15.06.2016, 10:22 Uhr

St. Peters Kinder sind die Wald-Champions

Wald-Knigge oder Schädlinge erkennen: Bei den Waldjugendspielen punkten Amstettens Kinder.

BEZIRK. Konzentriert halten Lara, Esther, Layla und Elisa Holzhäuschen in den Händen und versuchen einen guten Standort dafür zu finden. Das ist gar nicht so einfach, schließlich soll das Haus bei starkem Regen nicht im Wasser stehen oder bei Steinschlag beschädigt werden. Doch die vier Mädels sind gut vorbereitet und finden die richtigen Bauplätze.


Bestens vorbereitet

"Für die Waldjugendspiele können sich jeweils die sechsten Schulstufen aller Schulen im Bezirk anmelden", erklärt Fritz Hinterleitner, Leiter der Bezirksforstinspektion Amstetten und bei den Waldjugendspielen vor Ort in Weistrach.
"Die Schüler erhalten von uns eine Broschüre mit wichtigen Punkten zum Thema", fügt er hinzu. Die Waldjugendspiele stehen jedes Jahr unter einem Motto. Heuer ist dies der Baum des Jahres, die Eiche.
"Eine solche erhalten die Klassen als Geschenk für die Teilnahme", so Hinterleitner. Und für die Sieger geht es weiter zum Landesfinale.

Die Stockerlplätze

Bei den Bezirks-Waldjugendspielen nahmen 42 Klassen teil. Mit 272 von 300 Punkten klarer Sieger wurde die 2b der NMS St. Peter/Ramingtal, gefolgt von der 2b der NMS St. Peter/Markt mit 268 Punkten. Platz drei holte die 2b des Gymnasiums Seitenstetten mit 265 Punkten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.