16.09.2016, 15:14 Uhr

Mitarbeiteroffensive in der Lagerhausgenossenschaft

WALDING. Die Generalversammlung der Lagerhausgenossenschaft Urfahr und Umgebung fand in diesem Jahr beim Wirt z’Walding statt. Der neue Obmann Martin Schurm berichtete von der schwierigen Ausgangslage. 2015 wurde insgesamt ein Minus von 700.000 Euro geschrieben, vor allem die Bereiche Agrar und Technik waren schwierig. Seit Mitte 2015 wurde gegengesteuert, mit dem Ziel das Unternehmen wirtschaftlich gesund neu auszurichten. Dazu zählt zum Beispiel ein verstärktes Warencontrolling, aber auch eine Mitarbeiteroffensive. Das Personal bekommt fachliche Ausbildung und es gibt Teambuilding sowie Führungskräftetraining. Auch einige personelle Veränderungen gab es in den letzten Monaten. Zudem setzte das Lagerhaus Urfahr auf Marketingaktivitäten: Es gibt eine neue Homepage (www.lagerhaus-urfahr.at), Facebook-Aktivitäten und verschiedene Kundenveranstaltungen. Im ersten Halbjahr 2016 war das Betriebsergebnis bereits im postiven Bereich.

Bauliche Aktivitäten in den Standorten

In Walding wird im Winter ein Marktumbau und eine Sortimentsanpassung stattfinden. In Ottensheim sind im Bereich Agrar Sanierungen und bei der Werkstätte ein Flugdach in Planung und im Lagerhaus Herzogsdorf ist seit kurzem der neue Bauernladen in Betrieb und für 2017 ist ein Anbau geplant. Verleihung des Raiffeisen-Diploms

Raiffeisen-Diplom
Karl Reingruber – er war in der Zeit von 1998 – 2010 Mitglied des Vorstandes und ist seit 2010 Aufsichtsratsvorsitzender-Stellvertreter – erhielt das Raiffeisen-Diplom.

Fotos: Lagerhausgenossenschaft (3)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.