10.05.2016, 16:00 Uhr

Pflügl hängt Profi-Laufschuhe an den Nagel

Christian Pflügl beendete mit dem Wings for Life World Run seine aktive Laufkarriere. (Foto: Privat)
GMUNDEN. Mit dem "Wings for Life" World Run ging am vergangenen Wochenende eine große Laufkarriere zu Ende: Christian Pflügl finishte als drittbester Österreicher mit knapp 60 Kilometern und hängt nun seine Profilaufschuhe an den Nagel. "Es ist toll, mit einem so großartigen Laufevent eine Karriere zu beenden", freute sich Pflügl nach dem Lauf. Mehr als 20 Jahre war der Langstreckenläufer als Profi unterwegs und entdecke 1998 beim Halbmarathon, dass ihm die weiten Distanzen besonders liegen. Dort wurde er übrigens auch Landesmeister. Viele Teilnahmen und Top-Zeiten bei Europameisterschaften und Marathons waren die weitere Folge. "Es war eine Schöne Karriere mit vielen Höhen und Tiefen", so Pflügl, der sich jetzt auf das Leben danach freut. "Ich habe viele Bekanntschaften geschlossen und einiges gelernt. Das will ich jetzt weitergeben."

Neue Aufgaben und mehr Zeit

Der dreifache Familienvater und Ehemann will nun auch Augenmerk auf jene Aspekte des Lebens legen, die in der Vergangenheit immer etwas zu kurz gekommen sind. "Ich habe drei tolle Kinder und eine Frau, die mich immer unterstützt hat", so Pflügl, der auch unendlich danbar ist: "Während ich beim Training war, ist sie auf der Baustelle gestanden und hat alles geregelt." Familienausflüge, die früher immer stressig waren, können nun mehr Zeit in Anspruch nehmen. Beruflich gesehen will sich der sympathische Läufer in Richtung Personalcoach entwickeln, ebenso aber auch Vereine und Firmen betreuen. "Ein Posten als Fitness-Coach in einem Fußballverein wäre auch interessant", erklärt Pflügl, konkret sei aber noch nichts geplant.

"Karriere" des Sprösslinge

Ebenso hat Christian Pflügl nun die Zeit, auch seine Kinder bei ihren sportlichen Aktivitäten zu begleiten. "Natürlich dränge ich sie nicht in eine Profikarriere, aber wenn sie irgendwann in den Leistungsbereich gehen wollen, werde ich mit Rat und Tat zur Seite stehen", so Pflügl. Momentan steht aber der Spaß klar im Vordergrund. Übrigens auch etwas, das der Laufexperte allen Anfängern und Fortgeschrittenen rät: "Langsam anfangen, Freude am Sport haben und auf den eigenen Körper hören!"

Fotos: Privat und Sommer Peter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.