22.06.2016, 22:01 Uhr

UTC VKB-Bank Vorchdorf weiterhin auf Kurs Klassenerhalt Landesliga

Die erste Vorchdorfer Herrenmannschaft bleibt weiterhin auf Klassenerhaltkurs in der Landesliga West. Lukas Polacek, Christopher Hutterer, Jürgen Ohler, Markus Helmberger, Ralph Ohler und Michael Brandstötter schlugen den TC Kirchdorf II mit 6:3, und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf die Mannschaft des Welser Turnvereins, die sich derzeit auf einem Abstiegsplatz befindet.

Die Einzelpartien waren großteils heiß umkämpft, Michael Brandstötter stand drei Stunden am Platz, um seinen Kontrahenten im dritten Satz mit 7:6 zu bezwingen.

Wegen aufkommender schwerer Gewitter konnte das Meisterschaftsspiel nicht plangemäß zu Hause im Freien beendet werden.

So wurden die restlichen Games des zweiten Satzes des Spieles von Ralph Ohler, und die drei Doppelpartien in Sattledt in der Halle auf Teppich gespielt. Fast ein Heimspiel, haben doch unsere Leute dort schon öfters trainiert.

4:2 stand es nach den Einzeln. Einige Unterstützer fuhren auch nach Sattledt mit, und trugen auch dazu bei, dass sich am Vorsprung der ersten Herrenmaschaft des UTC VKB Bank Vorchdorf nichts mehr änderte.

Der Gegner aus Kirchdorf war etwas geschwächt durch die Verletzung ihres Top-Mannes Georg Lindinger (ITN 2.3), der sich bei Kirchdorf-Spiel in Thalheim einen Achillessehnenriss zuzog.



Als die Vorchdorfer Herren nach Sattledt fuhren, um ihr Spiel fortzusetzen, hatten die Vorchdorfer Damen rundum Barbara Eibegger, Barbara Leitner, Julia&Lisa Söllner und Johanna Maier längst ihr Spiel gegen den TC Gmunden 2 im Kasten, und waren nach Vorchdorf zurückgekehrt. Ein Teil der Damen-Mannschaft fuhr noch nach Sattledt, und feuerte die Herrenmannschaft an.

Die Damen fertigten Gmunden mit 7:0 ab, ganze 13 Games machten die Gegner in sieben Matches.

Christa&Hannah Ortner waren dabei Gegnerinnen, Schwester und Nichte von Helga Pölz.

In der Tabelle sind die Damen nun bei einem Spiel mehr weiterhin drei Punkte vor Steyrermühl, und haben nach wie vor Chancen auf den Meistertitel.



Während die Damen nun kommenden Samstag ihren spielfreien Tag haben, und bei voraussichtlich heißem Wetter in den Pool hüpfen dürfen, geht es für die erste Vorchdorfer Herrenmannschaft am Samstag weiter auswärts gegen Bad Ischl II. Ein klarer Sieg und drei Punkte werden hier durchaus erwartet, liegt Ischl II dort an letzter Stelle mit null Punkten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.