Müllentsorgung

Beiträge zum Thema Müllentsorgung

Auf den Kainacher Müllinseln werden immer wieder Sperrmüll und Altölgebinde abgestellt.
2

Vermehrte Kontrollen
Der Zustand der Müllinseln ist untragbar

In Kainach könnte die Gemeinde die Müllinseln schließen müssen, wenn sich die Lage nicht bessert. KAINACH. Die Müllinseln in Kainach werden leider immer wieder als Lagerstätte von Sperrmüll und Altölgebinden missbraucht. In letzter Zeit kam das relativ oft vor, Bgm. Viktor Schriebl spricht ovn einem untragbaren Zustand. Außerdem werde auch die Mülltrennung oft nicht ordnungsgemäß durchgeführt.  Unterstützung der Bevölkerung Sollte sich die Lage nicht bessern, muss die Gemeinde die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Für Menschen, die ihren Müll auf diese Weise entsorgen, findet Alois Norz nur eine Bezeichnung: "Umweltidioten"!

Müllentsorgung
Umweltidioten sind weiter unterwegs

"Nicht zu glauben – aber es gibt die Umweltidioten wirklich", befindet Bezirksblatt-Leser Alois Norz aus Unterperfuss! Gemeint sind damit Menschen, die ihren Hausmüll am Straßenrand entsorgen. Alois Norz: "Wie auf dem Foto zu sehen ist, sind in dem Müllhaufen auch Katzenfutterdosen zu finden. Es ist wohl kaum anzunehmen, dass jemand seinen ‚Liebling' unterwegs füttert. Was muss unsere Mutter Erde, unsere Heimat noch alles erdulden, bis auch solche IDIOTEN lernen, was Karlheinz Böhm bereits...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
5

122 Stunden im Einsatz
"Leider sind Seereinigungen immer noch notwendig"

Insgesamt 46 volle Müllsäcke brachte die Wasserrettung in Zell am See vom Grund des Sees im Rahmen der jährlichen Seereinigung an die Oberfläche.  ZELL AM SEE. Jedes Jahr organisiert der Wirtschaftshof in Zell am See eine Seereinigung mit Vereinen und Einsatzorganisationen wie Wasserrettung und Feuerwehr. Doch auch dieses Vorhaben durchkreuzte die anhaltende Pandemie – daher führte die Samariterbund Wasserrettung in Absprache mit der Stadtgemeinde und der Unterstützung des Wirtschaftshofes...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Titelbild: Die Natur ist keine Müllkippe
40 14 17

Höllental - Schwarza - Bezirk Neunkirchen (NÖ)
Die Natur ist keine Müllkippe

HÖLLENTAL.   Kürzlich habe ich in der Wanderdoku "Von Hirschwang bis Kaiserbrunn" den 1. Wiener Wasserleitungsweg im Höllental vorgestellt. Dazu im Anschluss erscheint mir dieser Aufruf angebracht, weil es leider immer noch Menschen gibt, denen es nicht klar zu sein scheint, dass man seinen Müll nicht in der Natur hinterlässt! Stellt Euch bitte folgendes Bild einmal vor:  Umgeben von einer idyllischen Naturlandschaft schlängelt sich die Schwarza malerisch zwischen den eindrucksvollen...

  • Neunkirchen
  • Silvia Plischek
Im tiefen, tiefen Wald ...

Vermüllung auch im tiefsten Dickicht der Wälder des Bezirks
Ein Doserl liegt im Walde, ganz still und stumm

BEZIRK (gdi). Sag, was soll das Doselein, sag, wer war denn dieses .... Beim herbstlichen Schwammerlsuchen, weit abseits des Weges, wo es niemand vermuten würde: ein Fund hässlicher Spuren von Zivilisation. Wenn jemand eine volle Getränkedose in den Wald mitbringt, warum trägt dieser Mensch sie nicht leer wieder hinaus? Aktuell läuft eine Werbekampagne für das Einheben von Pfand auf die Rückgabe von Getränkedosen, und offenbar ist es tatsächlich nötig, dem Hausverstand mit ein paar Cent auf...

  • Mistelbach
  • Gabriele Dienstl
Kann man sich bald Geld im Alstsoffsammelzentrum abholen?

