umweltfreundlich

Beiträge zum Thema umweltfreundlich

Leute
3 Bilder

Klimawandel
Vorbild in Sachen Klimaschutz

In letzter Zeit sind die Begriffe Umweltschutz und Klimawandel in den Vordergrund gerückt. Es wird zwar viel geredet aber auf konkrete Taten und Entscheidungen der Politik muss man noch warten. Wie lange noch? Ganz anders verhält es sich in der 1700 Seelen Gemeinde Kammern im Liesingtal. Dort gibt es einen Bürgermeister namens Karl Dobnigg den man als Vorreiter in Sachen Umweltschutz bezeichnen kann. Nachdem im Jahre 2012 der ortsansässige Nahversorger (Nah und Frisch) von der Schließung...

  • 18.09.19
  •  1
  •  2
Lokales
Der Borkenkäferbefall nimmt durch die Klimakrise bedingt zu. Zu sehen an den verfärbten Bäumen.
6 Bilder

Klimakrise
Klimakrise betrifft unsere Gemeinden

BEZIRK RIED (nk). Journalisten von Addendum haben für jede österreichische Gemeinde die Daten zur Klimaerwärmung aufgearbeitet. Das Ergebnis: die Sommer werden wärmer. In Ried und St. Martin waren die Sommermonate in den letzten zehn Jahren um 1,9 Grad wärmer als jene vor fünfzig Jahren. In Eberschwang sind es 1,7 Grad. Damit ist die Region zwar bundesweit im Durchschnitt, die Auswirkungen machen sich aber bemerkbar. St. Martins Amtsleiter Joachim Langmaier bestätigt: "Wir spüren die...

  • 03.09.19
Lokales
2 Bilder

Umwelt
Erosions-, Blühstreifen und Ökoflächen in Luftenberg

Gemeinde Luftenberg setzt "Am Teich" und beim Wella-Gelände auf Blühstreifen und Blumenwiesen. LUFTENBERG. Das Projekt „Erosions-­, Blühstreifen und Ökoflächen“ stammt aus dem Se­minar „Kommunale Raumplanungs­ & Bodenbeauftragte“, das Bürger­meisterin Hilde Prandner gemeinsam mit Bauamtsleiterin Marion Lembachner absolvierte. Jetzt konnte das Projekt mit der Umsetzung von Blüh- bzw. Blumenwiesen auf öffentlichen Flächen gestartet werden. Als geeignete Standorte haben sich das...

  • 05.08.19
  •  1
Wirtschaft
Spatenstich für die neue Produktionsanlage der Firma Calmit in Bad Ischl.
14 Bilder

Neue Anlage in Bad Ischl
Calmit investiert 25 Millionen Euro in innovative PCC-Anlage

Spatenstich für neue Produktionsanlage in Bad Ischl - Calmit investiert 25 Millionen Euro in innovative PCC-Anlage BAD ISCHL. Am 30. Juli fand in Bad Ischl im Beisein von Bürgermeister Hannes Heide und Calmit Geschäftsführer Stephan Giesbergen der Spatenstich für eine neue Kalk-Produktionsanlage statt. In seinen Begrüßungsworten konnte Giesbergen zahlreiche Gäste – darunter auch Carina Plachy von der WKOÖ Sparte Industrie und Andreas Promberger von der WKO Gmunden, Josef Öhlinger mit...

  • 30.07.19
Lokales
Martin Stingeder im IT- und Data Center Linz der Linz AG Telekom.
3 Bilder

Linza G'schichten
Der coolste Arbeitsplatz von Linz

Die StadtRundschau besuchte den coolsten und sichersten Arbeitsplatz von Linz. LINZ. Schon beim Hineingehen könnte man glauben, man befindet sich in einem gekühlten Hochsicherheitstrakt. Durch ein elektrisches Zutrittssystem,  mittels Sicherheitstüren und Kameras geschützt, ist das Gebäude nur ausgewählten Personen vorbehalten. Sogar die Außenhülle verfügt über die höchste Widerstandsklasse und hat eine Prallwand, die gegen Autos schützen soll. Im Erdgeschoß befinden sich die "wenig...

