31.05.2016, 15:00 Uhr

Kabarettwoche im Steudltenn

(Foto: Steudltenn)
UDERNS. Den Beginn machte der bekannte Entertainer OLIVER BAIER und sorgte mit seinem Programm "Schlagerschlachtung" für wahre Lachsalven.
Baier filetierte, analysierte und deklamierte. Warum sollte Theo ausgerechnet nach Lodz fahren, wie Vicky Leandros es verlangt? Die ZuseherInnen tobten, auch jene, die eigentlich ganz gerne Schlager hören. Etwas irritiert wirkte Oliver Baier, wenn das Publikum bei Musikeinspielungen rhytmisch mitklatschte. Wer veralberte da wen? Das Publikum entließ den Kabarettisten erst nach zwei Zugaben mit tosendem Applaus.
Eine Premiere im Steudltenn gab es mit GRISSEMANN und GRISSEMANN, Vater und Sohn - eine Lesung, die es in sich hat. Die beiden Ausnahmekünstler beeindrucken mit diesem Abend, der zum allerersten Mal zu hören war.
Politisches Kabarett gab es mit dem Staatskünstler FLORIAN SCHEUBA, der mit viel Routine und Gespür für sein Publikum manchen Lacher im Halse stecken bleiben liess. Danach trat ULI BÖTTCHER aufs Tapet, der praktisch schon zum Inventar im Steudltenn gehört und auch dieses Mal begeisterte er sein treues Publikum. Mit "Romeo und Julia" bringt er die berühmte Geschichte von Shakespeare alleine auf die Bühne und spielt mit unglaublicher Präzession und Brillanz alle Figuren alleine. Das Ende dieses Reigens war Ü 40 – Die Party ist zu Ende, die zum endgültig letzten mal gespielt wurde. Warum bringt uns die Tatsache, dass wir alle, mit mehr oder weniger Macken, älter werden, so zum Lachen. Wahrscheinlich weil uns Böttcher auf sehr amüsante Weise einen Spiegel vorhält. Böttcher lässt nichts aus: ob Schönheit, Erfolg, Diäten, Familie – in alles Menschliche und Allzumenschliche bohrt er hinein: hartnäckig, mit viel Witz und Situationskomik. - Apropos, mit geradezu teuflischem Vergnügen nimmt er jeden noch so kleinen „Huster“ aus dem Publikum auf, um das „Opfer“ dann, zur Freude aller anderen, harmlos aber stetig durch den Kakao zu ziehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.