16.08.2016, 11:37 Uhr

Zufrieden und gesund bei der Arbeit

(Foto: Fotolia/bbrz)
BEZIRK. In Gmunden können Menschen, die gesundheitliche Probleme am Arbeitsplatz haben oder aufgrund dieser Probleme arbeitssuchend sind eine kostenfreie Beratung in Anspruch nehmen.

Die Berater von fit2work helfen den Menschen dabei, Maßnahmen zum Erhalt oder zur Verbesserung ihrer Gesundheit am Arbeitsplatz in die Tat umzusetzen – ganz gleich ob es sich um physische Beschwerden z.B. durch chronische Erkrankungen oder psychische Probleme wie Erschöpfung handelt. fit2work informiert dabei als Vernetzer über die unterschiedlichen medizinischen, therapeutischen und sozialarbeiterischen Angebote, stellt die notwendigen Kontakte her und weist den Weg durch den österreichischen Gesundheitsbereich. Bei fit2work geht es dezidiert darum, ein frühzeitiges krankheitsbedingtes Ausscheiden zu vermeiden oder Arbeitnehmen zum Beispiel nach längeren Krankenständen erfolgreich wieder einzugliedern.

Flexible Öffnungszeiten und kurze Anfahrtswege
Im Bedarfsfall werden Beratungen nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb der klassischen Bürozeiten zwischen 8 und 16 Uhr angeboten. So ist es auch berufstätigen Personen gut möglich dieses kostenfreie Angebot zu nutzen. Das fit2work-Beratungszentrum Gmunden finden Sie zentral am BBRZ Standort Gmunden, Bahnhofstraße 49. Es ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar; Parkplätze – auch Behindertenparkplätze sind direkt am Standort ausreichend vorhanden.

Neue Perspektiven für Arbeitslose und -suchende

Fit2work wendet sich nicht nur an Erwerbstätige, sondern auch an Arbeitssuchende oder Arbeitslose: oft geht es darum, gemeinsam die Probleme, Stärken und Ressourcen zu reflektieren und neue berufliche Perspektiven zu klären – auch hier hilft fit2work.
Berater begleiten die Hilfesuchenden auf ihrem Weg, informieren über mögliche
Förderungen und Projekte sowie regionale Angebote zum Erhalt der Gesundheit. Außerdem unterstützen sie bei Bedarf auch beim Ausfüllen von Anträgen oder bei
Terminvereinbarungen bei Institutionen wie zum Beispiel der Arbeiterkammer.

Unterstützung beim Wiedereinstieg nach langem Krankenstand

Hr. K. (54 Jahre) war 30 Jahre OP - Helfer eines großen Krankenhauses. Aufgrund eines mehrfachen Bandscheibenvorfalles war ihm diese Tätigkeit nicht mehr möglich. Mit Unterstützung der Beraterin von fit2work ist es gelungen, gemeinsam mit dem Arbeitgeber ein neues Tätigkeitsfeld im selben Krankenhaus für Hrn. K. zu finden. Nach einem mehrmonatigen Krankenstand ist Hr. K. an diesen neuen Arbeitsplatz zurückgekehrt. Die im Rahmen von fit2work eingeleiteten medizinischen Behandlungen und Therapien haben zur Stabilisierung des Gesundheitszustandes von Hrn. K. beigetragen. Nach einer mehrwöchigen Einschulungsphase in der neuen Abteilung fühlt sich Hr. K. in seiner neuen Tätigkeit sehr wohl. Stundenlanges Stehen im Operationssaal gehört der Vergangenheit an, seine neue Tätigkeit ermöglicht ihm einen häufigen Wechsel zwischen Stehen, Gehen und Sitzen. Seine gesundheitliche Problematik schränkt ihn in dieser Tätigkeit nicht mehr ein.

Terminvereinbarung

Die fit2work Hotline 0732/69 22 - 69 22 ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 15 Uhr erreichbar. Das Angebot von fit2work ist kostenlos, freiwillig und vertraulich.

fit2work ist eine Initiative der österreichischen Bundesregierung und im Arbeit-und-
Gesundheit-Gesetz (AGG) verankert. Das Beratungs- und Unterstützungsangebot wird vom Sozialministeriumservice koordiniert und in Kooperation mit den Partnerorganisationen Arbeitsmarktservice, Pensionsversicherungsanstalt, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, und Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger samt Krankenversicherungsträger (Gebietskrankenkassen etc.) unter Einbindung der Sozialpartner/ sozialpartnerschaftlichen Gremien durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.