Machbarkeitsstudie beauftragt
Einwegpfand im ASZ abholen

Nachdem Kritik an einer Abwicklung des Einweg-Pfandssystems durch den Handel laut wurde, steht nun der Vorschlag im Raum, die Rückgabe über die Altstoffsammelzentren laufen zu lassen. Die Machbarkeit wird derzeit überprüft. OÖ. Laut einer Umfrage befürworten mehr als 80 Prozent der Österreicher ein Einweg-Pfandsystem. Um dabei die Handelsbetriebe zu entlasten und den Bürger ein abgerundetes System zu bieten, wollen die OÖ. Umwelt Profis die rund 180 Altstoffsammelzentren (ASZ) in...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Dietmar Kraus und Sonja Haider klären Kinder im Umgang mit Müll und über Umweltthemen auf. Nun haben sie ein eigenes Hörbuch mit pädagogischem Begleitmaterial veröffentlicht.
2

"Olivia und Oskar": Umweltthemen kindgerecht aufbereitet

Oskar und Olivia, zum Leben erweckte Figuren vom Abfallwirtschaftsverband Liezen, sind mittlerweile vielen Kindern in der Region bekannt. Sonja Haider und Dietmar Kraus klären Schüler und Kindergartenkinder der Region über das Thema Umwelt spielerisch auf. Dabei schlüpfen sie in die von ihnen erschaffenden Figuren Olivia und Oskar. Ihr unermüdlicher Einsatz für die Umwelt zeigt sich jetzt in Form eines Hörbuches. Dieses ist nun mit einem pädagogischem Begleitmaterial, an dem seit März...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Auch in Herzogenburg kommt es immer wieder zu illegaler Sperrmüllentsorgung.

Aktion gegen illegale Sperrmüllentsorgung
Lange Nacht des Sperrmülls in Herzogenburg

Nicht zur langen Nacht der Museen, sondern zur langen Nacht des Sperrmülls ruft der ORF gemeinsam mit zwei Gemeinden in Niederösterreich auf. HERZOGENBURG (pa). Die zwei Orte Herzogenburg und Wilfersdorf setzen sich im Zuge einer neuen Sendung für den ORF, für sachgemäße Sperrmüllentsorgung ein. Im Rahmen des ORF 1 Formats “A Team für Österreich”, wird gemeinsam mit den beiden Gemeinden eine lange Nacht des Sperrmülls organisiert. Das soll den Bürgern eine zusätzliche Möglichkeit zur...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Helmut Lander ist seit 2012 der Obmann des Vereins Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck.
2

Hundehaltung und Zusammenleben
Helmut Ladner: „Schnell gemerkt, dass es ein größeres Thema wird“

BEZIRK LANDECK. Der Kappler Bürgermeister Helmut Ladner ist seit dem Tod von Engelbert Stenico im Jahr 2012 der Obmann des Vereins Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck. Sein Credo: Das über den Verein sichergestellte, professionelle Umweltmanagement soll auch weiterhin eine große Unterstützung bei abfallwirtschaftlichen Agenden in den einzelnen Gemeinden sein. Ein aktueller Arbeitsschwerpunkt ist das Projekt "Hundehaltung und Zusammenleben" – darüber informiert der Obmann ebenso wie über...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Im Jahr 2019 sammelten Hafnerbachs Bürger noch zusammen Müll.

Hafnerbach
Der etwas andere Gemeindeputztag

Covid-19 verhindert heuer den gemeinsamen Gmeindeputztag de Gemeinde Hafnerbach. Jedoch gibt es eine gute Alternative dazu. HAFNERBACH (th). Heuer scheitert der gemeinsame Gemeindeputztag der Gemeinde Hafnerbach an der Coronasituation. Jedoch gibt es eine gute Alternative dazu. "Zwar verhindert Corona heuer den Gemeindeputztag, jedoch heißt dies nicht, dass immer wieder unachtsam Müll in unserem Gemeindegebiet weggeschmissen beziehungsweise nicht korrekt entsorgt wird", so Bürgermeister...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
AEV-Kufstein-Obfrau Bgm. Hedi Wechner gab gemeinsam mit ihrem Stv. Bgm. Herbert Rieder (re.) und AEV-Geschäftsführer Manfred Zöttl (li.)  in den Stadtwerken Wörgl Auskunft über das Ergebnis der Ausschreibung.
7

Verhandelt
Abfallentsorgungsverband Kufstein bringt Müll auf Schiene

Der Abfallentsorgungsverband Kufstein vergab die Müllbehandlung neu: Die Müllentsorgung wird für die Gemeinden und Städte im Bezirk Kufstein ab 2021 um rund dreißig Prozent teuerer werden. Noch im Laufe des kommenden Jahres will man den Müll dann über die Schiene transportieren.  WÖRGL, BEZIRK (bfl). Wohin mit dem Müll im Bezirk? Wer entsorgt ab 2021 und wie genau wird in Zukunft der Müll in den dreißig Gemeinden des Bezirkes entsorgt? Darüber gaben Vertreter des Abfallentsorgungsverbandes...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery ließ sich den neuen Mistkübel "Mr. Fill" genau erklären.
5

Müllentsorgung
Am Siebenbrunnenplatz steht Margaretens erster "Mr. Fill"

Margareten hat jetzt seinen ersten "Mr. Fill". Dieser steht am Siebenbrunnenplatz und bietet eine neue Art der Müllentsorgung. MARGARETEN. Bei "Mr. Fill" handelt es sich um einen Mistkübel der MA 48, der eine neue Form der Müllentsorgung bietet. Denn Restmüll und Zigarettenstummel werden komprimiert. Dadurch kann "Mr. Fill" deutlich mehr Müll fassen als herkömmliche Mistkübel und muss seltener entleert werden. Mistkübel mit SolarpanelAngetrieben wird "Mr. Fill" ganz umweltfreundlich...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Ab sofort gibt es für die Stadt Leoben eine Müll-App.

