Steyr-Dach schlittert erneut in den Konkurs

STEYR. Die Firma Steyr-Dach in Gleink ist zum zweiten Mal pleite. Am 26. Juli wurde am Landesgericht Steyr über das Vermögen der Dachdeckerei, Spenglerei und Zimmerei ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet.

Vom Konkurs sind hundert Gläubiger betroffen. Ihnen wird, wie bereits bei der Insolvenz des Unternehmens im September 2010, erneut ein Sanierungsplan (zahlbar in zwölf Teilquoten) angeboten. Am 23. Oktober wird darüber am LG Steyr abgestimmt werden.

Die Höhe der Passiva bei Steyr-Dach beträgt laut Kreditschutzverband (KSV) von 1870 rund 1,4 Millionen Euro. Die Ursache der Insolvenz sieht der KSV in gravierenden Umsatzeinbußen.

Steyr-Dach besteht seit 2005. Damals wurden die Assets der insolventen Wittner Dachdeckerei GmbH erworben. In der Folge expandierte die Firma, der Mitarbeiterstand erhöhte sich von 28 auf 44 Dienstnehmer. Dennoch kam die Steyrer Firma laut KSV nie nachhaltig in die Gewinnzone.

Nur im Jahr 2007, nach dem Sturm „Kyrill“, gab es eine Umsatzsteigerung in der Höhe von 1,2 Millionen Euro.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.