Gewerbe

Beiträge zum Thema Gewerbe

Unternehmer Franz Teufl (rechts) und sein Chefbäcker Michael Färbinger setzen auf die Erzeugung von ausschließlich glutenfreiem Brot.
1 7

Online-Vertrieb
Neue Bäckerei in Güssing bäckt nur glutenfrei

Eine Marktlücke will Franz Teufl mit seinem neuen Unternehmen "Joybringer" bedienen. Er hat im Technikum an der Bundesstraße in Güssing eine Bäckerei gegründet, die ausschließlich glutenfreies Brot erzeugt. Nicht nur für Allergiker"Damit wollen wir zwei Kundengruppen ansprechen: Menschen mit Glutenallergie bzw. -unverträglichkeit sowie Menschen, die bewusst essen", erklärt Teufl. Sein Chefbäcker Michael Färbinger hat ein Jahr geforscht und experimentiert, bis die fünf Brotsorten marktreif...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Chefredakteur Thomas Winkler (l.) und 
Herbert Walzhofer (r.) von der Sparkasse OÖ gratulieren den Preisträgern von Huber KSS Service.
2

Regionalitätspreis 2021
Sieger in der Kategorie "Handwerk & Gewerbe" ist Huber KSS Service

„Bike Groovy“ von Huber KSS Service aus Lambach holte den Regionalitätspreis 2021 der BezirksRundschau. LAMBACH, LINZ. Das Lambacher Unternehmen Huber KSS-Service – einem Unternehmen für Filtration und Recycling von Industrieschmierstoffen – punktet mit „Bike Groovy“, einer Waschanlage für Fahrräder. Die Idee kam von Geschäftsführer Alexander Huber, selbst ein passionierter Biker. Im Sommerurlaub beobachtete er Gäste beim Waschen ihrer Räder. Die Unterkunft hatte für die Reinigung einen...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Digitalmarketing wird immer mehr genutzt.
2

Handel in NÖ
62 % investieren in Digitalisierung

Digitales Marketing wird für NÖ Handel immer wichtiger; Spartenobmann Kirnbauer: „Betriebe wissen, dass sie Digitalisierung positiv für sich nützen müssen“ NÖ. Digitales Marketing wird für Niederösterreichs Handelsunternehmen immer wichtiger. 70 Prozent der Betriebe erwarten, dass digitales Marketing ihre Situation in den nächsten fünf Jahren positiv verändern wird. Negative Auswirkungen erwarten nur sechs Prozent. Das zeigt das aktuelle Wirtschaftsbarometer der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ)....

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
 Spartenobmann Jochen Flicker: „Es gibt mittlerweile zahlreiche Fälle, in denen unsere Betriebe Aufträge ablehnen mussten, weil die dafür qualifizierten Arbeitskräfte fehlen“.

NÖ Gewerbe und Handwerk
Fachkräftemangel trübt positiven Ausblick

Fachkräftemangel trübt positiven Ausblick des NÖ Gewerbe und Handwerks; Spartenobmann Flicker: Betriebe müssen schon Aufträge ablehnen, weil qualifizierte Arbeitskräfte fehlen NÖ. Fachkräfte, Fachkräfte, Fachkräfte – der Mangel an diesen ist aktuell die größte Herausforderung für das niederösterreichische Handwerk und Gewerbe. Fast vier von fünf Handwerks- und Gewerbeunternehmen in Niederösterreich geben im Wirtschaftsbarometer der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) den Fachkräftemangel als...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Alfons Großmann - achtsam-begleiten.at

Gast~Freu(n)de im La Rosa
Sichtbar werden von Heilung, Glück und Gesundheit

Rosa Reisinger unterstützt in ihrem Geschäft La Rosa in St. Valentin das Sichtbar werden von Heil-, Glück und Gesundheit bringenden Hilfestellungen aus der Region Enns-Donau-Winkel. Ich möchte mit der Gast~Freu(n)de-Reihe jeden 3. Donnerstag im Monat von 10:00 - 12:00 Uhr und von 14:30 - 18:00 Uhr Menschen mit eigenem Gewerbe im La Rosa Raum geben, sich persönlich mit Ihren Angeboten zu präsentieren und vorzustellen. Möge es Segen sein", so Rosa Reisinger. La Rosa, Hauptstraße 32, 4300 St....

