02.08.2016, 09:55 Uhr

Herzogenburger Bahnengolfer holten drei Mal Gold

Florian Haberl, Birgit Heschl und Manuel Flicker (Foto: MGC ASKÖ Herzogenburg)
HERZOGENBURG (red). Nach dem doch etwas enttäuschenden Abschneiden bei den Österreichischen Seniorenmeisterschaften in Dornbirn hielten sich die SportlerInnen des MGC ASKÖ Herzogenburg bei der Staatsmeisterschaft der Jugend und Allgemeinen Klasse in Bischofshofen (Salzburg) schadlos.
Das Trio Birgit Heschl (Damen), Manuel Flicker (Herren) und Florian Haberl (Schüler) hat Bischofshofen gerockt.

Manuel Flicker schafft es bei den Herren im Zählwettspiel Rang 17 zu belegen und sich damit für den KO-Bewerb zu qualifizieren. Dort muss er sich leider bereits in Runde 2 dem späteren Sieger Reinhard Schuster (Werfen) geschlagen geben.

Birgit Heschl Belegte bereits im Zählwettspiel hinter Lara Jehle (Klaus), Elisabeth Gruber (Bad Vöslau) und Michaela Irxenmayer (Ybbs) den starken 4 Platz der selbstverständlich auch die sichere Qualifikation für den KO-Bewerb bedeutete. Diesen Bewerb dominierte Birgit Heschl sichtlich nach Belieben und darf sich nun zu recht Österreichische Meisterin nennen.

Doch der Goldhunger der drei war damit noch lange nicht gestillt. Florian Haberl hat bereits im Zählwettspiel sein riesiges Talent einmal mehr unter Beweis gestellt und sich den Österreichischen Schülertitel souverän vor Thomas Linher (Bludenz) und Sandro Windsteig (PSV Steyr) geholt.
Im KO- Bewerb in dem auch die Jugendspieler teilgenommen haben war Florian Haberl dann nicht mehr zu stoppen und holte sich auch hier den Sieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.