10.08.2016, 14:46 Uhr

Bei der Vuelta fährt Zoidl um neuen Vertrag

Eine starke Tour of Utah fuhr letzte Woche der Goldwörther Riccardo Zoidl. Auf der sechsten Etappe, gespickt mit einigen Bergen und Bergankunft belegte er Platz acht. Auch auf der letzten Etappe zeigte er sein Potential und bremste sich auf Platz dreizehn ein. Am letzten Berg erzielte er die schnellste Auffahrtszeit, doch bis zum Ziel ging’s zwölf Kilometer bergab und da schaffte er gerade nicht mehr den Anschluss an die Spitze.

Bei der Vuelta hat Ricci alle Freiheiten

Ab kommenden Samstag startet Zoidl zum zweiten Mal bei der Vuelta die in Laias do Mino startet und am 11. September nach 3277 Kilometer in Madrid endet. „Ich habe hier alle Freiheiten und werde auf gute Etappenplatzierungen fahren. Meine Form ist sehr gut und ich bin voller Zuversicht, einige gute Platzierungen einzufahren“, so der Trek-Profi aus Goldwörth. Zoidl fährt auch noch um einen neuen Vertrag für das nächste Jahr. „Momentan weiß ich noch nicht, für wem ich nächstes Jahr in die Pedale trete, aber drei Teams sind hinter mir her“, so der sympathische Profi, der ziemlich genau zum Start der Vuelta Papa wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.