10.03.2016, 09:41 Uhr

AUThentisch-Österreichiches im Keller

(Foto: Kellertheater)
IBK (bine). „Der gelernte Österreicher lebt von Konstante zu Konstante“, denn „alles soll so bleiben, wie es immer gewesen sein wird!“ Der erfolgreiche Kabarettist Markus Koschuh lädt derzeit als motivierter Entertainer in den Keller, um, Nein, „niemanden zu manipulieren, sondern zu polieren“. Denn in „AUTsch! – Österreich dreht auf“ darf jeder zu Wort kommen, der vielleicht etwas zu sagen hat, und hier kann man dann darüber streiten, ob da das „männliche oder weibliche vielleicht“ gemeint ist. Helmut Qualtinger parodierte im Damals, Markus Koschuh tut es unter der regieführenden Profihand von Manfred Schild im Heute und nimmt vor allem die Politik und die Menschen mit „Frustrationshintergrund“ pointenjagend und trällernd aufs Korn. Denn sogar die Oma weiß: „Es ist schon fünf vor zwölf!“ Ob da „Schwarmintelligenz (mit ohne einen selbst)“ Abhilfe schaffen und AUTomatisch hilfreich sein kann? Finden Sie es heraus! Termine: März: 14.-16. 21.-25. 28.-30.; April: 4.- 6.; jeweils um 20 Uhr ; Reservierung unter: www.kellertheater.at oder oder 0512/580743.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.