11.03.2016, 18:31 Uhr

Genusswirt Prechtlhof ist im neuen Kochbuch "Österreich kocht" vertreten

Birgit und Lepold Krassnitzer (Foto: GRÖ/Werner Krug)

Jäger und Chefkoch Poldi Krassnitzer gibt das Rezept für „Braten vom Metnitztaler Reh mit Rahmpolenta“ preis.

ALTHOFEN. Am kommenden Mittwoch stellt der GenussWirt Hotel Restaurant Prechtlhof das Kochbuch „Österreich kocht“ vor. Er selbst ist mit seiner Spezialität „Braten vom Metnitztaler Reh mit Rahmpolenta“ im Buch vertreten.

Genuss aus der Region

Der GenussWirt Lepopold Krassnitzer bezieht die Zutaten des Menüs unter anderem von der Norischen Nudelwerkstatt und der GenussRegion Gurktaler Luftgeselchten Speck. Dies kann als positives Beispiel der regionalen Zusammenarbeit gesehen werden, die zum wirtschaftlichen Erfolg der heimischen Betriebe beiträgt.

Das Beste aus Österreichs Küchen

Spitzenkreationen aus regionalen Produkten, gemischt mit einer Prise Kreativität: Die bereits zweite Auflage von "Österreich kocht - Rezepte und Empfehlungen aus den GenussRegionen - Edition 2016" präsentiert nur das Beste aus Österreichs Küchen. Insgesamt geben 36 GenussWirte Einblick in ihre Kochtöpfe und stellen dabei das Leitprodukt ihrer jeweiligen GenussRegion in den Mittelpunkt.

Prechtlhof kocht auf

Mit dabei ist diesmal der Althofner Genusswirt Prechtlhof. Abgerundet wird das Leseerlebnis durch Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Wirten und den Regionen selbst, die den Liebhabern der österreichischen Kochkunst die Genuss Region Österreich auf eine ganz besondere Art und Weise näherbringen.

Das Buch
Erhältlich ist das Buch im Online-Shop der Genuss Region Österreich unter www.genuss-region-shop.at, im österreichischen Buchhandel und bei jenen GenussWirten, die im Buch vertreten sind.

GenussWirt Hotel Restaurant Prechtlhof
Birgit und Leopold Kraßnitzer vereinen in ihrem Restaurant Genuss mit Bewusstsein für Regionalität. Der leidenschaftliche Jäger und Chefkoch leitet die Küche, während seine Frau als diplomierte Sommelière für die passende Weinbegleitung sorgt. Besonders beliebt sind die Wildspezialitäten des Hauses. Das delikate Fleisch aus der GenussRegion Metnitztaler Wild wird vom Küchenchef selbst erlegt und veredelt. Neben kulinarischen Köstlichkeiten genießen die Gäste auch im hauseigenen Viersternehotel beste Betreuung. Das Heuzimmer sowie das Baumhaus in der Krone einer über 300 Jahre alten Linde gelten dabei als Geheimtipp.

Die Genuss Region Österreich
Als größte Kulinarik-Initiative des Landes kann die Genuss Region Österreich bisher 111 GenussRegionen und eine PartnerRegion von Vorarlberg bis ins Burgenland unter ihrem Dach vereinen. Seit die Initiative 2005 ins Leben gerufen wurde, trägt sie durch ihre Aktionen, Betriebsauszeichnungen, Bildungsmaßnahmen und Veranstaltungen zum Bewusstsein für Regionalität und den wirtschaftlichen Erfolg der heimischen Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion bei. Während aktuell 80 Prozent der österreichischen Gemeinden zum Gebiet der GenussRegionen gehören, steigt auch die Markenbekanntheit der Initiative und liegt derzeit bei 82,6 Prozent.
Die wichtigsten Werte sind Herkunftssicherheit und Qualitätssicherung der regionalen Produkte. Knapp 3.800 Betriebe und 7.900 Lizenzpartner arbeiten direkt mit der Initiative zusammen und bieten so 35.000 Arbeitsplätze in den Bereichen der Landwirtschaft, Produktion, Gastronomie und im Handel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.