07.09.2016, 14:26 Uhr

Verdienter Ruhestand für Schwazer Primari

SCHWAZ (fh). Mit Anfang September werden im Bezirkskrankenhaus Schwaz zwei Mediziner in den Ruhestand verabschiedet, welche die Entwicklung bzw. den Erfolgsweg des BKH Schwaz maßgeblich mitgestaltet haben. Prim. Josef Bazzanella, Chef der Anästhesie, und der Prim. Reinhard Sailer, Chef der Unfallchirurgie, sind bekannte Männer weit über die Grenzen des Bezirkes hinaus. Primarius Josef Bazzanella ist Jahrgang 1951 und promovierte im Jahr 1977. Der zweifache Familienvater ist seit dem Jahr 1987 im BKH Schwaz tätig und war Chef der Anästhesie, ärztlicher Direktor und medizinisch-wissenschaftlicher Leiter der Gesundheits- und Pflegeschule des BKH Schwaz. Beim Pflegepersonal gilt Bazzanella als sehr beliebt, nicht zuletzt aufgrund seiner hervorragenden Fachkenntnisse und seiner diplomatischen zwischenmenschlichen Fähigkeiten.

Reinhard Sailer geht
Primarius Reinhard Sailer ist ebenfalls Jahrgang 1951 und kommt gebürtig aus Zirl. Sailer promovierte im Jahr 1976 und ist dreifacher Familienvater. Er wurde im Jahr 1991 Leiter der Unfallchirurgie in Schwaz und war auch der stellvertretende ärztliche Direktor des Hauses. Sailer gilt als exzellenter Chirurg und geradliniger und kompetenter Vorgesetzter, der stets die richtigen Entscheidungen zum Wohle der PatientInnen getroffen hat. Mit der Pensionierung von Reinhard Sailer und Josef Bazzanella gehen zwei Männer in den Ruhestand, welche das Krankenhaus Schwaz in äußerst positiver Weise nachhaltig geprägt haben.
Die Nachfolger der beiden Primari heißen Dr. Reichkendler (für Sailer) und Dr. Kirchmair (für Bazzanella).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.