Neue Müll-App für die Stadt Leoben

Mit einer neuen "Müll-App" bietet die Stadt Leoben den Bürgern ab sofort eine neue Serviceleistung. LEOBEN. Ein neues Service bietet ab sofort die Stadt Leoben an: Mit der Müll-App erhalten Bürgerinnen und Bürger ihren individuellen Müllkalender mit Erinnerungsfunktion direkt auf das Smartphone. Die App ist kostenlos für iPhone- und Android-Geräte in den App Stores verfügbar. Neben dem Müllplan bietet sie auch Infos zu den Entsorgungsplätzen in Leoben und gibt Antworten auf häufige Fragen...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler
Dosen, PET-Flaschen, Verpackungen und Zigarettenstummel landen auf den Wiesen und Feldern im Bezirk.
3

Littering in Rohrbach
Müll in der Wiese bringt Kühe in Lebensgefahr

Achtlos aus dem Autofenster geworfener Müll verursacht hohe Kosten und gefährdet Tiere. BEZIRK ROHRBACH. Immer wieder werfen Menschen ihre Abfälle wie leere Getränke-, Essens- oder Zigarettenverpackungen dort weg, wo sie gerade anfallen. Sei es auf dem Spaziergang durch die Natur oder beim Autofahren. "Es gibt kaum Wiesen oder Felder, die nicht verunreinigt sind", sagt David Keplinger, Bezirksjungbauernvertreter in Rohrbach. Dieses sogenannte "Littering" hat viele Auswirkungen. Es...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Die Mitglieder des Vereins Naturpark Dobratsch und freiwillige Helfer packen für saubere Berge vorbildlich selbst an.
2

Flurreinigung
Reinwerfen statt Wegwerfen im Naturpark Dobratsch

Rund 65 Teilnehmer halfen mit, den Naturpark Dobratsch im Rahmen einer Flureinigung sauber zu halten. DOBRATSCH. Rund 65 Teilnehmer beteiligten sich im Rahmen des Naturschutz-Projekts „Reinwerfen statt Wegwerfen im Naturpark“ an einer Flurreinigung im Naturpark Dobratsch. Sie sammelten von der Rosstratte bis zum Gipfel eine beträchtliche Menge Müll, der speziell entlang der Wege unachtsam weggeworfen worden war. Besucher sensibilisieren Dosen, Plastikflaschen, Zigarettenstummel,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Peter Michael Kowal
Die EU verlangt von ihren Mitgliedern mehr Recycling.

Mehrweg-Quote und erweitertes Pfandsystem
„Wichtig für funktionierende Kreislaufwirtschaft“

Die OÖ Umwelt Profis, als Vertreter der kommunalen Abfallwirtschaft, sehen den von Umweltministerin Gewessler präsentierten Plan zur Reduktion von Plastik-Müll als wichtigen Schritt für eine funktionierene Kreislaufwirtschaft. OÖ. Der Aktionsplan von Umweltministerin Leonore Gewessler zur Reduktion der Plastikflut stößt vor allem bei den Vertretern des Handels auf wenig Gegenliebe. Die kommunale Abfallwirtschaft hingegen, erachtet insbesondere die Pfandinitiative als überaus sinnvoll. Auch...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Der 3-Punkte-Plan sorgt bei den Tiroler Grünen für Freude, bei der Wirtschaft eher für wenig Begeisterung.

Pfandsystem
3-Punkte-Plan bringt Lob und Kritik

TIROL. Kürzlich stellte Umweltministerin Gewessler einen 3-Punkte-Plan vor, um gegen die vermehrten Plastikabfälle vorzugehen. Für den Tiroler Grünen Wirtschaftssprecher Kaltschmid ein gutes Signal, über das er sichtlich erfreut ist. Weniger begeistert zeigt sich hingegen der Tiroler Handel und Wirtschaftskammer Tirol-Vize Franz Hörl.  Grüne erfreut über 3-Punkte-PlanDer von Gewessler vorgestellte 3-Punkte-Plan würde genau jene Punkte aufgreifen, die die Grünen im Tiroler Landtag an den Bund...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Mitarbeiter des ASFINAG-Streckendienstes entfernen den Müll neben und auf der Autobahn bzw. Schnellstraße.
2

