27.08.2016, 20:01 Uhr

Tödlicher Alpinunfall im Tennengebirge

An der Bergung waren fünf Bergrettungsmänner der Ortsstelle Abtenau im Einsatz. Aufgrund der Erhebungen kann Fremdverschulden ausgeschlossen werden. (Foto: Privat)

Tödlicher Alpinunfall im Tennengebirge

ABTENAU (tres). Heute, um 7.15 Uhr startete ein deutsches Ehepaar (42 und 41 Jahre) den Abstieg von der "Laufener Hütte" in Richtung Abtenau. Beide sind Mitglied des Deutschen Alpenvereins. Die Frau wanderte voraus. Gegen 8.30 Uhr gelangten sie kurz nach der "Wandalm" auf etwa 1500 Metern an eine ausgesetzte Stelle.

Der 42-jährige Deutsche dürfte gestolpert oder ausgerutscht sein und stürzte anschließend über eine etwa zehn Meter hohe Felsstufe. In weiterer Folge stürzte er etwa 100 Höhenmeter über Grasgelände durch eine Rinne in die Tiefe. Die Ehefrau konnte ihren Gatten stürzen sehen und verständigte unverzüglich den derzeitigen Hüttenwirt auf der "Laufener Hütte", wo die Rettungskräfte alarmiert wurden.
Ein Mitglied des Roten Kreuz und der Bergrettung hielt sich zum Alarmierungszeitpunkt in der Nähe des Unfallortes auf und leistete sofort Erste Hilfe. Der Rettungshelikopter Martin 1 traf gegen 9.20 Uhr an der Unglücksstelle ein. Leider konnte nur mehr der Tod des Verunglückten festgestellt werden. Er wurde vom Polizeihubschrauber Libelle mittels variablen Seils geborgen und ins Tal geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.