06.04.2016, 13:07 Uhr

Hoffen auf neue Thermen-Betreiber

Die Kleine Zeitung interviewte, angesichts des Thermen-Rettungspaketes, Warmbad-Chefin Susanna Mayerhofer. Frage: "Wird es Innovationen beim Betrieb der Therme geben, etwa in der Gastronomie?" Antwort: "Wozu? Wir arbeiten gut und solide."

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Da ist seit Langem bekannt, dass der zu geringe Konsum der Kärnten-Therme-Gäste einer der Hauptgründe für das Finanzfiasko ist. Da nennt Villachs Bürgermeister Günther Albel eine Summe von 300.000 Euro, die an der Kantine jährlich verloren geht – und die Betreiberin sagt, sie wolle nichts ändern, weil eh alles super läuft. Was für eine Ohrfeige für die Steuerzahler, die die Thermensanierung mit 4,5 Millionen Euro bezahlen müssen.

Immerhin: Nun wird der Betreiber-Vertrag für die nächsten drei Jahre neu ausgeschrieben. Mit etwas Glück dürfen künftig reformwilligere Kräfte als Mayerhofer die Therme führen.
0
1 Kommentarausblenden
6.557
Hildegard Stauder aus Villach | 08.04.2016 | 09:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.