Autobahnmeisterei St. Jakob
Im Einsatz für eine saubere Arlbergschnellstraße

ST. JAKOB (sica). 24 Mitarbeiter der Autobahnmeisterei St. Jakob sind ständig zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben als Müllentsorger im Einsatz. Aufgrund des Reiseverkehrs ist die Strecke besonders im Herbst und im Frühjahr von illegal entsorgtem Müll am Straßenrand und auf Rastplätzen betroffen. Mehr Müll durch ReiseverkehrJedes Jahr fallen tausende Tonnen Müll auf den 56 ASFINAG-Rastplätzen und 87 Raststationen entlang der Autobahnen und Schnellstraßen an. Insgesamt waren es im Jahr 2019...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Zu Beginn der Corona-Maßnahmen kam mehr Müll zusammen, danach folgte rasch ein Umdenken.
2

Mit Corona-Krise kommt der Zero Waste-Trend

Regionales Einkaufen und Selbstversorgung sorgen für die Reduktion von Verpackungsmüll. Rund 800.000 Einwegbecher landeten während der strikten Corona-Maßnahmen österreichweit nicht im Müll. Warum? Weil die Menschen vermehrt zuhause waren und im Homeoffice der Coffee-to-go durch Kaffee aus dem eigenen Häferl ersetzt wurde. Ein kleiner Erfolg und der richtige Schritt in Richtung Umdenken beim Thema Müll für Evelyn Rath, Zero-Waste-Expertin und Initiatorin von "Vision müllfrei". "Dem Trend zur...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
MNS falsch entsorgt
2

UMWELTPROBLEM
Alte Masken gehören gekübelt

Seit April ist es in Supermärkten de facto ständig verpflichtend und wird auch jetzt verstärkt zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie weltweit eingesetzt - der MNS - der Mund-Nasen-Schutz. Jedoch landen unzählige dieser gebrauchten Masken nicht in den Mistkübeln, sondern in der Umwelt, in der Donau oder in den Kläranlagen.  Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Tourismus und Regionen stellt auf der Homepage eindeutig fest, die gebrauchten Masken gehören im Restmüll entsorgt und...

  • Wien
  • Peter Havel
Als Besonderheiten kommen diesmal auch vier originale Müllautos zur Versteigerung.

Ein Müllwagen zum Schnäppchenpreis?
Stadt Wien versteigert alte Fahrzeuge

Wer schon immer einen echten Müllwagen sein Eigen nennen wollte, hat jetzt die einmalige Gelegenheit dazu: Die Stadt Wien trennt sich bei einer Auktion von ausrangierten Fahrzeugen. WIEN. Die Stadt Wien mustert mehrmals im Jahr alte Fahrzeuge und Geräte aus, die auf Grund des technischen Zustandes für den städtischen Intensivbetrieb nicht mehr geeignet sind. Diese werden jedoch nicht sofort verschrottet oder entsorgt, sondern privaten Interessenten zum Verkauf angeboten. Nun findet...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Die Müll-App der Klagenfurter Entsorgung hat die 10.000er-Grenze überschritten, informiert Entsorgungs-Referent Vizebürgermeister Wolfgang Germ.
3

Entsorgung Klagenfurt
Zehntausender-Marke ist überschritten

Die Müll-App der Klagenfurter Entsorgung wird bestens genutzt und hat kürzlich die 10.000er-Grenze überschritten. KLAGENFURT. Die Müll-App für Smartphone-Besitzer informiert über das Thema Entsorgung, abgestimmt auf den jeweiligen Wohnort des Benutzers. Beantwortet werden Fragen wie: Wann kommt die Müllabfuhr für Restmüll? Wann wird der Bio-Müll entsorgt? Wann haben die Altstoffsammelstellen Nord und Süd geöffnet? Die individualisierte Benachrichtigungsfunktion der App erinnert...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Christian Lehner
Trotz Verbotsschilder (im Bild im Frödenegger Wald) werden Abfälle im Wald der Gemeindegutsagrargemeinschaft Kappl – See abgelagert.
8

Kappl / See
Ablagerungen von Abfällen im Wald als großes Ärgernis

KAPPL, SEE (otko). In den Wäldern der Gemeindegutsagrargemeinschaft Kappl – See werden künftig alle Ablagerungen von Abfällen angezeigt. Die Bürgermeister appellieren, den Wald vor Verunreinigungen zu verschonen. Der Wald ist kein Müllplatz Ablagerungen von Abfällen sorgen immer wieder für ein großes Ärgernis  – sei es entlang der Straßen, Parkplätzen, Gewässer oder im Wald. Der Müll muss dann zumeist auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden. Gerade der Wald als Erholungs- und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.