17.03.2016, 10:34 Uhr

Versammlung und Neuwahlen des Wegeverschönerungsvereins Hallstatt

Foto©Franz Frühauf Vorstand mit Politiker v.l. Alfred Hemetzberger, Hermann Pilz, Obfrau Roswitha Seethaler, Helmut Schenner, Gisela Kalchschmid, Alfred Gamsjäger, Martina Scheutz, Josef Scheutz, Bgm. Alexander Scheutz
Der Wegeverschönerungsverein (2012) hält alle zwei Jahre die Hauptversammlung ab und zieht natürlich auch Bilanz. Obfrau Roswitha Seethaler durfte neben zahlreichen Mitgliedern seitens der Marktgemeinde Herrn Bgm. Alexander Scheutz herzlich willkommen heißen. Ein Rückblick der Obfrau zeigt, dass der Verein mehrere kleine Projekte umgesetzt hat. Sehr gut gelungen jedoch ist das Großprojekt „Sanierung des Weges zur schönen Aussicht“. Man kann nun von der Hallstättersee Landesstraße (L547) bequem in 15 Minuten den Aussichtspunkt „Das Goaßabankerl“ erreichen und den schönen Blick über ganz Hallstatt und den See in ruhiger Atmosphäre genießen und anschließend den Abgang in die Lahn zur Kalvarienbergkirche nehmen. Leider musste die Obfrau auch über den Arbeitsunfall eines Mitarbeiters mit der Motorsäge bei den letzten Arbeiten zur Fertigstellung dieses Weges berichten. U.a. wurden für die Pflege des Salzbergweges ca. 120 Stunden aufgebracht. Kassier Alfred Hemetsberger legte einen positiven Kassabericht vor und erhielt von der Versammlung die Entlastung.
Die Neuwahlen brachten einstimmig folgenden Vorstand: Obfrau Roswitha Seethaler, Stvtr. Helmut Schenner und Hermann Pilz, Schriftführerin Gisela Kalchschmid, Stvtr. Alfred Gamsjäger, Kassier Alfred Hemetsberger. Für 2016/2017 steht die Sanierung des Weges und der Einbau neuer Stufen vom Waldbachstrub hinauf zum Fuß des Gletschergartens bevor. Hinter der Eisenbahnbrücke, wo sich ein Rinnsal befindet, soll ein Kneippweg mit Kugelsteinen und 2 Bänken ganz behutsam im Einklang mit der Natur gestaltet werden. Unter Allfälliges gab es noch verschiedene Vorschläge der Mitglieder und Dankesworte von Bgm. Alexander Scheutz. Mit einem Dank an alle Mitglieder (60) und Spender (21) des Vereins und der Hoffnung auf eine unfallfreie und erfolgreiche nächste Periode, beendete Obfrau Roswitha Seethaler die Versammlung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.