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Die Standler haben laut Aussendund der WKK nach Intervention ein Gastgewerbe angemeldet.

Klagenfurter Markt
Standler zeigen sich einsichtig

Viel Staub hat der WOCHE-Artikel mit dem Titel "Unlauteren Standlern wird jetzt auf die Finger geschaut", der Mitte Juni erschienen ist, aufgewirbelt. Die Wirtschaftskammer hat vorab in einer Aussendung beanstandet, dass es am Klagenfurter Markt teilweise nicht gesetzeskonform zugeht. Manche Standler sollen günstigen Wein ausschenken, Speisen auf Tellern verkaufen, verkürzt gesagt illegale Gastronomie betreiben. Die WOCHE hat daraufhin bei Bürgermeister und Marktreferent Christian Scheider...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Mag. Stephan Fugger
Für Nutzfahrzeug muss mehr Abgabe gezahlt werden.

NoVA-Eröhung
Die Wirtschaftskammer kritisiert NoVA-Erhöhung

Tiroler Gewerbe zur NoVA-Erhöhung: Falscher Zeitpunkt, falsches Signal, falsche Entscheidung. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Die Betriebe sind gerade dabei, nach der Krise wieder hochzustarten, da trifft sie die NoVA-Erhöhung. „Für den Aufschwung ein Rückschlag, für die Betriebe eine Katastrophe“, fasst Franz Jirka von der WK Tirol die Neuregelung zusammen. Mit dem im Dezember beschlossenen Gesetz wird die NoVA erhöht und gewerbliche Nutzfahrzeuge der Klasse N1 werden mit einbezogen. Die Regelung...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
"Leichte Nutzfahrzeuge sind für unsere Betriebe kein Luxusgut, sondern ein Werkzeug, ein Betriebsmittel, das sie tagtäglich benötigen“, ärgert sich Franz Jirka, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk.

NoVA-Erhöhung
Erhöhung als falsches Signal zur falschen Zeit

TIROL. Ab diesem Monat gelten bei Anmeldung zahlreicher Neuwägen Verschärfungen bei der Normverbrauchsabgabe (NoVA). Für das Tiroler Gewerbe ist die NoVA-Erhöhung eindeutig ein falsches Signal zum falschen Zeitpunkt.  "Völlig überzogene NoVA-Erhöhung"Die Coronakrise ist noch nicht überstanden und die Betriebe versuchen gerader erst wieder durchzustarten, da käme die NoVA-Erhöhung als absolut falsches Signal, kritisiert man beim Tiroler Gewerbe. Beschlossen wurde das Gesetz im November und sieht...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Neu in der Industriezone Imst: Q24 Business Park

Q24 Business Park in Imst NEU IN IMST INDUSTRIEZONE: Handels-, Gewerbe- und Bürozentrum Eröffnung 2021 Freie Flächen zu vermieten! Parkplätze – kostenlos für Kunden und Mitarbeiter! Autobahn – eigene Ausfahrt Exit: Imst-Au Shopping – über 120 Betriebe in der Region Gastronomie – im Q24 und in der Umgebung Kontakt: 0664-4661177 | www.q24.tirol | office@q24.tirol

  • Tirol
  • Imst
  • Ingrid Schönnach
Im ehemaligen Hotel Rose entstanden ein Café, die neue Polizeiinspektion und moderne Wohnungen.
12

Ortsreportage Rechnitz
Agrar, Cafés bis zu Gewerbe prägen Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Rechnitz ist vielseitig. Vom kleinen Facbetrieb bis zur Gastronomie ist alles zu finden. RECHNITZ. Die Gemeinde Rechnitz ist für den Weinbau bekannt, wirtschaftlich aber sehr vielseitig. Neben einigen größeren Betrieben gibt es viele Geschäfte und auch gute Gastronomie sowie landwirtschaftliche Betriebe. Die Nahversorgung wird einerseits durch Supermärkte wie Spar und Billa und andererseits mit alteingessenen Betrieben wie die Fleischerei Hatwagner usw. gesichert....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Marc Mößmer muss mit seinen Biofischen umziehen.
6

