Industrie

Beiträge zum Thema Industrie

Alkohol wurde in der Rauchwarter Spiritusfabrik, die heute unter Denkmalschutz steht, von 1910 bis 1938 gebrannt.
2

Alte Spiritusfabrik
Rauchwart hat eine hochprozentige Vergangenheit

Jeder, der auf der Bundesstraße zwischen Stegersbach und Güssing fährt, kennt das große, gelbe Gebäude mit Backsteindekor, aber nur wenige wissen noch um seine frühere Funktion. Es handelt sich um die Spiritusfabrik, die zum Gutshof Rauchwart ("Dora-Meierhof") gehörte. AlkoholerzeugungErrichtet wurde die Brennerei in den Jahren 1909/10 zur Verwertung landwirtschaftlicher Produkte, vor allem zur Erzeugung von Spiritus durch Erdäpfel. Der Gutshof gehörte zum Batthyànyschen Besitz und wurde 1892...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Für Dreharbeiten zu einem Raiffeisen-Videoclip ließ sich Hermann Maier von Joachim Wolf die nachhaltige Nudelproduktion erklären.
1 5

Wolf-Videodreh
Was Hermann Maier mit Nudeln aus Güssing zu tun hat

Wie umweltfreundlich Wolf-Nudeln erzeugt werden, weiß nun auch Hermann Maier ganz genau. Der Ski-Olympiasieger war nämlich in Güssing zu Dreharbeiten in dem Betrieb von Joachim Wolf, der seine gesamte Teigwarenproduktion hundertprozentig auf CO2-Neutralität umgestellt hat. "Als Werbeträger von Raiffeisen hat Maier bei uns einen Teil einer Videoserie gedreht, die nachhaltig wirtschaftende Raiffeisen-Partnerbetriebe porträtieren", erzählt Wolf. Dem Ski-Star zeigte er die Biogasanlage, die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Paul Mühlbauer, Vizebürgermeister Neulengbach;
Günter Frank, Aktive Wirtschaft Neulengbach;  
Michelle Herzog, Würth Shop Verkäuferin; 
Michael Hempt, Würth Geschäftsleitung; 
Martha Gruber, Aktive Wirtschaft Neulengbach;
Dominik Pichler, Würth Shopleiter Mitte; 
Michaela Schmitz, Aktive Wirtschaft Neulengbach; 
Helmut Reitstädter, Würth Geschäftsniederlassungsleiter Mitte; 
Gerhard Schabschneider, Stadtrat für Wirtschaft; 
Franz Wohlmuth, Bürgermeister Neulengbach
2

Neulengbach
Würth eröffnete neuen Shop in Neulengbach

Spezialist für Montage- und Befestigungstechnik nun in Neulengbach NEULENGBACH. Mehr als 5.000 Schrauben, Dübel, chemisch-technische Produkte und Arbeitsschutz gibt es ab sofort bei Würth in der Tullner Straße in Neulengbach. Gewerbetreibende aus Handwerk und Industrie finden auf einer Verkaufsfläche von über 400 Quadratmetern hochwertige Werkzeuge und Maschinen für die professionelle Anwendung. Zusätzlich kann aus dem gesamten Würth-Sortiment von mehr als 120.000 Produkten vor Ort bestellt...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Birgit Schmatz
Großer Erfolg für die Mondi-Lehrlinge.

Mondi Frantschach
Alle Lehrlinge schlossen "ausgezeichnet" ab

Alle sechs Metalltechniklehrlinge konnten ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen. FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD. Grund zur Freude bei Mondi Frantschach. Alle sechs Metalltechniklehrlinge haben ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Die angehenden Fachkräfte haben dreieinhalb anspruchsvolle Jahre hinter sich, in denen sie technisches Wissen erwerben und ihre praktischen Fähigkeiten vertiefen konnten. Mit einer Lehre haben bei Mondi Frantschach...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Die meisten Multikopter sind mit einer Kamera ausgestattet, wodurch spektakuläre Blickwinkel ermöglicht werden.
2

