30.05.2016, 07:57 Uhr

Drittes Miteinander-Fest in Sierning

SIERNING.Begegnung der Kulturen - vor fünf Jahren wurde diese Idee als kleines Integrationsfest in der Bibliothek Sierning geboren. Gehört es doch zum Leitbild öffentlicher Bibliotheken Offenheit für alle zu bieten.
In Sierning gibt es schon seit über dreizehn Jahren Asylwerber und von Anfang an waren viele Freiwillige bemüht den Flüchtlingen zu helfen, sich in Österreich zurecht zu finden. Im Kindergarten sind zur Zeit sechzehn Nationen vertreten.

In Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Sierning und der Bürgergarde Sierning entwickelte sich aus dem Anliegen um ein gutes Miteinander dieses einzigartige Fest.

An die 700 Besucher aus allen Bevölkerungsschichten erfreuten sich an dem reichhaltigen Programm. Von den Kindergartenkindern, den Schülern beider Volksschulen bis zu den „Guat drauf Plattlern“ aus Sierning, von den afrikanischen Trommlern bis zu den Tänzern der Balkanvölker – alle präsentierten die große Vielfalt der Kulturen.

Aber auch die kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt wurden begeistert konsumiert. Asylwerber brachten sich ebenso mit ihren Kochkünsten ein wie viele Menschen aus fernen Ländern, die in Österreich schon lange eine neue Heimat gefunden haben.

Die vielen Besucher und Mitgestalter des Festes zeigen wie wichtig ihnen ein harmonisches Zusammenleben ist und wie bereichernd das gemeinsame Feiern sein kann.
"In zwei Jahren wird wieder miteinander gefeiert,", so Maria Scharl von der Bücherei in Sierning.

Fotoquelle: Bürcherei Sierning
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.