26.07.2016, 09:35 Uhr

Baustellenzäune werden zu Kunstobjekten

Die Idee zum Bild kam Ela Grieshaber bei einem Besuch im deutschen Legoland.
HALLEIN (jw). Bauzäune sind nicht gerade ein schöner Anblick, dachte sich ARGE Stadtmarketing-Geschäftsführer Rainer Candido und funktionierte die Baustelle gleich zum Kunstobjekt, zur "KunstStelle", um. Künstler des "Tennengauer Kunstkreises" werden nun die Baustellenzäune abwechselnd mit großen Bildern gestalten.

Den Anfang machte Ela Grieshaber mit ihrem Werk "Einzelteile". Sie fotografierte Tausende Lego-Steine und daraus entstand das 3,35 x 1,75 große Bild, das nun den Bauzaun verschönert. In den nächsten Wochen folgen noch vier Künstler mit ihren Werken. Am 5. August um 16 Uhr wird Peter Brauneis sein Bild in Hallein präsentieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.