Drohnen
Kleine Flugkörper - eine heikle Angelegenheit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Einige Drohnen ziehen bereits ihre Kreise am Himmel. Multikopter werden heutzutage in sehr vielen Bereichen eingesetzt und die Bedenken immer größer. Mittlerweile hört man das Surren einer Drohne immer häufiger in unserer Umgebung. Die unbemannten Flugobjekte bekommt man teilweise schon um sehr wenig Geld und der Markt wird aufgrund einer Vielzahl von Anbietern immer größer. Es ist jedoch keinesfalls zu unterschätzen, dass diese Multikopter ab 250 Gramm nicht mehr als...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger
1

Demonstration gegen die Lügen der Milchindustrie
Milch ist Leid und Tod

Am heutigen Welttag der Milch, dem Propagandatag der Milchindustrie, demonstrierten Aktivist*innen des VGT vor der NÖM in Baden, dem zweitgrößten Molkereibetrieb Österreichs, um auf die dreisten Lügen der Milchindustrie aufmerksam zu machen. Denn die meisten Kühe in Österreich leben in ständiger Anbindehaltung, entgegen den idyllischen Bildern von der Weidehaltung, die uns immer wieder präsentiert werden. Darüber hinaus wird die Kuh jedes Jahr künstlich besamt, damit sie ein Kalb bekommt, denn...

  • Baden
  • Daniela Noitz
Verschiedenste Organisationen mit dem Umweltzeichen – von Schulen über Pensionisten-Wohnhäuser bis hin zu Tourismusbetrieben – setzen nachhaltige Maßnahmen für eine grüne Welt von morgen.
3

Umweltzeichen
"Gemeinsam aktiv für Artenvielfalt und Klimaschutz"

TIROL. Zum Weltumwelttag am 5. Juni 2021 wird zum ökologischen Bewusstsein aufgerufen. Dazu zeigen innovative österreichische Unternehmen, wie Engagement für eine saubere Umwelt aussehen kann.  „Gemeinsam aktiv für Artenvielfalt und Klimaschutz“Das Österreichische Umweltzeichen nimmt den 5. Juni 2021 zum Anlass, um sich für eine ökologische Lebensweise auszusprechen und für Nachhaltigkeit in Unternehmen zu plädieren. Unter dem Motto "Gemeinsam aktiv für Artenvielfalt und Klimaschutz" möchte man...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Peter Kaiser mit den PK-Teilnehmer bei der Online-Zoom-Presse-Konferenz zur Vorstellung des neuen Studienganges.

Kärnten
FH Kärnten bekommt Masterstudiengang mit „quasi Job-Garantie“

Das Land Kärnten bringt für den neuen Masterstudiengang insgesamt 423.000 Euro bis 2023 auf. „Industrial Power Electronics“ startet im Wintersemester 2021/22. KLAGENFURT.  In Kärnten startet ein neues Studienangebot, welches auch gleich die Chance auf einen Top-Job im Land beinhaltet. Im Wintersemester 2021/22 beginnt die Fachhochschule Kärnten im Bereich Engineering & IT den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Industrial Power Electronics“. Entwickelt wurde er in enger Abstimmung mit...

  • Kärnten
  • David Hofer
WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger und IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer
2

Umfrage in NÖ
"Wer nicht digitalisiert, verliert"

Über 60 Prozent der Unternehmen aus Industrie und Gewerbe haben die Corona-Krise genützt, um Pilotprojekte zu realisieren — 95 Prozent sehen Weiterbildung als zentralen Schlüssel. Das zeigt eine niederösterreichweite Umfrage von Land, Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung NÖ. NÖ. Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie und ein großer Anschub für die Digitalisierung. Das zeigt die Umfrage aus dem ersten Quartal 2021 unter 135 niederösterreichischen Unternehmen mit mehr als 30...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
11 3 5

.....für eine besser Umwelt
keine neue Bauten mehr im Grünland......

