verzeichnete das AMS Melk einen Anstieg von 42,6 Prozent an Arbeitslosengeldanträgen, sprich Kurzarbeitsanträgen. Sprunghafter Anstieg "Ein sprunghafter Anstieg der...

  • Melk
  • Daniel Butter
Aktuell sind 371.463 Personen ohne Job gemeldet, davon 299.051 als Arbeitslose und 72.412 Personen in Schulungen.
2

90.500 in Kurzarbeit
Arbeitslosigkeit steigt weiter– 371.463 ohne Job

299.051 Personen sind aktuell auf Arbeitssuche, davon 299.051 als Arbeitslose und 72.412 Personen in Schulungen. „Das Arbeitslosenniveau ist damit im Wochenvergleich gestiegen, dies entspricht dem üblichen Trend im Spätherbst, wenn auch in einem etwas höheren Ausmaß als in normalen Jahren“, kommentiert Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) am Dienstag die Entwicklungen am Arbeitsmarkt. ÖSTERREICH. Auch 2020 ist die Arbeitslosigkeit in einem ähnlichen Ausmaß gestiegen. Kocher geht aber in der...

  • Adrian Langer
Bei Kontrollen auf Baustellen wurden fehlende Lohnunterlagen und Versicherungsbestätigungen festgestellt.
Aktion

Schwerpunktaktionen der Finanzpolizei
Kurzarbeit: 300 Übertretungen und 520.000 Euro Geldstrafen

Die Finanzpolizei führte in ganz Österreich heuer bereits mehrere Schwerpunktaktionen im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping durch. Über 1.000 kontrollierten Betrieben hatten rund 1.400 Strafanträge nach dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) und Geldstrafen in einer Höhe von bis zu 3,1 Mio. Euro zu folge. ÖSTERREICH. Das zeigt eine aktuelle Bilanz der Finanzpolizei. So hätten etwa Schwertransport-Kontrollen in allen Tiroler Bezirken alleine zu Strafen in Höhe von 75.000 Euro...

  • Julia Schmidbaur
Mit Hilfe der Arbeiterkammer kam eine Küchenhilfe aus dem Bezirk Eferding zu einer Nachzahlung von 9.900 Euro.

Hunderte Arbeitsstunden unbezahlt
Wirt wollte Küchenhilfe um Lohn prellen

Fast eineinhalb Jahre arbeitete eine Küchenhilfe in einem Restaurant im Bezirk Eferding. Und das oft mehr als 12 Stunden pro Tag, auch sonntags. Der Wirt meldete sie aber mit deutlich weniger Stunden bei der Sozialversicherung an und bezahlte auch hunderte Arbeitsstunden nicht. Während der beiden Lockdowns seit März 2020 bezog er die Kurzarbeitsförderung aus Steuergeldern, zahlte aber der Küchenhilfe ihr Kurzarbeitsentgelt nicht aus. Und auch, als das Lokal wieder aufsperrte, bezahlte er sie...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Valentin Berghammer
Die AMS-Geschäftsstelle in Feldbach.
2

Südoststeirischer Arbeitsmarkt
Lockdown löst noch keinen Negativtrend aus

Noch macht sich der Lockdown am regionalen Jobmarkt nicht bemerkbar. Zu rechnen sei aber etwa wieder verstärkt mit Kurzarbeit. SÜDOSTSTEIERMARK. Laut aktueller AMS-Statistik verbuchte man im Bezirk Südoststeiermark Ende November 1.289 Arbeitslose und 480 Schulungsteilnehmer. Das sind um 531 weniger Arbeitslose als noch im Vergleichsmonat des Vorjahres. Besonders erfreulich ist für  Edmund Hacker, Leiter der regionalen Geschäftsstelle des AMS in Feldbach, dass bei den Frauen, die in der Pandemie...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Arbeitsmarktlage in Hartberg-Fürstenfeld: 1.756 Personen sind aktuell beim AMS arbeitslos gemeldet. 503 Beschäftigte befinden sich in Kurzarbeit.
2

