08.08.2016, 20:34 Uhr

Skispringer in Italien

Abflug für die Nachwuchsspringer (Foto: Ingrid Lippert)
Der Einladung von Walter Cogoli, dem neuen Trainer des OÖ Landeskaders, folgten die
Schispringer des ASVÖ NordicskiTeams Salzkammerguts (NTS) nur zu gerne ins schöne Val di Sole. Der ambitionierte Verein – GS Monte Giner- stellte Quartier und Verpflegung für die jungen Nachwuchsathleten unentgeltlich zur Verfügung.
Gesprungen wurde der 2-tägige Bewerb auf einer K-21 und K 38-Schanze, am ersten Tag fand auch
eine Nordische Kombination mit Laufbewerb statt.
Mit konstant guten Sprungleistungen auf der kleinen Schanze konnte sich Raphael Lippert in der
Klasse U10 vom 5. auf den 3. Gesamtrang steigern, in der Kombination sicherte er sich den 4. Platz.
Zwei Springer waren als Doppelstarter auf beiden Schanzen genannt:
Levi Amadeo Kopplin (U12) , am ersten Tag noch 3., kam am zweiten Tag hervorragend mit der kleineren Schanze zurecht und siegte souverän mit den größten Weiten. In der Kombination reichte es dann für den 4. Rang. Auf der großen Schanze gegen die älteren Springer (U14) sprang er an die 30
m heran und erzielte damit eine Verbesserung vom 7. auf den 5. Platz am Sonntag.
Jakob Peer schaffte es am ersten Tag auf Rang 10 (U12) im Springen, dabei deklassierte er seinen
Hinzenbacher Konkurrenten Dominik Neunteufel um 2 Plätze. Am Sonntag reichte es leider nur für Platz 15.
Jakob kam mit der Umstellung auf die große Schanze relativ gut zurecht, er zeigte auch hier seine
Gefährlichkeit für die älteren Kollegen in der Klasse U14 indem er ebenfalls fast die 30 m knackte,
es reichte aber leider nur für jeweils Rang 9.
An der großen Schanze zeigte Sigrun Kleinrath im Training ausgezeichnete Weiten, diese konnte
sie leider in der Bewerbssituation nicht wiederholen, dennoch reichte es in der Mädchenklasse für
den 2. Rang. Sie lieferte sich ein heißes Match mit ihrer Südtiroler Konkurrentin Lena Prinoth. Am
Schluss fehlte ihr nur 1 Punkt auf den Sieg, im Laufbewerb für die Nordische Kombination musste
sie einen Platz einbüßen und sie erreichte für Platz 3.
Das kleine, aber feine Team des NTS konnte in der Vereinswertung den 5.Platz verbuchen, beim
Springen sogar den 4. Rang.
Zusammengefasst war es ein sehr spannendes Wochenende für unsere jungen Athleten. Wir waren
bezaubert von der Gastfreundschaft des Vereins in Pellizzano. Außerdem gab es einen
Weltklasseathleten der Nordischen Kombination und des Schisprungs zum Anfassen: Davide
Bresadole, ein aktiver Sportler des italienischen Nationalteams unterstützte den Bewerb tatkräftig
und stand den Kindern für Tipps und Fotos zur Verfügung. Er wurde 17 Jahre lang von Walter
Cogoli trainiert.
Die Kinder bekamen nicht nur Pokale, sondern auch Köstlichkeiten der Region (Parmesan, Salami
und einen 3l-Karton Apfelsaft aus dem Val di Sole) als Sachpreise, für die Vereine aus Österreich
wurden Zeichungen der Campanile im Sonnental verschenkt.
Im nächsten Jahr wird hoffentlich eine größere Delegation aus Österreich an diesem Bewerb
teilnehmen. Danke für die nette Einladung. Im Herbst freuen wir uns auf italienische Kinder, die
unserer Gegeneinlandung folgen und in Bad Ischl oder Bad Goisern an einem Bewerb teilnehmen
werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.