Immer mehr werden in Österreich die Böden durch neue Lagerhallen und Industriebauten versiegelt. Grünland wird in Bauland umgewandelt, obwohl viele Gebäude leer stehen. Speziell in der Umgebung des Flughafen Wien-Schwechat, hält der Bauboom unverändert an. Da gibt es einen guten Spruch; erst wenn der letzt Fisch vergiftet, der letzt Bau gerodet und der letzte Fluß ausgetrocknet ist, werden wir verstehen, das man GELD NICHT ESSEN KANN!!!! liebe Grüße Kurt

  • Schwechat
  • Kurt Dvoran
Alois Zoitl ist Forscher an der JKU in Linz und beschäftigt sich mit Automatisierungstechnik.

Forscher aus Rohrbach
"Es ist wichtig, hier vorne dabei zu sein"

Wissenschaftler Alois Zoitl beschäftigt sich an der Johannes Kepler Universität mit der Entwicklung von Software für Produktionsmaschinen. Die BezirksRundschau hat sich mit dem Forscher aus Rohrbach über seine Arbeit unterhalten. BEZIRK ROHRBACH. Alois Zoitl ist Professor für Cyber-Physical Systems for Engineering and Production am LIT Open Innovation Center der Johannes Kepler Universität in Linz. BezirksRundschau: In welchen Bereichen forschen Sie und wo liegt Ihr Schwerpunkt? Alois Zoitl:...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Die Tiroler Unternehmen blicken überwiegend optimistisch in die Zukunft, bewerten allerdings das Corona Management des Bundes und Landes eher mittelmäßig.

Industriellenvereinigung
Optimistischer Blick in die Zukunft

TIROL. In einer Blitzumfrage der Industriellenvereinigung wird die Stimmung der Tiroler Industrie nach über einem Jahr Coronakrise deutlich. Überwiegend blickt man sogar optimistisch in die Zukunft. Optimistischer Blick in die ZukunftIn der Blitzumfrage der Industriellenvereinigung wurden allerhand Unternehmen zu ihrer wirtschaftlichen Lage befragt. Insgesamt zeigt sich, dass die Unternehmen dabei sind, die Folgen der Coronakrise zu überwinden und optimistisch in die Zukunft blicken.  Für immer...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Wirtschaftslandesrat Markus Achleinter (li.) mit Landtagsabgeordneten Christian Dörfel und einer Mitarbeiterin der Firma Piesslinger.

Ja zu meinem Betrieb
Ältester Industriebetrieb kommt aus Molln

Unter genauer Einahltung der Corona-Bestimmungen absolvierte Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner kürzlich seinen Besuchstag im Bezirk Kirchdorf. MOLLN. Wie der Bezirk die Krise meistert und wie er vor allem wirtschaftlich gestärkt aus dieser schwierigen Phase hervorgehen kann, war das zentrale Thema. Unter anderem stand auch ein Betriebsbesuch bei der Firma Piesslinger in Molln am Programm. "Kein anderes Unternehmen in Oberösterreich verkörpert Tradition und Innovation so stark wie die Firma...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Stadtvize Christian Samwald und Stadtamtsdirektor Gernot Zottl sind stolz auf die Ausweitung der Industrie-Ausbildung.

Qualifizierungslehrgang
Ternitz startet Diplomlehrgang für Maschinenbau

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Qualifizierungslehrgang für Facharbeiter in Ternitz wird im Herbst mit einem Diplomlehrgang fortgesetzt.   Im Herbst des Vorjahres ist der Startschuss für den Qualifizierungslehrgang der Stadtgemeinde Ternitz gefallen. Die teilnehmenden Facharbeiter befinden sich schon auf der Zielgeraden und werden Ende Juni als erste Absolventen diesen Lehrgang erfolgreich abschließen. Auch für Maturanten Doch das war erst der Anfang. Im kommenden Studienjahr wird der, mit den...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Werner Blohmann (rechts) konnte mit seinem Vorstandskollegen Paul Mohr die beste Vossen-Jahresbilanz seiner elfjährigen Amtszeit vorlegen.
3