Hartberg-Fürstenfeld
Arbeitslosigkeit trotz Lockdown weiter rückläufig

Niedrigster Novemberwert seit 1988: 1.756 Personen sind aktuell beim AMS arbeitslos gemeldet. 503 Beschäftigte befinden sich in Kurzarbeit. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Noch geringe Auswirkungen hat der Lockdown auf den Arbeitmarkt im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Ende November waren 1.756 Personen (-29 Prozent) beim Arbeitsmarktservice Hartberg und in der Zweigstelle Fürstenfeld arbeitslos gemeldet. Dieser Novemberwert wurde zuletzt 1988 unterschritten. Einschließlich der 541 Personen in Schulungen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die ersten Auszahlungen des Ausfallsbonus könnten schon vor Weihnachten getätigt werden, sagte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) bei deiner Pressekonferenz am Donnerstag.
2

Corona-Hilfen
Ausfallsbonus ab 10. Dezember beantragbar

Finanzminister Gernot Blümel und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP)  informierten im Rahmen einer Pressekonferenz am Donnerstag über die aktuellen Corona-Hilfen für Unternehmen.  ÖSTERREICH. In Zukunft ist es möglich, den Ausfallsbonus bereits am 10. jedes Monats für den Vormonat beantragen zu können, teilte Finanzminister Blümel. am Donnerstag mit. "Das bedeutet, dass die ersten Auszahlungen schon vor Weihnachten getätigt werden können“, so Blümel. Das sind die wichtigsten...

  • Julia Schmidbaur
Die Firma Queiser hat Standorte in Amstetten, Weiselburg und Scheibbs.
2

120 Gläubiger
Amstettner Firma Queiser schlittert in Insolvenz

Über das Vermögen der Queiser GmbH wurde am Landesgericht St. Pölten aufgrund eines Eigenantrages das Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet. MOSTVIERTEL. Im Jahr 2020 führte die Corona-Pandemie zu einem massiven Umsatzrückgang der Queiser GmbH von rund 32 Prozent. Die Gründe dafür sollen in einem Totalausfall des Messebaus, der Veranstaltungen, starken Lockdown-bedingten Einbußen beim Schilderdienst für die Gastronomie und ganz generell einem Rückgang im Werbe- und Druckbereich...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
AMS Landeck: Ende November 2021 gab es im Bezirk 2.945 Arbeitslose zu verzeichnen.
3

2.945 ohne Job
Lockdown wirkt sich auf Landecker Arbeitsmarkt aus

BEZIRK LANDECK. Im November 2021 ist die Arbeitslosigkeit um 24,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Registriert waren insgesamt 2.945 Arbeitslose, das sind um 933 weniger als im November 2020. Gegenüber dem Vorkrisenniveau im November 2019 wird aber Plus von 270 Personen verzeichnet. Arbeitslosigkeit wieder über Vorkrisenniveau In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber November 2020 einen Rückgang um -26 Prozent und in Tirol um -31,2 Prozent. Im Bezirk Landeck betrug...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
AMS-Leiter Franz Hansbauer befürchtet, dass pandemiebedingt die Arbeitslosenzahlen steigen werden.

Arbeitsmarkt Voitsberg
19 Betriebe mit 100 Personen in Kurzarbeit

Die neuesten Zahlen am Arbeitsmarkt Voitsberg sind (noch) positiv, allerdings haben schon 19 Betriebe wegen des Lockdowns Kurzarbeit angemeldet. 487 Jobs im Bezirk sind offen. VOITSBERG. Auf den Arbeitsmarkt Voitsberg hat der derzeitige Lockdown noch keine großen negativen Auswirkungen, denn die Arbeitslosigkeit sank im Bezirk Voitsberg auch im November stark. Zum Monatsende waren 982 Personen - 418 Frauen und 564 Männer - arbeitslos, das sind um 380 Personen oder 27,9 Prozent weniger als im...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Claudia Schweiger informiert über die aktuelle Arbeitsmarktlage.

Bezirk Neunkirchen
Arbeitslosigkeit um 22,7 Prozent gesunken

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ende November waren 2.901 Personen beim Arbeitsmarktservice Neunkirchen Arbeit suchend gemeldet. Das entspricht einem Minus von 22,7% im Vergleich zum November des Vorjahres und -9,3% im Vergleich zum November 2019. "Rechnet man die Schulungsteilnehmer_innen dazu, sind in Neunkirchen gegenüber dem Vorjahresmonat mit 3.476 um 814 oder 19% weniger Personen beim AMS gemeldet", so AMS Neunkirchen-Chefin Claudia Schweiger. Unter anderem wegen der einsetzenden...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Die Arbeitslosenquote lag Ende November bei sieben Prozent.
2