  • 18.07.19
Lokales
 Landesrätin Sara Schaar in klimafreundlicher Mission unterwegs – mit Bürgermeister Erhard Veiter, KEM-Managerin Julia Tschabuschnig (KEM „Nockberge und die Um-Welt“) und Hannes Obereder (e5-Betreuer)


Klimafreundliche Mission
Feld am See will „ölkesselfrei“ werden

In klimafreundlicher Mission unterwegs: Landesrätin Sara Schaar unterstützt Gemeinden dabei, ölkesselfrei zu werden. Mit dabei: Die Gemeinde Feld am See.  FELD AM SEE.  Die Gemeinde Feld am See, die bereits e5-Gemeinde und Klima- und Energiemodellregion ist, beteiligt sich nun auch am landesweiten Projekt „Ölkesselfreie Gemeinden und Städte“ von Umwelt- und Energiereferentin Sara Schaar. „Ziel der Initiative ist es, Kärntens Vorreiterrolle im Bereich der erneuerbaren Wärmeversorgung weiter...

  • 02.07.19
Lokales
3 Bilder

Abfallfreies Sommerfest der VS Großwilfersdorf/Hainersdorf

Am 28.06.2019 feierte die VS Großwilfersdorf mit der VS Hainersdorf ein buntes Sommerfest. Neben zahlreichen Darbietungen der SchülerInnen zum Thema "Weltraum" überraschte der Elternverein mit einem ungewöhnlichen Bewirtungskonzept. Ziel war es ein Fest mit fast 300 Personen ohne Abfall zu gestalten. Nur Papier und Kompost sollte anfallen. Realisiert wurde dies mit Ost aus den Gärten, Steckerlbrot, Säfte und Getränke aus Glasflaschen, Popkorn aus selbst hergestellten Papiertüten etc. Gläser und...

  • 29.06.19
Wirtschaft
Seit 40 Jahren setzt sich die Radlobby OÖ für die Sicherheit und Qualität der heimischen Radfahrer ein.

Radlobby OÖ
Ehrenamtlich im Einsatz für die Sicherheit der Radfahrer

Seit 40 Jahren setzt sich die Radlobby Oberösterreich für die Alltagsradfahrer in unserem Bundesland ein. OÖ. Die Radlobby Oberösterreich setzt sich seit 40 Jahren ehrenamtlich für die Sicherheit der heimischen Radfahrer ein. 1979 wurde die Radlobby, damals noch als „Oberösterreichs Erster Anziger Mutiger Drahteselclub“ (EAMDC), gegründet. Erfolge der Radlobby In der 40-jährigen Geschichte konnte die Radlobby zahlreiche Erfolge verbuchen, wie unter anderem, dass Einbahnen und Busspuren...

  • 25.06.19
Lokales
Vor der enthüllten Bautafel im Bild von links: Baufirmen-Chef Georg Russegger, Bürgermeister Alexander Stangassinger, Architekt Christian Salmhofer und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber.
2 Bilder

Bauprojekt
„Grüne Mitte Hallein“ rückt immer näher

Die Planungsphase für das grüne Bauprojekt läuft auf Hochtouren. HALLEIN. Die Planungsarbeiten für das Bauprojekt „Grüne Mitte Hallein“, das auf dem Areal des ehemaligen Baumarkts Reisinger in Hallein Burgfried realisiert wird, nehmen immer mehr Gestalt an. Das knapp 11.000 Quadratmeter große Grundstück wurde Ende 2018 von der Salzburg Wohnbau gemeinsam mit der Baufirma Russegger aus Abtenau erworben. HTL bekommt Turnsaal Im Herzen von Burgfried werden nun eine moderne Wohnanlage sowie...

  • 11.06.19
Lokales
Petition gestartet: Gemeinsam kämpfen die Studierenden für saubere Uni-Gelder ohne Kohle, Öl und Gas.

Boku
Petition für umweltfreundlichere Uni gestartet

In einer Online-Petition wird gefordert, dass die Uni-Gelder klimafreundlich verwendet werden. WÄHRING/DÖBLING. Mit ihren insgesamt vier Standorten ist die Universität für Bodenkultur (kurz Boku) eine der größten Bildungsstätten des Landes. In Döbling gibt es einen Standort in der Muthgasse, in Währing ist die Uni im Bereich der Gregor-Mendel-Straße angesiedelt. Insgesamt sind an der Boku 2.800 Mitarbeiter beschäftigt und es werden jährlich rund 180 Millionen Euro umgesetzt. Im Zuge des...