Jennersdorfer Vorzeigebetrieb
Vossen-Abschied trotz Rekord-Bilanz

Es war die erfolgreichste Bilanz in elf Jahren, die Vossen-Vorstandssprecher Werner Blohmann für 2020 vorlegen konnte, gleichzeitig aber auch seine letzte. Der heuer auslaufende Vertrag des Top-Managers wurde vom Eigentümerkonzern Linz-Textil nicht mehr verlängert. Keine BegründungGründe dafür konnte auch Friedrich Schopf aus dem Linz-Textil-Vorstand bei der Vossen-Bilanzpressekonferenz in Jennersdorf nicht nennen. "Die Entscheidung hat mit der Arbeit Blohmanns nichts zu tun. Er hat für Vossen...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Anzeige
Exoskelette der Firma awb entlasten den menschlichen Körper und unterstützen Mitarbeiter bei deren Tätigkeiten.
3

awb Schraubtechnik
Exoskelette für gesundheitsschonendes Arbeiten

Wer auf der Suche nach Industriewerkzeug, Industriebedarf, Service und Sonderlösungen ist, ist bei der Firma awb aus Stadl-Paura richtig – das Angebote reicht vom kleinen Handwerkzeug bis zu komplexen Montagesysteme. Dabei wird mit weltmarktführenden Partnern wie Alkitronic, Crane, Dynabrade, Desoutter, Koken, Lübbering, Otto Bock, Prevost zusammengearbeitet.  ExoskeletteLösungen für Mensch & Technik Da die Menschen heutzutage immer älter werden und die Geburtenzahlen jedoch zurückgehen, kommt...

  • Wels & Wels Land
  • Bezirksrundschau Wels
Claudia Mischensky, am Bildschirm Anna Kleissner und Timo Springer (von links)

Wirtschaftsminus
Konjunktur: Kärnten als Schlusslicht

Wirtschaftswachstums-Minus: Kärnten fehlt es an Dynamik und Aufschwung – und das schon seit Jahren. KLAGENFURT. Das Wirtschaftswachstum in Kärnten liegt hinter den Erwartungen – und das auch schon lange vor der Coronakrise. "Das Wachstum der Bruttowertschöpfung als auch der Beschäftigung hat sich zwischen den Jahren 2013 und 2018  in fast allen anderen  Bundesländern deutlich dynamischer entwickelt als in Kärnten. Es besteht dringender Handlungsbedarf", sagt IV-Kärnten-Präsident Timo Springer....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
Präsident Christoph Swarovski (l.) und GF Eugen Stark (r.) nehmen den Clusterpreis von Ministerin Schramböck entgegen.

IV-Tirol
Clusterpreis des Wirtschaftsministeriums für IV-Tirol

TIROL. Die Industriellenvereinigung Tirol kann sich über den Clusterpreis 2020 in der Kategorie Fachkräfte freuen. Präsident Christoph Swarovski und Geschäftsführer Eugen Stark nahmen die Auszeichnung von BMin Schramböck entgegen.  Clusterpreis des WirtschaftsministeriumsStolz nahmen Präsident Christoph Swarovski und Geschäftsführer Eugen Stark den Clusterpreis des Wirtschaftsministeriums in der Kategorie Fachkräfte für die Tiroler Industriellenvereinigung entgegen. Die Bundesministerin für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das ehemalige Werk in Krems-Rehberg.

Wirtschaft
Trotz Covid: Industrie gibt die Hoffnung nicht auf

Reisen zu Kunden seien absolut notwendig. Geschäfte gehörten abgeschlossen, damit die Produktion weiter laufen kann und Arbeitsplätze erhalten bleiben – da sind sich die Industriellen einig. REGION. Laut den Ergebnissen der jüngsten Konjunkturumfrage der NÖ Industriellenvereinigung (IV-NÖ) hat sich die Stimmung unter Niederösterreichs Industrieunternehmen weiter verbessert. 41 produzierende Betriebe mit insgesamt 19.250 Beschäftigten haben an der Erhebung teilgenommen. „Die Umfrageergebnisse...