Corona
Wieder mehr Arbeitslose und Anstieg bei Kurzarbeit

Ende November waren in Österreich 363.494 ohne Arbeit und 81.805 Beschäftigte zur Kurzarbeit angemeldet. ÖSTERREICH. Es waren um 12.826 Personen mehr, die arbeitslos gemeldet bzw. in einer Schulung des Arbeitsmarktservice (AMS) waren, als in der Vorwoche und 93.703 weniger, als im November 2020. Zur Kurzarbeit waren Ende November 81.805 Personen vorangemeldet, ein Plus von 3.816 zur Vorwoche, teilte das Arbeitsministerium am Mittwoch mit. „Die Arbeitsmarktlage ist Ende November trotz einer...

  • Julia Schmidbaur
Martina Piringer vor der Fischtheke.
3

Landwirtschaft
Fischbetrieb geht in Kuharbeit statt Kurzarbeit

RAACH/HOCHGEBIRGE. Forellenhof Piringer überbrückt die Corona Zeit mit Ab-Hof-Verkauf. Der erneute Lockdown ist nicht nur für die Gastronomie ein Horror-Szenario, sondern auch für einige Lebensmittel-Zulieferer. Doch was passiert nun mit Frischfisch? Wir haben bei Familie Piringer nachgehakt. Qualität und Regionalität Der Forellenhof Piringer ist speziell für Forellen, Saiblinge und Lachsforellen bekannt. Am Rande des Semmeringgebietes in der Gemeinde Raach am Hochgebirge werden die Fischteiche...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger
Nach umfangreichen Vorbereitungen nimmt AustroCel im Jänner 2022 wieder den Betrieb auf.

Nach Unfall
Austrocel nimmt im Jänner wieder Betrieb auf

Seit dem Schwefeldioxid-Austritt aus einem Zellstoffkocher am 2. Juni, bei dem ein Mitarbeiter tödlich verunglückte, steht die Produktion still. HALLEIN.  Unter Einbeziehung des TÜV Österreich sowie anderer externer Experten hat AustroCel eine umfassende Sicherheitsanalyse des gesamten Werks durchführen lassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zur Ursache des tragischen Unfalls sind noch nicht abgeschlossen. Im Zuge der umfangreichen Arbeiten wurden laut Angaben der Austrocel die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert.

Arbeitsmarkt in NÖ
Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert

Verlängerung der Kurzarbeit ist eine wichtige Unterstützung für Arbeitskräfte Eichtinger: Saisonstarthilfe sichert Arbeitsplätze im betroffenen Branchen Der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger begrüßt die von Bundesminister Martin Kocher angekündigte Verlängerung der Kurzarbeit bis Ende März 2022. „Die Kurzarbeit ist ein wichtiges Instrument um Arbeitsplätze zu sichern und Menschen in Beschäftigung zu halten. Besonders die Bereiche, die seit März 2020 unter den Folgen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Die Corona-Kurzarbeit wird bis Ende März 2022 verlängert, kündigte Arbeitsminister Kocher am Freitag an.
Aktion 2

Verlängerung bis Ende März
500 Euro Bonus für Härtefälle in Kurzarbeit

Angesichts des Lockdowns wird die Corona-Kurzarbeit – jene Form der Kurzarbeit, die besonders betroffene Betriebe erhalten und die ursprünglich Ende des Jahres ausgelaufen wäre – bis Ende März 2022 verlängert. Das gaben Arbeitsminister Martin Kocher, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (beide ÖVP), Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian am Freitag bei einer Presskonferenz bekannt. Manche Personen in Kurzarbeit erhalten einmalig eine Zahlung von 500 Euro...

  • Adrian Langer

Arbeitsmarkt
Corona-Kurzarbeit verlängert

BEIRIK MISTELBACH.  Arbeitsminister Martin Kocher, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian haben sich angesichts der hohen Infektionszahlen und des notwendigen Lockdowns darauf verständigt, die Corona-Kurzarbeit – jene Form der Kurzarbeit, die besonders betroffene Betriebe erhalten und die ursprünglich Ende des Jahres ausgelaufen wäre – bis Ende März 2022 zu verlängern. Zudem wird es folgende Neuerungen geben: 1. Die...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.