Wohnbau schlägt Frischfisch
Biofisch sucht neuen Standort

Biofisch-Pionier Marc Mößmer ist auf der Suche nach einem neuen Standort für seine Manufaktur. WIEN/HERNALS. Seit zehn Jahren gibt es in der Bergsteiggasse 5 besten Fischgenuss ohne Haken. Damit ist in rund zehn Wochen Schluss! Die Biofisch-Manufaktur muss den Betrieb einstellen und ausziehen. "Wir hätten noch fünf Jahre die Option gehabt, aber unser Vermieter wollte das nicht zulassen. Nach langen Verhandlungen haben wir den gerichtlichen Räumungsbescheid bekommen", schildert Biofisch-Gründer...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger und IV-NÖ-Präsident Thomas Salzer
2

Umfrage in NÖ
"Wer nicht digitalisiert, verliert"

Über 60 Prozent der Unternehmen aus Industrie und Gewerbe haben die Corona-Krise genützt, um Pilotprojekte zu realisieren — 95 Prozent sehen Weiterbildung als zentralen Schlüssel. Das zeigt eine niederösterreichweite Umfrage von Land, Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung NÖ. NÖ. Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie und ein großer Anschub für die Digitalisierung. Das zeigt die Umfrage aus dem ersten Quartal 2021 unter 135 niederösterreichischen Unternehmen mit mehr als 30...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Im Jahr 2020 wurden in Salzburg 988 Lehrverhältnisse abgebrochen. Das sind um 217 (oder 18 Prozent) weniger als im Jahr 2019.
4

Lehre in Salzburg
Weniger Salzburger haben ihre Lehre abgebrochen

2020 wurden 360 Lehrverhältnisse innerhalb der Probezeit gelöst. 233 Mal löste der Lehrling das Lehrverhältnis selbst. Neos fordern Maßnahmen gegen die unveränderten "Auflösungsgründe". SALZBURG. Im Jahr 2020 wurden in Salzburg 988 Lehrverhältnisse abgebrochen. Das sind um 217 (oder 18 Prozent) weniger als im Jahr 2019. Dazu gilt aber zu sagen, dass auch um rund 11 Prozent weniger Menschen eine Lehre im Jahr 2020 begonnen haben. Insgesamt starteten 2.219 Salzburger ihre Ausbildung. 2019 waren...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Viele Gewerbebetriebe im Bezirk suchen Lehrlinge.
2

Ausbildung in Braunau
Gewerbebetriebe in Braunau suchen dringend Lehrlinge

Im Bezirk Braunau kommen heuer auf 219 Lehrlinge 261 Ausbildungsstellen. Bewerbungen gehen vor allem an die großen Industriebetriebe der Region. Nur wenige erreichen die mittelständischen Unternehmen. BEZIRK BRAUNAU. Gerade kleinere Gewerbebetriebe im Bezirk suchen derzeit dringend nach Lehrlingen. Auch wenn die Zahlen gar nicht so schlecht aussehen - immerhin kommen auf 261 freie Stellen 219 Bewerber - täuscht das. Der stellvertretende Leiter des AMS Braunau, Stefan Seilinger, weiß, dass sich...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Schwendt (Bild) und Kössen ziehen gewerblich an einem Strang.

Kaiserwinkl, Gewerbegebiet
Neues Gewerbegebiet wird "interkommunal"

KÖSSEN, SCHWENDT. Nach Kössen wurde Mitte April auch im Schwendter Gemeinderat der Errichtung eines gemeinsamen interkommunalen Gewerbegebiets zugestimmt. "Nun werden die Arbeiten in Angriff genommen. Ende 2021 bzw. Anfang 2022 sollen, wenn alles den Erwartungen entspricht, mit den ersten Interessenten Kaufverträge abgeschlossen werden", so Bgm. Reinhold Flörl (Kössen).

