27.06.2016, 09:31 Uhr

Der Umwelt verpflichtet

Der benötigte Strom für die E-Tankstelle wird über die unternehmenseigene Photovoltaikanlage eingespeist. (Foto: Swarovski Kristallwelten)

Tanken an der E-Tankstelle in den Swarovski Kristallwelten

WATTENS (red). In einer Welt, in der umweltfreundliches Handeln an erster Stelle steht, übernimmt Swarovski Verantwortung und unterstützt die umweltschonende An- und Abreise seiner Gäste in den Swarovski Kristallwelten mit einer neuen E-Tankstelle. Diese steht Gästen mit Elektroautos, Elektrorollern oder E-Bikes während ihres Besuchs im Riesen kostenlos zur Verfügung. Gespeist wird die E-Tankstelle aus der unternehmenseigenen Photovoltaikanlage.
Die Zukunft gehört den Elektroautos, zumindest wenn man von der massiven geplanten staatlichen Förderung ausgeht, die in Deutschland bereits angelaufen ist und deren Vorbild sich auch in Österreich etablieren könnte. Im Rahmen seiner selbst auferlegten nachhaltigen Energiepolitik hat auch Swarovski Nutzen und Bedeutung von Elektromotorisierung erkannt und trägt auf eigene Weise etwas zu deren Förderung bei: Mit der Eröffnung der neuen Swarovski Kristallwelten ging auch eine E-Tankstelle ans Netz, die Gästen der Erlebniswelt für die Dauer ihres Besuchs kostenlos zur Verfügung steht. Hier können bis zu zehn Elektroautos und bis zu 20 einspurige Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. Der benötigte Strom wird über die unternehmenseigene Photovoltaikanlage eingespeist – nur eine der vielen technischen Maßnahmen, mit denen die Produktionsstätte in Wattens nachhaltiger und umweltfreundlicher werden soll.

Nutzen für Unternehmen und Besucher

Im Rahmen seines umfassenden Maßnahmenkatalogs ist Swarovski nicht nur bemüht, seinen ökologischen Fußabdruck zu minimieren, sondern auch den umliegenden Standortgemeinden, Kunden, Partnern und Besuchern einen Nutzen im Sinne des verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen zu bieten. Die neue E-Tankstelle setzt dabei ein klares Zeichen: Elektroautos sind nach dem Aufenthalt in den Swarovski Kristallwelten bereit für die Weiterfahrt, Radreisende entlang des Innradwegs können den Riesen als attraktiven Haltepunkt nutzen, um Räder aufzuladen und sich die Zeit mit dem Zauber von Kristall zu vertreiben. Ein Gewinn für den Besucher, für das Unternehmen und nicht zuletzt für unseren Planeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.