  • 20.05.19
Wirtschaft
GF Mag. Marion Mitsch und Standortleiter DI Gerhard Ungerböck bei der Inbetriebnahme des neuen Zick-Zack-Sichters

UFH RE-cycling GmbH
Zick-Zack-Sichter in der UFH RE-cycling Anlage

Um die Reinheit der Sekundär-Rohstoffe aus alten Kühlgeräten weiter zu optimieren, wurde die UFH RE-cycling Anlage in Kematen an der Ybbs um einen Zick-Zack-Sichter erweitert. Damit wird die Optimierung der Feinkornabtrennung gefördert und somit auch die Reinheit und Qualität des Outputs. Außerdem wird durch die Installation des Zick-Zack-Sichters die Verschleppung von Haft- und Feinkorn minimiert.

  • 09.05.19
Motor & Mobilität
Dominic Thiem fährt weiterhin Kia – sein aktuelles Dienstauto ist ein Kia e-Niro.
5 Bilder

Dominic Thiem fährt Kia e-Niro

Dominic Thiem und Kia Austria haben ihre Mobilitäts-Kooperation verlängert: Dominic Thiem fährt auch 2019 Kia. Sein neues Dienstauto ist ein Kia e-Niro, die vollelektrische Version des kompakten Crossovers. Dominic Thiem über den e-Niro„Als Sportler stehe ich in der Öffentlichkeit und habe auch eine gewisse Verantwortung und Vorbildfunktion“, so Dominic Thiem über seine Modellwahl, „als Elektroauto am neuesten Stand ermöglicht mir der neue e-Niro umweltfreundliche und zukunftsträchtige...

  • 04.04.19
Lokales
4 Bilder

Umweltbibliothek Bisamberg
UMWELTBIBLIOTHEK: Die Grünen Piraten - Jagd auf die Müllmafia

Das Projekt Umweltbibliothek wurde von der Umweltinitiative LELOG Anfang 2019 gestartet. Die Umweltbibliothek ist ein Teil der Bibliothek Bisamberg und bietet Bücher, die sich mit dem Thema Umweltschutz und Naturschutz befassen. Dank der großzügigen Unterstützung der Gemeinde und vom Büromöbelspezialisten Blaha konnten die Regale mit einer umfangreichen Sammlung bestückt werden. Ganz neu eingetroffen für 8 bis 10 jährigeDIE Grünen Piraten – JAGD AUF DIE MÜLLMAFIA Die Grünen Piraten nennen...

  • 24.03.19
Lokales
Bei der Übergabe des neuen E-Mobils an das Seniorenheim Bischofshofen (im Bild v.l.): Christoph Pirnbacher (Autohaus Frey St. Veit), Seniorenheimleiter Paulus Gschwandtl, Bgm. Hansjörg Obinger, Horst Rossin (Küchenleitung) und StR. Uschi Pfisterer

Senioren
Ein grünes Auto fürs Seniorenheim

Ein Umweltfreundliches E-Mobil wurde für das Seniorenheim Bischofshofen angekauft. BISCHOFSHOFEN. Für das Seniorenheim Bischofshofen wurde kürzlich ein BMW i3, angeschafft. Damit setzt die Klimabündnis und e5-Gemeinde auf umweltfreundliche Elektro-Mobilität. Essen auf Rädern Verwendet soll das Elektrofahrzeug unter anderem für die Auslieferung von Essen auf Rädern sowie für Stadtfahrten mit den Senioren werden. Finanziert wurde das innovative Fahrzeug von der SAM-Projektentwicklungs...

  • 08.03.19
Wirtschaft
Robert Nagele, Vorstandssprecher der BILLA AG, und Stefan Doboczky, CEO der Lenzing Gruppe

Nachhaltige Obstnetze
Lenzing-Fasern ersetzen Plastiksackerl bei Billa

LENZING. Die Lenzing Gruppe und Billa bieten Konsumenten alternative Lösungen zu Verpackungen aus Plastik. Die Mehrwegnetze aus den holzbasierten Fasern der Lenzing Gruppe bieten einen ökologischen Vorteil gegenüber herkömmlichen Plastiksackerln für Obst und Gemüse, denn sie sind natürlichen Ursprungs und daher im Abfall biologisch abbaubar. Mikropartikel, die beim Waschen der Netze in das Abwasser gelangen, werden zügig Teil des natürlichen Kreislaufes und hinterlassen daher weder in...

