19.09.2016, 08:53 Uhr

Musikalisch "überKreuz" in St. Oswald

Das "5erGspon" (Foto: KK)

Das "überKreuz"-Festival punktete mit verschiedensten Genres.

BAD KLEINKIRCHHEIM. Nach dem qualitativ hochwertigen und erfolgreichen Auftakt des neuen Musikfestivals "überKreuz" in St.Oswald im Vorjahr warteten schon viele neugierig aufs diesjährige Programm. Die Idee der Veranstalter Margit und Wolfgang Schneeweiß sowie Michael Samitz, Tradition und Moderne zu verbinden, traf auch heuer wieder den Nerv kulturinteressierter Musikliebhaber.

Start am Dorfplatz

Aufgrund des Wetterglückes konnte die „Ouvertüre“ mit musikalischen und kulinarischen Leckerbissen am idyllischen Dorfplatz stattfinden. Die neue Location in der „Tenne“ des Almdorfes Kirchleitn erwies sich danach als perfekter Rahmen sowohl für den Konzertabend am Samstag als auch fürs Erntedankfest am Sonntag.

Musikalische Vielfalt

Den Beginn setzten die drei jungen Damen „Glei3“ aus dem Raum Spittal, die alle Besucher im voll besetzten Saal allein durch ihre wunderbar harmonierenden Stimmen und ihre authentisch sympathische Bühnenpräsenz zu verzaubern vermochten. Sie boten Kärntnerisches, Afrikanisches, Lieder aus der Popmusik, Gospel.
Die zweite Musikgruppe des Abends war extra aus Wien bzw. Salzburg angereist und ist in Insiderkreisen ein ganz besonderer Geheimtipp: Alma – vier junge Damen und ein junger Mann aus Österreich und Südtirol bestachen durch energiegeladene, einmal stampfend rhythmische und dann wieder fein schwebende Streicher-, Harmonika- und Vokalklänge.

Solist von Matakustix

Hans Lassnig als Leiter des Festival-Fixstarters kelagBIGband hatte für heuer den bekannten musikalischen Querkopf Matthias Ortner von „Matakustix“ als Solisten gewinnen können. Dieser rockte den Saal mit seinen schrillen Songs und ganz "überKreuz" interpretierten Kärntnerliedern, unterstützt durch herrlich groovende Bigband-Arrangements aus Hans Lassnigs kundiger Feder.
Nach diesem fulminanten Schlusspunkt – der via live-stream auf facebook Tausende Zuseher zusätzlich begeisterte – erkundigten sich viele schon nach dem nächsten Festival am 16. und 17. September 2017.

Berg-Tapas

Auch die Idee der Gastgeberfamilie Schneeweiß, zwischen den Musikblöcken kulinarische Leckerbissen in Form von köstlichen „Berg-Tapas“ zu servieren, erwies sich als Goldgriff. Dieses gelungene Gesamtpaket im gemütlichen Ambiente der „Kirchleitn-Tenne“ begeisterte Jung und Alt, Einheimische wie Gäste aus nah und fern, Profimusiker wie Musikliebhaber.

Tradition am Sonntag

Tags darauf, am Sonntag Vormittag folgte der bodenständige Teil mit der Umrahmung des St.Oswalder Erntedankfestes. Gottesdienst und Umzug wurden traditionsgemäß musikalisch gestaltet von der Trachtenkapelle Bad Kleinkirchheim mit der dynamischen Kapellmeisterin Caroline Krenn und unter dem langjährig bewährten Stabführer Helmut Rauter.
Der schwungvolle Frühschoppen der Trachtenkapelle in Kirchleitn wurde anschließend "überKreuzt" von den souverän in verschiedensten Genres musizierenden und singenden Mannen der frechen Schlussformation des Festivals: „5erGspon“, vier versierte Blechbläser aus ganz Kärnten sowie ein Tiroler mit einer „Steirischen“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.