24.05.2016, 22:00 Uhr

Schnellschach auf 2100 Metern

Am 2. Juli wird wieder Schnellschach im Bergrestaurant Krippenstein gespielt. (Foto: Franz Frühauf)

Das Dachsteinwelterbe Schnellschachturnier feiert heuer sein 10. Jubiläum und wird wieder im Bergrestaurant Krippenstein ausgetragen.

OBERTRAUN. Schachenthusiast Siegfried Voglmayr ist Obmann des Obertrauner Schachclubs, Wirt auf der Schönbergalm und Pächter des neuen Bergrestaurants Krippenstein. Ebenso ist er der Initiator des Turniers. Dieses wurde 2007 zum ersten Mal ausgetragen und hat sich seither zu einem wichtigen Teil der österreichischen Schachszene gemausert. 2015 wurde das Turnier als österreichische Meisterschaft ausgetragen, das Teilnehmerfeld konnte sich mit 140 Schachspielern durchaus sehen lassen. „Normalerweise werden größere Turniere in Großstädten ausgetragen“, so Voglmayr. „Dass Spieler auch nach Obertraun – verkehrstechnisch gesehen das Ende der Welt – kommen, ist dem Ruf des Turniers zu verdanken.“ Die absolute Weltspitze verirrt sich zwar nicht auf den Dachstein, die erweiterte jedoch schon: „Die Qualität der Spitzenspieler ist so hoch, dass seit 2013 parallel ein Hobbyturnier ausgetragen wird.“ Neben der Nummer 69 der Welt, Evgeny Postny, haben sich auch österreichische Großmeister angesagt. Schnellschach unterscheidet sich – was die zeitliche Komponente betrifft – erheblich von einer normalen Schachpartie. „Schach kann mehrere Stunden dauern. Die Zeit ist unbegrenzt“, erklärt der Turnierinitiator. „Beim Schnellschach hat man den Luxus des ‚ewigen‘ Grübelns nicht.“ Für eine gesamte Partie stehen 15 Minuten zur Verfügung. „Das macht die Partie kurzweiliger und auch für Zuschauer besonders attraktiv“, so Voglmayr. Das Turnier wird heuer am 2. Juli ausgetragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.