10.04.2016, 21:08 Uhr

Waldviertler beim Vienna City Marathon

Michael, Karin, Andrea und Julia Mendlig liefen für die Österreichische Jungbauernschaft. (Foto: Privat)
WIEN. 42500 Läufer nahmen dieses Jahr beim 33. Vienna City Marathon teil. Darunter versuchte auch der ein oder andere Waldviertler eine Topzeit zu erlangen. Das Wetter war mit frischen 8°C und teilweise starkem Wind kein Hindernis für einen Läufer, der im Waldviertel trainiert hat. Insgesamt gab es drei verschiedene Bewerbe, in denen man antreten konnte Staffel, Halb-Marathon und die Königsdisziplin den Marathon mit 42,195 km Länge. Viele der Läufer kämpfen für ihre eigene persönliche Bestzeit, andere liefen im Team und unterstützen sich gegenseitig.

Herbert Rößler aus Kainraths lief für das Team der Firma Eaton. Er lief die ganze Marathondistanz in einer Zeit von 4:27:07.

Für die Österreichische Jungbauernschaft liefen insgesamt über 300 Personen in verschiedenen Kategorien mit. Darunter auch die Geschwister der Familie Mendlig aus Weikertschlag. Andrea, Karin, Julia und Michael liefen in einer gemischten Staffel und kamen mit 4:28:04 ins Ziel.

Für den LTU Waidhofen gingen 6 Personen beim Marathon an den Start. Der schnellste Läufer war Bernhard Höllrigl der nach 2:56:37 ins Ziel lief. Zwei Mitglieder liefen den Halbmarathon.

Weitere erfolgreiche Läufer aus dem Waldviertel waren: Daniel Strohmer, Josef Polt und Thomas Traxler aus der Gemeinde Dobersberg und Herbert Pfeiffer von der Feuerwehr Waidhofen/Thaya.

Den Sieg holte sich allerdings kein Waldviertler sondern der Kenianer Robert Chemosi. Bei den Frauen gewann Shuko Genemo aus Äthiopien mit der zweitbesten Zeit in der Frauenwertung in der Wien-Marathon-Geschichte von 2:24:31 Stunden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.