16.08.2016, 10:22 Uhr

Arbeitslosigkeit um 1,7 Prozent gestiegen

(Foto: panthermedia_net - DOC-Photo)
BEZIRK. Die Zahl der arbeitslosen Personen im Arbeitsmarktbezirk Urfahr-Umgebung ist im Juli 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 1192 Personen arbeitslos. In absoluten Zahlen sind beim Arbeitsmarktservice 20 Personen mehr arbeitslos gemeldet als noch im Juli 2015.

Arbeitslosigkeit in elf Gemeinden gesunken

Die positive Nachricht: In insgesamt elf Gemeinden im Bezirk ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr gesunken, nämlich in Alberndorf, Altenberg, Eidenberg, Goldwörth, Haibach, Herzogsdorf, Ottensheim, Puchenau, Vorderweißenbach, Walding und Zwettl. In Ottenschlag, Reichenau, sowie in Schenkenfelden hat sich die Arbeitslosenquote nicht verändert. In den restlichen Gemeinden im Bezirk ist die Arbeitslosigkeit gestiegen. Trotz hoher Arbeitslosigkeit klagen viele Unternehmen, dass sie keine geeigneten Arbeitskräfte finden. Während die Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen bis 24 Jahre spürbar zurück geht, steigt sie bei den Älteren nach wie vor an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.