31.08.2016, 20:00 Uhr

ThyssenKrupp Rothe Erde setzt auf Framag-Sägen

Modernste Sägetechnologie aus Frankenburg: Kunden schätzen das Unternehmen als kompetenten Partner. (Foto: framag)
FRANKENBURG. Die Anforderungen von ThyssenKrupp Rothe Erde GmbH an den Frankenburger Sägehersteller waren klar definiert: Es sollte eine alte Sägeanlage ersetzt und die neue Säge in die bestehende Produktionslinie integriert werden. Ziel war es, eine hohe Prozesssicherheit sowie ein gutes Schnittergebnis bei Vergütestählen sowie bei Baustählen zu erreichen. Durch den Einsatz modernster Technik hat man bei Framag eine Kaltkreissäge vom Typ KKS 1600 engineert. Die neu entwickelte und von Framag patentierte hydraulische Sägeblattdämpfung erhöht die Laufruhe des Sägeblattes, der Schnitt wird gleichmäßiger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.