  • Krems
  • Simone Göls
1

Lichtenwörth - Nadelburg: Die Schornsteine im Winkelhaus, dem heutigen Nadelburgmuseum
Einblicke in den riesigen Dachboden des Museums

In einem der ältesten Gebäude der Nadelburg, dem Winkelhaus ist heute das Nadelburgmuseum untergebracht. Am Dachboden, der normalerweise versperrt ist finden sich gigantische, gemauerte Kamine mit großen Metalltüren. Für Besucher ist dieser Bereich nicht zugänglich, für den Rauchfangkehrer ein kleines Abenteuer. Die Rauchfänge im Winkelhaus nennt man weite Fänge oder werden auch „Schliefer“ genannt. Im Museumsgebäude findet man über den Dachbodenzugang gleich mehrere dieser Schliefbaren, das...

  • Wiener Neustadt
  • Robert Bachtrögl
Erholung bei den niederösterreichischen Industriebetrieben in Sicht.
5

Industrie in NÖ
Erholung zeichnet sich ab

Im ersten Quartal 2021 zeichnet sich in der nö. Industrie eine Erholung ab. Entscheidend sind nun die Erreichbarkeit von Nah- und Fernmärkten und die Eindämmung des Fachkräftemangels. NÖ. „Auch, wenn die Pandemie und die daraus resultierende Krise noch nicht überwunden sind – die wirtschaftliche Erholung ist in den niederösterreichischen Industriebetrieben bereits angelaufen“, sagt Thomas Salzer, Präsident der Industriellenvereinigung NÖ (IV-NÖ) anlässlich der Ergebnisse der...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Joachim Haindl-Grutsch, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ).
2

Industriellenvereinigung
„Zahl an Langzeitarbeitslosen ist inakzeptabel“

Das Konjunkturbarometer der IV OÖ prognostiziert einen deutlichen Aufschwung. Angesichts der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften, fordert IV OÖ-Geschäftsführer Haindl-Grutsch mehr Engagement bei der Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt. OÖ. Der Internationale Währungsfonds erwartet für 2021 mit rund sechs Prozent das größte weltweite Wachstum der vergangenen 50 Jahre. Und für Oberösterreich hat das aufgrund seiner global agierenden Industriebetriebe besonders...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Der Ausbau der Elektro-Kompetenzen im BMW Group Werk Steyr geht weiter.
4

Transformation
Elektro-Ausbau bei BMW in Steyr geht weiter

Die BMW Group gab die Ausbaupläne für das Werk in Steyr bis 2025 bekannt. Elektromobilität spielt eine wichtige Rolle aber auch die klassischen Antriebe sind teil der Zukunftsstrategie. STEYR. Aufgrund weltweit steigender Nachfrage nach Elektro-Antrieben setzt das BMW Group Werk Steyr konsequent auf Transformation in eben diese Richtung. Mit dem Zukunftsplan „Programm 25“ sollen bis 2025 Maßnahmen gesetzt werden, um den Standort langfristig abzusichern. So will man bezüglich E-Mobilität sowohl...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Die Forschungs- und Lernfabrik der TU Graz, kurz smartfactory@tugraz, ist ein Ort für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Industrie 4.0, an dem Unternehmen auch digitalisierte Produktionstechnologien in einer geschützten Umgebung erproben können.
3

smartfactory startet in Vollbetrieb
Lernfabrik für Unternehmen, Studierende und SchülerInnen

Das TU-Versuchslabor "Smartfactory" startet mit April nun im Vollbetrieb. Die gesamte Pilotfabrik "smartfactory@tugraz"der ist mit 5G ausgestattet, Planungsprozesse können damit in Echtzeit miteinander vernetzt werden. Ein spezielles Software-Paket gewährleistet die Datensicherheit in der 300 Quadratmeter großen Fabrik, indem Abweichungen von den sonst üblichen Datenströmen erkannt werden und ein Alarm ausgelöst wird. Geräte in der SmartfactoryDie Geräte stehen nicht nur für TU-Studierende und...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.