  • 06.03.19
Motor & Mobilität
Die Bewertung ergab, dass Elektroautos derzeit die umweltfreundlichste Option sind. Der Hyundai Ioniq führt die Bewertungsliste an.

Crashtest-Konsortium Euro NCAP
Bewertung umweltfreundlicher Autos

Das Crashtest-Konsortium-Euro-Neuwagen-Bewertungs-Programm (NCAP) hilft ab sofort auch bei Entscheidungen für umweltbewusste Neuwagenkäufer. OÖ. Kürzlich wurde in Brüssel eine Bewertung von umweltfreundlichen Autos "Green NCAP", präsentiert. Diese stellt den Umweltaspekt aktueller Fahrzeuge in einer Sternewertung dar. "Damit bekommen Autokäufer eine einfache und transparente Möglichkeit, die Umweltfreundlichkeit ihres Wunschfahrzeugs zu erkennen", erklärt Max Lang, ÖAMTC-Experte und...

  • 04.03.19
Wirtschaft
Mit einem Wiederverwendbar-Sackerl sagt SPAR den leichten Einweg-Obst- und -Gemüsesackerl den Kampf an. Das Netz ist waschbar.

Nachhaltigkeit
SPAR führt neue Mehrweg-Sackerl
 österreichweit ein

Alternativen zu Einweg-Sackerln jetzt erhältlich (red.). Mehrweg ist die für die Umwelt sinnvollste Alternative. Daher hat SPAR als erster österreichischer Händler bereits im April 2018 Mehrweg-Sackerl aus biobasiertem Vlies für Obst und Gemüse getestet. Diese Neuheit war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Der große Erfolg hat SPAR veranlasst, dieses Angebot und zusätzlich eine biobasierte Mehrweg-Tasche um 1,79 Euro ab sofort auf alle SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkte in ganz...

  • 15.01.19
Lokales
Der Umwelt zu Liebe nicht solche bunten Verpackungen wählen, sondern auf Nachhaltigkeit setzen. Geschenkspapier Weihnachtspapier Abfall.

"Ich schenk' mir heuer die Verpackung"

SALZBURG, TENNENGAU (red). Zu Weihnachten soll alles glitzern, bunt und schön verpackt sein. Das Geschenkpapier, das nach der Bescherung in den Müll wandert, fällt zwar abfallmäßig nicht ins Gewicht, dennoch ist es äußerst schädlich für die Umwelt. „Folien, Lack- oder Glanzpapier ist nicht nur teuer, sondern wird mit hohem Energieaufwand hergestellt. Dabei gibt es überaus umweltfreundliche Alternativen, die auch noch sehr kreativ sein können“, ist Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter...

  • 21.12.18
Wirtschaft
Preisübergabe beim Golden Pixel Award: Michael Seidl, EMGroup GmbH, Alexandra List, Hauptsponsor HP, Bettina Tschoner-Fuchs, Kategoriesponsor Metsä Board, Christian Janetschek, Geschäftsführer Erich Steindl und Verkauf- und Marketingleiter Manfred Ergott, Druckerei Janetschek GmbH.

„Golden Pixel Award“ für Druckerei Janetschek

Mit Druckprodukten für die REWE-Initiative „Blühendes Österreich“ und für „dieNikolai“, Demeter-Kosmetik aus der Wachau, hat die Waldviertler Druckerei Janetschek zum vierten Mal den begehrten österreichischen Jury-Preis „Golden Pixel Award“ gewonnen. HEIDENREICHSTEIN (red). Zum vierten Mal nach 2014, 2015 und 2016 hat die Waldviertler Druckerei Janetschek auch heuer den „Golden Pixel Award“ gewonnen. Und Janetschek wurde gleich in zwei Kategorien ausgezeichnet. Der „Golden Pixel Award“ ist...

  • 11.12.18
Lokales
Manfred Ergott (Druckerei Janetschek), Martina Kainz (Redakteurin der Stadtzeitung Litschau) und Jürgen Uitz (Stadtgemeinde Litschau)

Litschaus Stadtzeitung wird klimaneutral gedruckt

LITSCHAU (red). Die Stadtzeitung der Stadtgemeinde Litschau wird ab sofort besonders umweltfreundlich hergestellt. Damit zeigt die Stadtgemeinde Litschau auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit Verantwortungsbewusstsein gegenüber Menschen und Umwelt. Die „Lit/schau“ wird von der Druckerei Janetschek gedruckt, einem regionalen Dienstleister, der in seiner Branche Vorreiter ist, wenn es um die Entwicklung ökologischer Lösungen geht. Seit mehr als 15 Jahren liefert die nördlichste Druckerei...

