10.10.2016, 15:32 Uhr

Herbstlich bunte Genussteller beim KüchenKult

Beim Herbstfestival haben die Genusskünstler für farbenfrohe kulinarische Erlebnisse gesorgt.

Dieses Jahr wurde vom 6. bis zum 9. Oktober zum ersten Mal das Herbstfestival im Rahmen des KüchenKults gefeiert. Neben dem Frühlingsfestival und der Langen Tafel auf der Draubrücke schloss es heuer die Saison der KüchenKult-Genussfestivals in der Region Villach ab.

Bei insgesamt elf Betrieben haben die jeweiligen Genusskünstler vier Tage lang unabhängig voneinander ihre Gäste auf höchstem kulinarischen Niveau verwöhnt. Vom mit flüssigem Stickstoff geeisten Whisky Sour über marinierten Kärntner Fisch und Kirchtagssuppe bis hin zum Blutwurst-Maki und einem Wildfleischburger wurde den Gästen eine bunte Vielfalt serviert.

Auf der Website des KüchenKults (www.kuechenkult.at) kann man die einzelnen Genussveranstaltungen nachträglich genießen. Während des Festivals wurden täglich Live-Blogs vor Ort erstellt. Diese kann man auch jetzt noch auf der Website durchsehen. Auch unter www.facebook.com/kuechenkult kann man sich nachträglich einen genussvollen Überblick verschaffen.

Das Herbstfestival hat wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, auf welch hohem Niveau man in der Region Villach genießen kann. Diese entwickelt sich dadurch immer mehr zu einem kulinarischen Hotspot, bei dem hoher Wert auf Regionalität gelegt wird.

Während der Winterpause arbeitet die Region Villach Tourismus GmbH unter der Leitung von Georg Overs an der zukünftigen Ausrichtung der erfolgreichen Genussveranstaltungsreihe KüchenKult.

Nächstes Jahr wird sicher wieder das eine oder andere Highlight neu dazukommen und für noch mehr Genuss sorgen.

Hier ein Video, in dem ein Mitarbeiter von Juan Amador im Zitrusgarten in Faak am See einen Whisky Sour mithilfe von flüssigem Stickstoff zubereitet.



Im Überblick
Bei der Messnerei am Sternberg verzichteten die Genusskünstler absichtlich auf den Einsatz von Strom und haben sich mit Feuer und Flamme in die Herzen der Gäste gekocht // Hermann Andritsch vom Gourmetrestaurant Lagana hat seine Gäste mit einem Blutwurstmaki überrascht // Bernhard Trügler von der Alten Point servierte den Gästen während der Genusswanderung durch den Ort Wildfleischburger und Saiblingsmaki // Im Zitrusgarten am Faaker See wurde ein Whisky Sour mit Bio-Zitronen serviert, der mithilfe von flüssigem Stickstoff zubereitet wurde // Im Markt Café in der Finkensteiner Nudelfabrik wurden die Gäste in die genussvolle Welt der Kräuterpesti eingeführt // Stefan Lastin hat in Frierss Feinem Haus die Gäste mit Bio-Gänseleber, Wachtel und Roter Rübe verwöhnt // Marco Rabensteiner kredenzte im Karnerhof geschmortes Gansl, Rotkrautmousse und Kürbiseis // Gerhard Satran lud zum Bootsausflug mit Frigga. Danach gab es in seiner Stiftsschmiede Fisch und Fleisch vom Feinsten // Stephan Gerstner überzeugte die verwöhnten Gaumen mit Fasan, Perlhuhn und Hollunderbeeren-Mousse // Das Kleine Restaurant bot eine kulinarische Wanderung durch Wald und Wiese, geführt von Jürgen Perlinger und Michaela Neumayr // Bei Tschebull’s KuchlKirchtag wurden Villacher Kirchtagssuppe, Ochsenbackerl und eine Cremeschnitte von der Entenleber gereicht.



Aus den Menüs

Kärntner Lax’n unplugged
Kürbiscremesuppe
Zarte Rinderrippe aus dem Buchenfeuer
Safran-Semmelkren und Kaisergranaten
Whisky Sour mit Bio-Zitronen
Carpaccio vom Gams und Steinpilzvinaigrette
Duett vom Feldhasen mit Steinpilz
Topinanmburcremesuppe mit Herbsttrompeten
Rehmedaillon in der Schokoladen-Chili-Glasur
Rotkrautmousse mit Schwarzwurzeln und Heueis
Dreierlei von der Erdartischocke mit Maroni und Sturm
Hirschcarpaccio mit Wildkräutern und marinierten Eierschwammerln
Duett von Fasan und Perlhuhn im Mangold-Mantel
etc.



Teilnehmende Betriebe / Genusskünstler


Messnerei Sternberg: Dani Sternad, Tici Kaspar und Oliver Scheiblbauer
Gourmetrestaurant Lagana: Hermann Andritsch
Das Kleine Restaurant: Jürgen Perlinger und Michaela Neumayr
Marktcafé Finkensteinc: Ulrike Fleissner
Der Tschebull Hannes: Tschemernjak
Feines Eck: Stefan Lastin
Stiftsschmiede: Gerhard Satran
Der Zitrusgarten: Michael Ceron und Juan Amador
Gasthof Alte Point: Bernhard Trügler
Karnerhof: Marco Rabensteiner
Wirt in Judendorf: Stephan Gerstner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.