17.10.2016, 07:53 Uhr

Sau mit 60 Kilogramm demolierte Pkw auf der A7

(Foto: FF Schweinbach)
ENGERWITZDORF. Sonntagabend prallte kurz nach der Abfahrt Engerwitzdorf in Richtung Freistadt eine junge Lenkerin aus Engerwitzdorf mit ihrem Pkw mit einem etwa 60 Kilogramm schwerem Wildschwein zusammen. Die Lenkerin und ihre beiden Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon, blieben aber unverletzt. Das Wildschwein überlebte den Zusammenprall nicht. Am Auto entstand ein erheblicher Sachschaden. Durch die Wucht des Zusammenpralls löste der Fahrer- und Beifahrerairbag aus.

Laut Kommandant Christian Bötig von der Feuerwehr Schweinbach hätte dieser Unfall erheblich schlimmer enden können, wenn die Lenkerin nicht so vorbildlich die Spur gehalten hätte. Tatsächlich gelang es der Frau mit ausgelösten Airbags, ihr schwer beschädigtes Auto am Pannenstreifen abzustellen. Das Wildschwein wurde von einem Engerwitzdorfer Jäger abtransportiert.

Herbstliche Gefahr durch Wildwechsel

Gerade jetzt im Oktober und im November ist wieder mit erhöhtem Wildwechsel zu rechnen, leider auch immer wieder auf der Autobahn. Das Wild sucht sich den Weg durch die Zäune und kann schwere Unfälle verursachen. Die Asfinag und die Jäger raten zu erhöhter Vorsicht. Entlang der A7 wurden auch bereits wieder "Achtung Wildwechsel" Verkehrszeichen angebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.