01.07.2016, 13:37 Uhr

Vier Verletzte und ein toter Hund bei Verkehrsunfall auf B126

(Foto: FF Hellmonsödt/HBM Simona Leutgeb)

Vier Verletzte, darunter zwei Kinder, forderte ein Unfall in Hochbuchedt in der Gemeinde Kirchschlag.

KIRCHSCHLAG. Ein 28-jähriger Linzer fuhr am 30. Juni gegen 20.15 Uhr auf der Leonfeldner Straße B 126 in Fahrtrichtung Linz. Dabei geriet er im Ortschaftsbereich von Hochbuchedt nach einer Rechtskurve aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw. In diesem war eine 45-jährige Zwettlerin mit ihren beiden Töchtern (5, 6) unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte der Wagen des Linzers auf die Böschung. Der 28-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Kirchschlag und Hellmonsödt mussten ihn mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien. Die Mutter und die beiden Kinder wurden vom Roten Kreuz versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Linzer Uniklinik eingeliefert.

Bei dem Unfall kam der Hund des Linzers ums Leben. Die Feuerwehren standen mehrere Stunden im Einsatz bis die Leonfeldner Straße geräumt war und wieder ohne Behinderung passierbar war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.