06.10.2016, 00:29 Uhr

Neues Kreuz für den Kirchturm angebracht

Das Kreuz wurde auf dem Kirchturm montiert. (Foto: Alois Reiter)
RUTZENHAM. Ein seltenes Ereignis fand kürzlich in Bach statt. Nach der Segensfeier in der Kirche wurde ein vergoldetes Kreuz von zwei Männern auf den 30 Meter hohen Kirchturm händisch aufgezogen und dort vom Chef der Turmspenglerfirma in Empfang genommen. Bei strahlendem Wetter konnten sich die vielen Besucher vom Geschick der beiden Turmspengler in luftiger Höhe überzeugen. Manchen blieb beim Zuschauen der Atem weg, wie das Turmkreuz mit 1,80 Meter Höhe und einem Gewicht von mehr als 30 Kilogramm über der Turmkugel verankert wurde.

Arbeit ohne Gerüst

Die Arbeiten erfolgten ohne Gerüst und wurden von einem Pendelsitz aus, der auf einem Drahtseil befestigt ist, durchgeführt. Der Turmkreuzsteckung waren die Sanierung des Turmdachs sowie die Erneuerung des Kreuzes, welches große Witterungsschäden aufgewiesen hatte, vorausgegangen.

Zwei Jubiläen

Die Pfarre Bach feiert in diesen Tagen ihr 75-jähriges Bestehen. 1941 wurde sie als Kooperator-Expositur gegründet. Vor 20 Jahren wurde das Pfarrheim eingeweiht und wird seither eifrig genutzt. Besonders beliebt sind die monatlichen Pfarrcafés, die von Hanni Söllinger und Christl Huemer seit 20 Jahren organisiert werden. Ebenso lange wird monatlich die Kinderliturgie im Pfarrheim gefeiert. Inzwischen hat auch eine Flüchtlingsfamilie im Pfarrheim Beheimatung gefunden. Einen Blick in die Zukunft der Kirche wird am 17. November der bekannte Theologe Paul Zulehner aus Wien in einem Vortrag richten. Er wird im Pfarrheim zum Thema „Auslaufmodell? Vision einer lebendigen Kirche für heute“ referieren.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.