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
So soll der neue Komplex von Trebo und Pro-fil aussehen.
3

Wernberg
Firma Profil plant Neubau

Die Firma „Pro-fil" wird in den nächsten Jahren bis zu fünf Millionen Euro in den Standort investieren.  WERNBERG. Die Firma „Pro-fil kunststoff" GmbH in Wernberg ist nicht nur regional, sondern auch international tätig. Mit patentierten Lösungen für Bodenbeläge speziell für Krankenhäuser, Pflegeheime sowie die Pharmaindustrie ist „Pro-fil" in ganz Europa und darüber hinaus erfolgreich. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach diesen Produkten werden jetzt die Kapazitäten erweitert....

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Martina Winkler
Verkehrs- und Gewerbeentwicklung auf dem ehemaligen Eichenhallen-Areal in Kirchberg.
5

Kirchberg - Eichenhallen-Areal
Zukunftsgerichtete Entwicklung am Eichenhallen-Gelände

Dreiviertel-Anschluss "Mitte" an die Bundesstraße; Diskonter, Motel und Gesundheitseinrichtung siedeln sich an. KIRCHBERG. Die Entwicklung am ehemaligen Eichenhallen-Areal ist im Gange. Verkehrstechnisch ensteht ein Dreiviertel-Anschluss von der Bundesstraße zum Gelände, ein Kreisverkehr war nicht möglich. "Falls ein solcher jedoch einmal möglich werden sollte, haben wir uns dafür die nötigen Grundflächen gesichert", so Bgm. Helmut Berger. Der neue Anschluss "Mitte" wird vor allem die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die saure Adelsfamilie aus "Prinzessinnen" und "Prinzen" präsentierten Jürgen Hagenauer, Lisa Wachtler, Jana Hagenauer und Stefan Schauer (von links).
4

Gurkerl, Chili, Pfefferoni
Stegersbacher "Gurkenprinz" bekommt "Geschwister"

Der Gemüseverarbeiter Südobst aus Stegersbach hat seine Produktlinie "Gurkenprinz" einem Markenrelaunch unterzogen. Auf den Etiketten der Gurkerl- und Pfefferoni-Konservengläser prangen nun auch die Konterfeis von "Prinzessinnen" oder "Prinzen". Landwirt/in auf dem Etikett"Jedes Sujet steht für eine Landwirtin bzw. einen Landwirt, die bzw. der uns Gemüse zur Veredelung liefert", erläutert Geschäftsführer Jürgen Hagenauer. Als "Prinzessin Lisa" amtiert Lisa Wachtler, die auf ihren Feldern in St....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Durchschnittlich verdient man im Bezirk Deutschlandsberg mit am besten in der Steiermark.
2

Einkommen
In Deutschlandsberg verdient Mann und Frau überdurchschnittlich

Extreme Steigerung in den letzten 20 Jahren: Das durchschnittliche Einkommen im Bezirk Deutschlandsberg liegt über dem Durchschnitt. Trotzdem gibt es bei Frauen und Männern noch deutliche Unterschiede. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Die neueste Einkommensstatistik beweist: Der durchschnittliche jährliche Bruttojahresbezug einer unselbständig tätigen Person ist im Bezirk Deutschlandsberg weiterhin hoch. 34.495 Euro brutto hat man als Unselbstständiger im Jahr 2019 durchschnittlich verdient, das...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Der Austausch mit den politischen Amtsträgern vor Ort ist wichtig:  WB-BO Michael Gitterle, der Nauderer Bgm. Helmut Spöttl und WB-Ortsobmann Kurt Kleinhans (v.l.).
2

WB Landeck
Offenes Ohr für Sorgen der Unternehmen in Nauders

NAUDERS. Michael Gitterle, Bezirksobmann des Wirtschaftsbundes Landeck, hörte sich Anfang März inmitten der Corona-Krise im Rahmen eines Regionstages bei den Nauderer Unternehmern um. Regionstag in Nauders Der Draht zu den Unternehmerinnen und Unternehmern und die Einsatzbereitschaft direkt vor Ort machen den Wirtschaftsbund aus. Der Wirtschaftsbund- und Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Michael Gitterle tourte daher kürzlich gemeinsam mit dem Ortsobmann Kurt Kleinhans durch Nauders. Neben dem...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

