31.05.2016, 08:16 Uhr

FH Kärnten Sport-Triathlonteam gewinnt sieben Medaillen bei FH-Staatsmeisterschaften

FH Kärnten Sport-Triathlonteam

Die FH Kärnten ist die erfolgreichste Fachhochschule bei den 3. Österreichischen Fachhochschul-Meisterschaften im Triathlon. Ein Team, viele Emotionen und reihenweise Stockerlplätze – diese drei Attribute beschreiben die Teilnahme der Triathletinnen und Triathleten von FH Kärnten Sport beim Linz Triathlon am 28. Mai 2016 wohl am besten.

Am Stadtrand von Linz und rund um den Pleschinger See wurden im Rahmen des Linz Triathlons, an welchem über 1200 SportlerInnen teilnahmen, auch die FH-Staatsmeisterschaften in den Disziplinen: Sprintdistanz, olympische Distanz und Halbiron-Distanz ausgetragen. Mit einem kampfstarken und hochmotivierten Team von rund 10 Athletinnen und Athleten ging FH Kärnten Sport rund um Trainer Martin Stromberger an den Start.

Sprintdistanz

Der Erfolgslauf unserer Sportlerinnen und Sportler begann bereits am Vormittag mit dem Sprint-Bewerb über 750m Schwimmen, 25km Radfahren und 5km Laufen. Marita Gursch (Studentin Hotel Management) holte sich mit einer herausragenden Leistung den 3. Platz in der Gesamtwertung U23/weiblich sowie den 4. Platz bei den FH-Staatsmeisterschaften. Alfred Staudinger (Master-Student Bionik) und Markus Fritz (Absolvent) legten nochmals nach und fixierten den 1. und 2. Platz bei den FH-Staatsmeisterschaften.

Halbiron-Distanz

Pünktlich um 12 Uhr ging Vorzeigetriathletin und 2-fache Ironman-Teilnehmerin Christina Konlechner (Master-Studentin Communication Engineering) beim Half-Iron-Man an den Start. Sie stellte erwartungsgemäß die Konkurrenz in den Schatten und belegte sowohl den 1. Platz in der Gesamtwertung U23/weiblich, als auch den 1. Platz bei den FH-Staatsmeisterschaften der Damen.

Olympische Distanz

Um 12.45 Uhr erfolgte der Startschuss für die Olympische Distanz über 900m Schwimmen, 45km Radfahren und 10,5km Laufen. Das Ergebnis des monatelangen, harten Trainings kann sich sehen lassen: Andrii Onyshchenko (FH Kärnten Absolvent) und Barbara Taferner (Mitarbeiterin im Studienbereich Engineering & IT) erreichten bei den FH-Staatsmeisterschaften den jeweils 2. Platz. Johannes Platzer (Student Business Management) sowie Martina Keuschnig (Mitarbeiterin Marketing & PR) legten mit dem 3. Platz noch eines drauf. Wobei Johannes Platzer nochmals für den 2. Platz in der Gesamtwertung U23/männlich auf das bereits für die FH Kärnten „reservierte Stockerl“ musste.

Sehenswert auch die Leistung von Martin Pecnik (Student Electrical Energy & Mobility Systems) Er wurde 11. in der Wertung der FH-Staatsmeisterschaften, als auch Trainer Martin Stromberger (Mitarbeiter Wirtschaft & Management) mit seinem 15. Platz, gefolgt von Valerii Truniakov (Master-Student Integrated Systems & Circuits Design) mit dem 18. Rang.

Die FH Kärnten wurde mit insgesamt elf Stockerlplätzen als erfolgreichste Fachhochschule beim Linz Triathlon ausgezeichnet. Umso großartiger klingt dieser Erfolg, wenn man bedenkt, dass 15 österreichische Fachhochschulen von rund 21 Standorten am Start waren. Gerald Reisinger, Geschäftsführer FH Oberösterreich, und Alexander Jäger, Vizedekan für Forschung und Entwicklung am FH-Campus Wels, gratulierten den FH-SportlerInnen zu dem Erfolg.

Stolz und mit viel Übergepäck kehrte das Triathlon-Team von FH Kärnten Sport mit nur einem Ziel an die FH Kärnten zurück: TITELVERTEIDIGUNG 2017.

Zu den Gesamtergebnissen

FH Kärnten Sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.