  • 04.12.18
Leute
WENIGER PLASTIK, ABFÜLLEN STATT WEGWERFEN, dm Filialen, Abfüllstation, Spülmittel, Waschmittel
6 Bilder

Weniger Plastik - Nachfüllen - statt wegwerfen!

Das Nachfüllen in eine Mehrwegflasche, spart Einwegverpackungen und wir schützen dabei auch die Umwelt. In zwölf österreichischen dm Filialen gibt es Abfüllstationen im Testbetrieb, mit Bio-Waschmittel und Bio-Geschirrspülmittel der Marke Planet Pure. Das Produkt ist frei von giftigen Düngemitteln, Pestiziden, Sulfaten oder synthetisch hergestellten Inhaltsstoffen. Die zwölf dm Filialen im Testbetrieb: 1050 Wien, Zentagasse 11-13 8041 Graz, EKZ Murpark, Ostbahnstraße 3 3100 St....

  • 31.10.18
  •  18
Bauen & Wohnen
Beim Spatenstich für die neuen Wohnungen in St. Johann im Bild v. l.: Thomas Lastowicka, Thomas Maierhofer (beide Salzburg Wohnbau), Rudolf Huber (GF- Kommunal Service Salzburg), Herbert Uitz, (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau), Lukas Dürr, Architektin Sabine Resmann (beide Salzburg Wohnbau), Prof. Helmut Mödlhammer, Matthäus Pichler (beide Aufsichtsräte Salzburg Wohnbau), Wohnbau-Landesrätin Andrea Klambauer, Bürgermeister Günther Mitterer und Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber.

Wohnen im Pongau
15 neue Wohnungen für St. Johann

In der Bezirkshauptstadt St. Johann sollen bis Herbst kommenden Jahres 15 neue Wohnungen entstehen. ST. JOHANN. Bereits 2014 begann die Salzburg Wohnbau mit dem Bau von 30 Wohnungen im Ortsteil Plankenau in der Liechtensteinklammstraße. Diese werden nun um 15 Eigentumswohnungen erweitert. Es sollen Wohneinheiten mit Größen zwischen 50 und 92 Quadratmetern entstehen. Geplant wurden die Wohnungen von der Architektin Sabine Resmann. Jede der Wohnungen soll über einen großzügigen Balkon oder...

  • 24.10.18
Lokales
Ein Umstieg vom Auto auf's E-Bike löst ein Umweltproblem, ein anderes Problem dürfte sich aber nur verlagern ...

Radwege in der Region Innsbruck sollen ausgebaut werden. Radbrücke über Inn ist ein Auftakt-Projekt.
Vision Rad-"Highway to Innsbruck"

ZIRL. Bereits während dem Landtags-Wahlkampf 2017 hat der Zirler Bürgermeister Thomas Öfner anlässlich von Blaniks-Wahlkampf-Tour in Zirl von einem "Rad-Highway" von Zirl nach Innsbruck gesprochen, eine Vision, die in absehbarer Zeit Realität werden soll. Dafür müsste der Innradweg zwischen Inn und A12 ausgebaut bzw. asphaltiert werden, auch die Anbindung von Zirl aus ist noch umständlich, erklärt Öfner. Der Innsbrucker SPÖ-Politiker und Ex-Radsportler Thomas Pupp war es, der den Zirler...

  • 23.10.18
Wirtschaft
Das Erdbär Organic Warehouse im Salzburger Europark hat seit kurzem ein vollständig recyclingfähiges und biologisch abbaubares Shopkonzept.
3 Bilder

Nachhaltigkeit
Shop setzt auf biologisch abbaubares Konzept

SALZBURG (sm). Das "Erdbär" Geschäft im Europark setzt in seiner Einrichtung auf Nachhaltigkeit. Das Shopkonzept zeigt sich vollständig recyclingfähig und biologisch abbaubar. Karton zeigt sich als Materialeinsatz für Regale, Tische, Platten und Rohre und auch für die Umkleideräume. Holz fungiert in einzelnen dekorativen Elemente. "Jetzt haben wir endlich an einem der frequentiertesten Flächen einen Store, der unsere Philosophie und Vision widerspiegelt", sagt Gründer und Geschäftsführer Robert...

  • 04.10.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.