KOMMENTAR
Corona-Pandemie und Wunschkonzert

Wer sagt, dass es während der Corona-Pandemie keine Konzerte gibt? Wir erleben doch beinahe täglich ein Wunschkonzert. Die einen wünschen sich dies, die anderen fordern das. Vieles davon spielt sich freilich fern jeder Realität ab und ist auf Dauer schlicht und einfach nicht leistbar. Was muss man gegen Covid-19 tun und was kann jeder von uns machen, ohne irreparable Folgeschaden und noch mehr Dauerbelastungen über Generationen hinweg zu produzieren? In unserer Gesellschaft bekommt der Chor der...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Beim Förder- bzw. Bringungsstollen der RHI Magnesita (Dolomitabbau in Schüttach) gab es bereits den Durchbruch.

Gde. Hochfilzen – Betriebsansiedlungen
Neue Betriebe und Betriebsausbauten in Hochfilzen

Trotz aktueller Pandemie werden in Hochfilzen Betriebsansiedlungen und Investitionen laufend umgesetzt. HOCHFILZEN. "Sehr erfreulich für Hochfilzen ist die Tatsache, dass angekündigte Betriebsansiedlungen fortlaufend umgeserzt werden", berichtet Bgm. Konrad Walk. So ist etwa die Schlosserei Würtl (Metall- und Maschinenbau) bereits in Betrieb. Auch die Fa. Biolifestyle ist neu. Am Gewerbeareal hat zudem der Fleischveredlungsbetrieb Horngacher GmbH mit dem Bau der neuen Betriebsstätte im...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bauherr Patrick Weber vor der Studie es Kompetenzzentrus für Industrie- und Gewerbebau.
13

Kematen
Kompetenzzentrum für Industrie und Gewerbe

Im Gewerbegebiet von Kematen entsteht das neue Kompetenzzentrum für Industrie- & Gewerbebau Tirol mit rund 1600m² Bürofläche. Seit Februar fahren die Bagger am Gelände auf und lassen hier ein Hightech-Gebäude mit positiver Gesamtenergiebilanz entstehen. Anfang 2022 sollen die Planungsbüros ihren Betrieb dort aufnehmen können. Der Spatenstich für "PlanQuartier" ist erfolgt. Beim Spatenstich freute sich Bauherr Patrick Weber über den weiteren Meilenstein seiner unternehmerischen Tätigkeit. Der...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Im Bereich Unterbürg sollen die Gewerbegründe entwickelt werden.

Gewerbegründe in St. Johann
Gewerbegebiet wird in "Unterbürg" entwickelt

ST. JOHANN. Gemeinsam mit dem Tiroler Bodenfonds konnte die Marktgemeinde St. Johann sieben Hektar Wiese bzw. Gewerbegrund im Bereich Unterbürg erwerben (nicht wie irrtümlich berichtet im Bereich Bachern, Anm.). "In Kooperation mit dem Bodenfonds wird nun dieses Gewerbegebiet entwickelt und auch vergeben, wobei die Planungen im Verband mit mehreren Gemeinden erfolgen sollen", so Bgm. Hubert Almberger (wir berichteten bereits). "Es ist ein Glücksfall, dass mit diesem Ankauf neuer Gewerbegrund...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

Beim Stadtrundgang macht man sich auf die Spuren der verschiedenen Halleiner Gewerbe.
  • 21. September 2021 um 10:00
  • Keltenmuseum
  • Hallein

Stadtrundgang: Hallein einst und jetzt - Handwerk

Erleben Sie Hallein einst und jetzt. Beim Stadtrundgang, ab 21. September, können Sie sich auf die Spuren der Halleiner Gewerbe machen. HALLEIN. Bei einem Stadtrundgang erfahren die BesucherInnen spannende Details aus der Vergangenheit Halleins. Bei jeder Führung werden andere Aspekte der Stadtgeschichte beleuchtet. Das Thema ab dem 21. September ist das Handwerk in Hallein. Treffpunkt: vor dem Keltenmuseum Hallein Beginn: jeweils um 10 Uhr Dauer: 1,5 Stunden Kosten: 5 Euro/Person Keine...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.