21.07.2016, 10:39 Uhr

„Salzkammergut Festwochen Gmunden“ mit dem Telfer Klarinettisten Simon Reitmaier

Martin Ferdiny, Simon Reitmaier, Komponist Ernst Ludwig Leitner. (Foto: Reitmaier)

Die „Salzkammergut Festwochen“ präsentieren seit vielen Jahren sowohl österreichische wie auch internationale Künstler von Rang und Namen, heißt es auf der Homepage dieses Festivals. Zu einem außergewöhnlichen „Konzert mit Gespräch“ wurde heuer das bekannte „Goldegg Quartett“ mit dem Telfer Klarinettisten Simon Reitmaier am 13. Juli 2016 nach Gmunden eingeladen.

TELFS. Im stimmungsvollen Ambiente der Villa Lanna, einem denkmalgeschützten Gesamtkunstwerk aus dem 19. Jahrhundert, standen das Streichquartett Nr. 15 d-moll KV 421 von W.A. Mozart sowie das Klarinettenquintett A-Dur KV 581 von W. A. Mozart, auf dem Programm. Dieses Meisterwerk, das Mozart oft auch als „ des Stadlers Quintett“ bezeichnet hat, begeisterte das Publikum schon beim ersten Hinhören durch seinen puren klanglichen und melodischen Zauber, der durch Simon Reitmaiers Virtuosität auf seiner Klarinette in Klang, Farbe und Ausdruck wohl zum besonderen Erlebnis und ganzvollen Höhepunkt des Abends wurde.
Außergewöhnlich war aber dieser Abend auch dadurch, dass das Konzert als „Gesprächskonzert“ angekündigt war: Denn nach der Pause wurde das „Klarinettenquintett Metamorphosen“ nach Motiven von W. A. Mozart des bekannten österreichischen Komponisten Ernst Ludwig Leitner vorerst im Gespräch mit dem Komponisten und den Interpreten vorgestellt: Als Moderator fungierte kein geringerer als der allseits bekannte Musiker, aber vor allem auch als Moderator des ORF tätige Martin Ferdiny. Und dieser war mehr als kompetent, hatte er doch selbst ja bei Ernst Ludwig Leitner studiert und auch seine Diplomarbeit über Mozarts Klarinettenquintett verfasst! Und dann war man aufgerufen, im „Vergleich“ zu hören!
Dieses moderne, anspruchsvolle Meisterwerk stellte für die Interpreten eine gewaltige Herausforderung dar, die sie glänzend bewältigten! Begeisterter und dankbarer Applaus und sichtlich gerührt auch der anerkannte Komponist! – Ein Kompliment dem Veranstalter!
(Text/Fotos: Simon Reitmaier)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.