16.10.2016, 20:57 Uhr

Basketball Girls verloren unglücklich

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der „Witch Cadets" gegen die Vienna DC Timberwolves. Zu Beginn der Partie sah es aus als ob die Junghexen einem sicheren Sieg einfahren würden, nachdem die anfängliche Unsicherheit abgelegt wurde und bereits ein Vorsprung von 14 Punkten herausgeholt wurde. Beim Stand von 29:15 riss aber unverständlicherweise der Faden, 2 vergebene sichere Scoremöglichkeiten und einige zweifelhafte Schiedsrichterpfiffe genügten. In der Folge wuchs die Unsicherheit bei den Steyrerinnen im gleichen Maß, in dem die bereits totgeglaubten Wienerinnen wieder zum Leben erwachten und eine Aufholjagd starteten . Auch die Halbzeitpause konnte die Konfusion der Hexen nicht beseitigen, in den letzten zwei Minuten des dritten Viertels war das Chaos perfekt.
Die Timberwolves kamen in dieser kurzen Spielzeit zu einem 14:0-Run und bauten dan Vorsprung bis auf 14 Punkte aus. Warum dann die Hexen plötzlich wieder erwachten und noch bis auf 3 Punkte herankamen, wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

DBK Steyr Witch Cadets – Vienna DC Timberwolves 61 : 64

Beste Werferinnen waren Julia Munk (21 Punkte), Valerie Voithofer (13), Hatice Talas (12), Nina Schaufler (11)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.