12.09.2016, 07:29 Uhr

Die Kaunertaler Bergwelt im Visier

Unter dem Motto „in ungezwungener Atmosphäre einen Blick in die Kaunertaler Bergwelt zu werfen“ organisierte kürzlich die ÖVP/AAB-Ortsgruppe Oberhofen gemeinsam mit der Frauenbewegung und dem Seniorenbund bereits zum zweiten Mal eine Exkursion in die Erlebniswelt des Kaunertals. Vom Parkplatz Kaltenbrunn aus erfolgte zunächst in Begleitung von Bürgermeister Josef Raich und dem Bergwanderführer Gustl Raich die Anfahrt mit Kleinbussen zur Falkaunsalm.
Von dort ging es über den Dr. Angerer Höhenweg zur Gallruthalm auf 1.980 m Seehöhe. Nach einer kurzen „Trinkpause“ und beeindruckt vom herrlichen Bergpanorama, lernten anschließend die rd. 50 TeilnehmerInnen das örtliche Bewässerungssystem entlang des sog. „Hangkanals“ kennen und durchwanderten – ausgerüstet mit Fackeln und Stirnlampen – den Wasserstollen. Nach der motorisierten Rückkehr zum Wallfahrtsort Kaltenbrunn und der Einnahme des Mittagessens stand ein weiterer Höhepunkt am Programm.
Das Klaviermuseum von Anton Wille wurde besucht. Dabei „beflügelte“ der bekannte Organist, Klavierspieler, Holzkünstler und Bauer die TeilnehmerInnen mit Instrumentenvorführungen, originellen Sprüchen und lustigen Anekdoten. Auch über sein nächstes großes Vorhaben, nämlich „die Errichtung einer begehbaren Orgel“, berichtete er mit großer Leidenschaft. Beim folgenden Besuch der Wallfahrtskirche Kaltenbrunn stellte „Toni“ seine künstlerischen Fähigkeiten in Form eines imposanten Orgelspiels abermals unter Beweis und begeisterte seine ZuhörerInnen.
Beeindruckt von den besonderen Natur- und Kulturschönheiten des Kaunertals, traten die TeilnehmerInnen die Rückfahrt nach Oberhofen an. Ein ganz besonderer Dank gebührt Herrn Bürgermeister Josef Raich für die hervorragende und abwechslungsreiche Zusammenstellung des Tagesprogramms.


Luzia Klingler und Peter Stockhauser
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.