10.10.2016, 08:57 Uhr

Film-Doppelpack im Programmkino Großraming

Wann? 21.10.2016 19:30 Uhr

Wo? Programmkino, Pfarrsiedlung 4, 4463 Großraming AT
In dem fabelhaften Film „Nur wir drei gemeinsam“ erzählt der Komiker Kheiron die Geschichte seiner aus dem Iran nach Frankreich geflüchteten Eltern. (Foto: Reza/Adama Pictures-Gaumont)
Großraming: Programmkino |

Gleich zwei überaus sehenswerte Filme zeigt das Programmkino Großraming am Wochenende vor dem Nationalfeiertag.

GROSSRAMING. Am Freitag, 21. Oktober, läuft ab 19.30 Uhr der aufrüttelnde Dokumentarfilm „The True Cost“, in dem dem Publikum die Folgen der Billig-Modeindustrie eindrucksvoll vor Augen geführt werden. Tags darauf, am Samstag, 22. Oktober, flimmert ab 20 Uhr der berührende Familienfilm „Nur wir drei gemeinsam“ über die Leinwand.

The True Cost – Der Preis der Mode

T-Shirts für fünf Euro: Die meisten wissen, dass derart billige Klamotten nicht fair produziert werden können – viele von uns schlagen dennoch zu. Die unter anderem in Bangladesch, Kambodscha, China und Indien gedrehte Doku zeigt, wer aller darunter zu leiden hat. Regisseur Andrew Morgan hat mit „The True Cost“ einen Film über den wahren Preis von Mode gemacht – über verschwiegene Konzerne, großen Umsatz und unmenschliche Arbeit, über Mode, Marken und Milliarden: In 92 aufrüttelnden Minuten dokumentiert der Film kurzweilig, wer für unsere Gier nach immer neuer und günstigerer Mode bezahlen muss.
Morgan porträtiert die Modewelt auf neue und fast unheimliche Weise. Von den Baumwollbauern über bengalische Näher bis hin zu uns Kunden begleitet der Film die gesamte ausbeuterische Prozesskette der Bekleidungsindustrie. Wer „The True Cost – Der Preis der Mode“ gesehen hat, wird jedes T-Shirt vor dem Kauf zweimal umdrehen.

Der Filmabend beginnt mit einer Einführung, im Anschluss findet eine Diskussion mit Johannes Heiml, vom Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich statt. Reduzierter Eintritt 5 Euro.

Nur wir drei gemeinsam

In dem fabelhaften Film „Nur wir drei gemeinsam“ erzählt der Komiker Kheiron die Geschichte seiner aus dem Iran nach Frankreich geflüchteten Eltern: ein Mutmacher in Sachen Integration. Eine kleine Familie entkommt der Verfolgung im Iran und baut sich in Frankreich ein neues Leben auf. Immer mit dabei: ihr kleiner Sohn = heute der Regisseur des Films. In seinem berührenden Regiedebüt erzählt der Schauspieler und Komiker Kheiron die turbulente Lebensgeschichte seiner Eltern mit Witz, Verstand und Leidenschaft. Ein optimistisches Plädoyer für Liebe und Menschlichkeit.

Eine wunderbare Komödie, ein warmherziger Familienfilm, ein kämpferisches Sozialdrama und das in feinster Cineastenqualität.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.